Notebookcheck
 

Apple: Statt CPUs von Intel künftig Prozessoren von ARM?

Apple: Statt CPUs von Intel künftig Prozessoren von ARM?
Apple: Statt CPUs von Intel künftig Prozessoren von ARM?
US-Berichten zufolge plant Apple offenbar, bei seinen Macs bis 2017 keine Prozessoren von Intel mehr zu verwenden. Stattdessen sollen in Zukunft eigene Chips auf Basis der Prozessordesigns von ARM in Apples Macs und Macbooks rechnen.

Apple hatte bereits in der Vergangenheit seine PowerPC-CPUs gegen Prozessoren von Intel eingetauscht. Laut Bloomberg sieht sich Apple nun erneut nach Alternativen für die elektronischen Chips in seinen Macs um. Der Meldung zufolge prüft die Forschungsabteilung von Apple bereits, inwieweit sich künftig die CPUs von Intel durch eigene Designs auf Grundlage der Architekturen von ARM ersetzen lassen.

Die Ingenieure von Apple sind sich sicher, dass derartige ARM-basierte Eigenentwicklungen, wie sie bereits im neuen iPad 4 und iPhone 5 verwendetet werden, auch eines Tages so leistungsfähig sein werden, dass die Chipsätze für Desktops und Notebooks verwendet werden können. Allerdings soll bis dahin noch eine lange Zeit vergehen. Ein mögliches eigenes Prozessordesign für die Macs sei frühestens für 2017 zu erwarten, heißt es im Bericht weiter.

Bloomberg berichtet weiter, dass Apple nach dem Rauswurf von iOS-Chef Scott Forstall eine neue Technologiegruppe eingerichtet hat. Bob Mansfield leitet die Chipentwicklung der neuen Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Und: Mansfield und sein Team haben laut Apple "ambitionierte Pläne für die Zukunft". Als langfristiges Ziel will Apple alle seine Produkte wie Mac, iPhone, iPad und TV als Basis mit der gleichen Chiparchitektur versorgen.

Quelle(n)

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-11 > Apple: Statt CPUs von Intel künftig Prozessoren von ARM?
Autor: Ronald Tiefenthäler,  6.11.2012 (Update:  6.11.2012)