Notebookcheck

Barnes & Noble: E-Book-Reader Nook Color auf mehr als 950 MHz übertaktet

Barnes & Noble: E-Book-Reader Nook Color auf mehr als 950 MHz übertaktet
Barnes & Noble: E-Book-Reader Nook Color auf mehr als 950 MHz übertaktet
Der E-Book-Reader Nook Color von Barnes & Noble gerät zum „Hacker’s Dream“. Nach Googles Android Market, Gmail, Ubuntu Linux ist nun das Übertakten des Prozessors dran.

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

» Hardware Redakteur(in)

Bereits Ende Oktober 2010 präsentierte William Lynch, CEO von Barnes & Noble, seinen Nook Color E-Reader. Als Kreuzung aus E-Book-Reader und multifunktionalem Tablet-PC fand das Tablet mit 7 Zoll großem Touchscreen und einer Farbdarstellung von mehr als 16 Millionen Farben bei einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln schnell viele Freunde.

Vor allem auch viele Freunde aus der „Unlocking“-Zunft, die bereits kurz nach Marktstart des Hybrid-Readers den Nook Color erfolgreich aufgemotzt und getunt hatten. „Root“ für das Android OS, Installation eigener Apps, Android-Updates und sogar Installation von Ubuntu Linux. Nun treibt es ein Android-Entwickler mit dem Prozessor auf die Spitze und übertaktet das Nook Color Tablet mit einem speziellen Kernel auf 950 MHz und mehr.

Der „Overclock“-Kernel soll dem Nook Color neben 3 Taktstufen von 300, 600 und 950 MHz, dank niedrigerer Versorgungsspannungen, auch bei maximalem Prozessortakt einen geringeren Energieverbrauch bescheren. Weitere Details sind im Thread bei xda-developers.com zu finden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 01 > Barnes & Noble: E-Book-Reader Nook Color auf mehr als 950 MHz übertaktet
Autor: Ronald Tiefenthäler, 18.01.2011 (Update:  9.07.2012)