Barnes & Noble: E-Book-Reader Nook Color auf mehr als 950 MHz übertaktet

Barnes & Noble: E-Book-Reader Nook Color auf mehr als 950 MHz übertaktet
Barnes & Noble: E-Book-Reader Nook Color auf mehr als 950 MHz übertaktet
Der E-Book-Reader Nook Color von Barnes & Noble gerät zum „Hacker’s Dream“. Nach Googles Android Market, Gmail, Ubuntu Linux ist nun das Übertakten des Prozessors dran.

Bereits Ende Oktober 2010 präsentierte William Lynch, CEO von Barnes & Noble, seinen Nook Color E-Reader. Als Kreuzung aus E-Book-Reader und multifunktionalem Tablet-PC fand das Tablet mit 7 Zoll großem Touchscreen und einer Farbdarstellung von mehr als 16 Millionen Farben bei einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln schnell viele Freunde.

Vor allem auch viele Freunde aus der „Unlocking“-Zunft, die bereits kurz nach Marktstart des Hybrid-Readers den Nook Color erfolgreich aufgemotzt und getunt hatten. „Root“ für das Android OS, Installation eigener Apps, Android-Updates und sogar Installation von Ubuntu Linux. Nun treibt es ein Android-Entwickler mit dem Prozessor auf die Spitze und übertaktet das Nook Color Tablet mit einem speziellen Kernel auf 950 MHz und mehr.

Der „Overclock“-Kernel soll dem Nook Color neben 3 Taktstufen von 300, 600 und 950 MHz, dank niedrigerer Versorgungsspannungen, auch bei maximalem Prozessortakt einen geringeren Energieverbrauch bescheren. Weitere Details sind im Thread bei xda-developers.com zu finden.

Quelle(n)

Neuen Kommentar hinzufügen

Fragen, Anregungen, zusätzliche Informationen zu diesem Artikel? - Uns interessiert Deine Meinung (auch ohne Anmeldung möglich)!
Gesamtes Thema im Forum lesen / Antworten

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 01 > Barnes & Noble: E-Book-Reader Nook Color auf mehr als 950 MHz übertaktet
Autor: Ronald Tiefenthäler, 18.01.2011 (Update:  9.07.2012)