Notebookcheck

Dell Inspiron 15z-5523

Ausstattung / Datenblatt

Dell Inspiron 15z-5523Notebook: Dell Inspiron 15z-5523 (Inspiron 15 Serie)
Prozessor: Intel Core i5 3317U
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 630M 2048 MB
Bildschirm: 15.6 Zoll, 16:9, 1366x768 Pixel, spiegelnd: ja
Gewicht: 2.17kg
Preis: 700 Euro
Bewertung: 72.62% - Befriedigend
Durchschnitt von 13 Bewertungen (aus 16 Tests)
Preis: 53%, Leistung: 74%, Ausstattung: 71%, Bildschirm: 66% Mobilität: 74%, Gehäuse: 73%, Ergonomie: 82%, Emissionen: 86%

Testberichte für das Dell Inspiron 15z-5523

82% Test Dell Inspiron 15z (5523) Ultrabook | Notebookcheck
Inspirierend. Ultrabooks sind in die Inspiron-Serie von Dell eingezogen. Die Allrounder von einst profitieren nun von den entsprechenden Eigenschaften, wie etwa geringes Gewicht oder lange Akku-Laufzeit bei guter Leistung. Wir prüfen, ob das Ultrabook der breiten Multimedia-Klasse gerecht wird.
Ultrabook mit Touchscreen
Quelle: HardwareLuxx Deutsch
Ultrabooks sind gerade sehr auf dem Vormarsch. Das Inspiron 15z ist klar in der unteren Preisklasse angesiedelt. Es ist natürlich ein Kinderspiel mehr für ein Ultrabook auszugeben. Trotzdem kann der Dell in der Kategorie Mobilität und Verarbeitung problemlos überzeugen. Die Materialen sind gut gewählt und miteinander verarbeitet.
Mobilität und Verarbeitung überzeugend; Materialwahl gut
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 27.02.2013
Ausgewogen – 15-Zoll-Notebook mit Touchscreen von Dell
Quelle: Notebookjournal Deutsch
Das Dell Inspiron 15z könnte man als „Notebook ohne Eigenschaften“ bezeichnen. Weder leistet es sich allzu große Schwächen, noch zeigt es in irgendeinem Punkt große Stärken. Um es positiv auszudrücken: Der Kunde erhält für sein Geld ein ausgewogenes Hardware-Paket, das für die alltäglichen Aufgaben wie Textbearbeitung, Internet und nicht allzu aufwendige Bildbearbeitungen ausreicht.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 15.12.2012
Bewertung: Leistung: 40% Ausstattung: 70% Bildschirm: 50% Mobilität: 50% Gehäuse: 60% Ergonomie: 70%
Mit Windows 8 und Touch an Bord
Quelle: Tom's Hardware Deutsch
Wie sich zeigt, ist Ultrabook ein sehr dehnbarer Begriff, denn das Inspiron 15z hat mit seinen schlanken und leichten Verwandten der 11- und 13-Zoll-Klasse auf den ersten Blick nicht viel gemein. Das muss aber nichts Negatives sein, denn 2,4 Kilo sind nicht zu viel für ein 15-Zoll-Gerät, und dank der größeren Maße passt auch ein optisches Laufwerk ins Chassis.
Größere Maße als andere Ultrabooks; optisches Laufwerk
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 15.11.2012
87% Windows 8 Touch-Spaß auch im 15,6 Zoll Format?
Quelle: Notebookinfo Deutsch
Für Einsteiger könnte das Dell Inspiron 15z Ultrabook die anfangs günstigste Notebook-Erfahrung mit Windows 8 und integriertem Touchscreen sein. Nicht ganz so flach wie seine hochpreisigen Kollegen, kann das Gerät vor allem mit einer großen Anschlussvielfalt inklusive optischem Laufwerk überzeugen. Hinzu kommt eine solide Verarbeitung dank haptisch hochwertigem Aluminium.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 25.10.2012
Bewertung: Gesamt: 87% Leistung: 80% Bildschirm: 70% Mobilität: 90% Ergonomie: 100% Emissionen: 88%

Ausländische Testberichte

60% Review: Dell Inspiron 15z
Quelle: Techtree.com Englisch EN→DE
The Dell Inspiron 15z is a very good performer in office applications and even gaming. It looks good and has a decent build quality. The large 15.6" screen and the comfortable full-sized keyboard along with the responsive touchpad make it an ideal desktop replacement. Moderate gaming is also possible, thanks to the NVIDIA GeForce GT630M. However, it is a little too heavy to be considered portable. Also, it doesn't really give you the battery backup to stay away from a charging point for a long duration. The Inspiron 15z is rather expensive at Rs 75,000. In day to day applications, you can also opt for the ASUS S550CM, which is also a good performer, and although it has a slower Core i5, or the Acer Aspire M3 Touch.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 22.07.2013
Bewertung: Gesamt: 60% Preis: 50% Leistung: 80% Ausstattung: 70% Ergonomie: 80%
60% Review: Dell Inspiron 15z
Quelle: Techtree.com Englisch EN→DE
The Dell Inspiron 15z is a very good performer in office applications and even gaming. It looks good and has a decent build quality. The large 15.6" screen and the comfortable full-sized keyboard along with the responsive touchpad make it an ideal desktop replacement. Moderate gaming is also possible, thanks to the NVIDIA GeForce GT630M. However, it is a little too heavy to be considered portable. Also, it doesn't really give you the battery backup to stay away from a charging point for a long duration. The Inspiron 15z is rather expensive at Rs 75,000. In day to day applications, you can also opt for the ASUS S550CM, which is also a good performer, and although it has a slower Core i5, or the Acer Aspire M3 Touch.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 19.04.2013
Bewertung: Gesamt: 60% Preis: 50% Leistung: 80% Ausstattung: 70% Ergonomie: 80%
70% Dell Inspiron 15z Review
Quelle: Think Digit Englisch EN→DE
The refreshed Inspiron ultrabook range feels a lot better to use. The "budget" build quality of the previous version has given way to a much more premium feel, while keeping the same design. Performance is quite good. But why you would consider the Inspiron 15z as an ultrabook, all models included, will be because you need the bigger display. With this particular model that we have tested, the Core i7 and 8GB RAM offer excellent performance as well. The touchscreen is an added feature, but we aren't sure if you will really need it that often. Consider this, only if you need the most powerful machine, in the ultrabook form factor. Else, the lower spec version of the Inspiron 15z would make a lot more sense.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 10.03.2013
Bewertung: Gesamt: 70% Preis: 60% Leistung: 80% Ausstattung: 80% Gehäuse: 70%
65% Dell Inspiron 15z Ultrabook Review
Quelle: Tech2.in.com Englisch EN→DE
The flagship version of the Dell Inspiron 15z will set you back Rs 74,990, plus taxes. This makes it quite expensive for an Inspiron, which were originally supposed to be budget-oriented notebooks. The high-end model then really doesn’t make much practical sense since you’ll seldom use the touchscreen. We weren’t very impressed with the build quality either. Overall, the Inspiron 15z is a decent buy if you pick the one that costs around Rs 50,000, but any configuration above that is not worth the premium.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 04.03.2013
Bewertung: Gesamt: 65%
Dell Inspiron 15Z Review (With Nvidia GT630M)
Quelle: Ultrabook News Englisch EN→DE
Is the Dell Inspiron 15Z an Ultrabook? From our perspective it’s not very mobile, has relatively short battery life and could do with an SSD but seen from the 15-inch laptop perspective there’s an attractive package here. Only the screen disappoints in that respect and that might not be a problem for those planning to work using an external screen. We truly enjoyed the A/V capabilities of the 15Z – there’s nothing quite as easy as throwing your favorite DVD onto this and kicking back – as long as it’s only you. An IPS screen could have widened, literally, the viewer opportunity.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 19.02.2013
60% Ultrabook Review: Dell Inspiron 15z
Quelle: Digital Versus Englisch EN→DE
The Dell Inspiron 15z is a 15.6" ultrabook with a low price tag, starting at £579. But is it worth the money? It's too bad Dell didn't do more for the Inspiron 15z's audio and display, because the only selling points it really has left are connectivity, processing power and battery life, which isn't much for a sector as competitive as the 15.6-inch ultrabook market.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 08.02.2013
Bewertung: Gesamt: 60%
80% Dell Inspiron 15z-5523
Quelle: PC Mag Englisch EN→DE
The Dell Inspiron 15z-5523 boasts solid performance and a feature set that helps deliver a smooth and intuitive Windows 8 experience. While it's not quite as powerful as our current Editors' Choice for ultrabooks, the Asus Zenbook UX32VD-DB71, it nonetheless gives plenty of bang for the buck, making it worthy of consideration for anyone on the market for a system capable of delivering equal doses of productivity and entertainment.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 31.01.2013
Bewertung: Gesamt: 80%
80% Dell Inspiron 15z
Quelle: Digital Trends Englisch EN→DE
Going big hasn’t caused the 15z to compromise its Ultrabook roots. This is a snappy, portable system. While it isn’t a performance powerhouse, it does meet the demands of the average consumer. Like Lenovo’s U-Series Ultrabooks, the 15z excels not because it is extraordinary in any one category but because it is consistently competent.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 04.01.2013
Bewertung: Gesamt: 80%
78% A budget-minded 15-incher with touch
Quelle: CNet Englisch EN→DE
The world needs more midsize, midprice laptops that match Windows 8 with a touch screen. And, if they can work in a slim optical drive, as in the case of the Dell Inspiron 15z, all the better. But, once you get close to that magic $1,000 mark (this 15z is $899), your options become very wide, and an upgraded Inspiron, still stuck with a low-res screen, may not be your top choice.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 02.01.2013
Bewertung: Gesamt: 78% Leistung: 70% Mobilität: 70%
70% Dell Inspiron 15z
Quelle: Laptop Mag Englisch EN→DE
With the Inspiron 15z, Dell delivers a lightweight (for its size) notebook with a handsome aluminum chassis and a 15.6-inch Gorilla Glass touchscreen display. Aditionally, its Core i5 CPU and 32GB cache deliver above-average performance, which should appeal to students and families alike. For $899, though, we would prefer a higher-resolution display and longer battery life.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 21.12.2012
Bewertung: Gesamt: 70%
60% Dell Inspiron 15z review
Quelle: Techradar Englisch EN→DE
The Dell Inspiron 15z continues to deliver an accomplished laptop experience without any of the extra bells and whistles that manufacturers use to market new devices. It's an old-fashioned laptop experience with significant build quality, design and technical power to lift it above the hoardes of budget notebooks.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 19.12.2012
Bewertung: Gesamt: 60%
92% Teszt: Dell Inspiron 5523 (15z) Touch – Mondjam vagy mutassam?
Quelle: Wikitech HU→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 01.02.2013
Bewertung: Gesamt: 92%

Kommentar

NVIDIA GeForce GT 630M: Entweder umbenannte GeForce GT 540M / 550M Grafikkarte oder 28nm GF117 basierend.

Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


3317U:

Stromspar-Doppelkernprozessor mit nur 1.7 GHz Basisfrequenz aber einem Turbo bis zu 2.6 GHz (bei ausreichender Kühlung). Integriert die Intel HD Graphics 4000 (jedoch nur mit 350 - 1050 MHz Taktung) und einen DDR3-1600 Speicherkontroller.

» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


15.6": 15 Zoll Display-Varianten sind der Standard und werden für fast die Hälfte aller Notebooks verwendet. Notebook-Displays im 15 Zoll-Format sind der Standard schlechthin. 15.4 Zoll ist meist die genaue Größeneinheit für 16:10 Notebooks, während 15.6 Zoll ein Indiz für das Format 16:9 sind. Der Grund der Beliebtheit mittelgrosser Displays ist, dass diese Größe einigermaßen augenschonend ist und dennoch nicht allzu viel Strom verbraucht und die Geräte noch halbwegs kompakt sein können.

alle aktuellen 15 Zoll Widescreen-Testberichte

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


2.17 kg: Diese Subnotebooks sind deutlich leichter als der Durchschnitt aller Notebooks, stellen aber die höhere Gewichtsklasse unter den Subnotebooks dar. 13 Zoll Displays passen in diesen Gewichtsbereich.


Dell: Dell ist ein US-amerikanischer Hersteller (Sitz Texas) von Computer-Hardware  und gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Dell ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 16,4 % Marktanteil der weltweit zweitgrößte Hersteller von Personal Computern (HP 18,9 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %). In Deutschland liegt Dell mit einem Marktanteil von 13,2 % derzeit auf Platz drei. Dell erzielte 2007 einen Umsatz von 61 Milliarden US-Dollar und beschäftigt etwa 80.000 Mitarbeiter weltweit. Die Produktpalette umfasst unter anderem PCs, Notebooks, Speichersysteme, Monitore, Server, Drucker sowie Unterhaltungselektronik. Dell vertreibt seine Produkte vorwiegend direkt. Kunden haben die Möglichkeit, per Internet, Fax oder telefonisch zu bestellen. Die Produkte werden erst zusammengestellt, nachdem der Kunde seine Bestellung aufgegeben hat.

alle aktuellen Dell-Testberichte


72.62%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Dell > Dell Inspiron 15z-5523
Autor: Stefan Hinum, 31.10.2012 (Update: 31.10.2012)