Notebookcheck

Acer TravelMate X349-M-56RM

Ausstattung / Datenblatt

Acer TravelMate X349-M-56RM
Acer TravelMate X349-M-56RM (Travelmate X Serie)
Prozessor
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2133, dual-channel, no memory banks, soldered memory
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel 157 PPI, AU Optronics B140HAN02.1, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
,  GB 
, 256GB SSD
Soundkarte
Realtek ALC255 @ Intel Sunrise Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm combo, Card Reader: SD
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n/ac), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.9 x 341 x 236.6
Akku
48.9 Wh, 3220 mAh Lithium-Ion, 15.2V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, MS Office (trial), 24 Monate Garantie
Gewicht
1.5 kg, Netzteil: 270 g
Preis
800 Euro

 

Testberichte für das Acer TravelMate X349-M-56RM

Business Class zum Economy-Preis
Quelle: Frankfurter Allgemeine Deutsch
Lobenswert ist sodann, dass Acer im Unterschied zu seinen anderen Modellreihen auf das Aufspielen lästiger Werbesoftware zwar nicht ganz verzichtet, aber es deutlich reduziert hat. Insgesamt ist der Travelmate X349 sehr empfehlenswert. Preis, Ausstattung und Anmutung bilden ein harmonisches Ganzes. Das Haar in der Suppe ist das Säuseln des Lüfters, das in sehr leiser Umgebung durchaus stört.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 10.03.2017

Kommentar

Intel HD Graphics 520: Integrierte Grafikkarte (GT2), welche in einigen Skylake-CPUs (ULV-Modelle, 15 Watt TDP) verbaut wird. Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
6200U: Auf der Skylake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem zwei CPU-Kerne sowie eine Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
14":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.5 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

Acer: 1976 wurde das Unternehmen unter dem Namen Multitech in Taiwan gegründet und 1987 in Acer unbenannt bzw. Acer Group. Zur Produktpalette gehören beispielsweise Laptops, Tablets, Smartphones, Desktops, Monitore und Fernseher. Der Konzern ist seit 2007 mit Gateway Inc. und Packard Bell zusammengeschlossen, die ebenfalls eigene Laptop-Produktlinien vermarkten. 2008 hatte Acer noch den drittgrößten globalen Marktanteil bei Notebooks. 2016 dagegen liegt Acer in diesem Segment aufgrund kontinuierlicher Marktanteil-Verluste auf Rang 6 mit 9% Marktanteil. Es gibt dutzende Acer-Laptop-Testberichte pro Monat, die Bewertungen sind durchschnittlich (Stand 2016). 
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

HP Pavilion 14-al002ns
HD Graphics 520

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

HP ProBook 640 G2-Y3B44ES
HD Graphics 520, Core i7 6600U
Acer Aspire Swift 3 SF314-51-34W
HD Graphics 520, Core i3 6006U
HP EliteBook 840 G3-X2F52EA
HD Graphics 520, Core i5 6300U
HP Pavilion 14-Al008Ur
HD Graphics 520, Core i3 6100U
HP EliteBook 840 G3 T9X26EA
HD Graphics 520, Core i7 6500U

Geräte mit der selben Grafikkarte

Lenovo IdeaPad V110-15ISK 80TL00SKRK
HD Graphics 520, Core i3 6006U, 15.6", 2.12 kg
Lenovo IdeaPad 510-15ISK 80SR00JAMH
HD Graphics 520, Core i5 6200U, 15.6", 2.1 kg
Acer Aspire ES1-572-31N1
HD Graphics 520, Core i3 6100U, 15.6", 2.4 kg
Lenovo IdeaPad V310-15ISK-80SY02NWRA
HD Graphics 520, Core i3 6100U, 15.6", 1.85 kg
Asus Asuspro P2530UA-XO0382T
HD Graphics 520, Core i5 6200U, 15.6", 2.4 kg
HP Spectre 13-v001ns
HD Graphics 520, Core i7 6500U, 13.3", 1.11 kg
Asus X556UA-XO064T
HD Graphics 520, Core i7 6500U, 15.6", 2.3 kg
Acer Travelmate P259-M-5175
HD Graphics 520, Core i5 6200U, 15.6", 2.2 kg
Acer Aspire E 15 E5-575-78GM
HD Graphics 520, Core i7 6500U, 15.6", 2.2 kg
Acer Aspire ES1-572-31KW
HD Graphics 520, Core i3 6100U, 15.6", 2.4 kg
HP 15-ay013nr
HD Graphics 520, Core i5 6200U, 15.6", 2.1 kg
HP 15-ay011nr
HD Graphics 520, Core i5 6200U, 15.6", 2.2 kg
Acer Aspire ES1-572-51UG
HD Graphics 520, Core i5 6200U, 15.6", 2.4 kg
HP 250 G5 W4N17EA
HD Graphics 520, Core i5 6200U, 15.6", 2.45 kg
Asus F541UA-XX054T
HD Graphics 520, Core i5 6200U, 15.6", 2 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Acer Aspire ES1-571-50VH
HD Graphics 4400, Core i5 4200U, 15.6", 2.4 kg
Acer Aspire ES1-531-C5D9
HD Graphics (Braswell), Celeron N3050, 15.6", 2.4 kg
Acer Aspire ES1-533-P591
HD Graphics 505, Pentium N4200, 15.6", 2.4 kg
Acer Aspire ES1-523-41GH
Radeon R3 (Mullins/Beema), A-Series A4-7210, 15.6", 2.4 kg
Acer Aspire ES1-571-P4KB
HD Graphics (Haswell), Pentium 3556U, 15.6", 2.4 kg
Acer Aspire E5-575G-71UK
GeForce 940MX, Core i7 6500U, 15.6", 2.2 kg
Preisvergleich
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Acer > Acer TravelMate X349-M-56RM
Autor: Stefan Hinum, 15.03.2017 (Update: 15.03.2017)