Apple: Das iPad soll auch zum Weihnachtsfest der Kassenschlager bleiben

Apple: Das iPad soll auch zum Weihnachtsfest der Kassenschlager bleiben
Apple: Das iPad soll auch zum Weihnachtsfest der Kassenschlager bleiben
Trotz schwächerer Konjunktur und Konkurrenz von anderen Smartphone- und Tablet-Herstellern sollen die mobilen Geräte von Apple auch im Weihnachtsgeschäft Verkaufsschlager bleiben.

Apple verkauft seine Geräte iPad, iPhone, iPod und zuletzt das neue Macbook Air wie geschnitten Brot. Laut einem Bericht der Eweek trauen Analysten dem Platzhirsch Apple auch für das Weihnachtsgeschäft gute Geschäfte zu und das trotz einer insgesamt schwächeren Konjunktur sowie einer doch stärker werdenden Konkurrenz seitens Android-basierter Tablets.

So hat Apple für Brian White, Analyst für Ticonderoga Securities einfach die richtigen Produkte, die auch wirklich von den Kunden nachgefragt werden. Immerhin dominiere Apples iPad nun bereits seit rund 8 Monaten den kompletten Tablet-Markt und ein geschätzter Marktanteil von etwa 95,5 Prozent spräche eine mehr als deutliche Sprache, so Eweek.

Während die Analysten also für Apple kurz- und mittelfristig fast unisono auch weiterhin goldene Zeiten prognostizieren, bewerten die Marktexperten den übrigen Tablet-Markt noch recht unterschiedlich.

Während Ashok Kumar von Rodman & Renshaw den übrigen Tablet-Markt noch Anfang November lediglich als Lückenfüller zwischen iPad, Smartphones und Ultraportables wie dem Macbook Air angesehen hat, gehen andere Analysten, wie Neil Mawston von Strategy Analytics, für Geräte mit Android, Blackberry OS (RIM OS), MeeGo und WebOS mittlerweile ebenfalls von einem hohen Marktpotential aus. Immerhin habe Samsung in einem Monat von seinem Galaxy Tab satte 600.000 Stück verkauft, so Eweek.

Quelle(n)

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2010 12 > Apple: Das iPad soll auch zum Weihnachtsfest der Kassenschlager bleiben
Autor: Ronald Tiefenthäler,  2.12.2010 (Update:  9.07.2012)