Notebookcheck

Deviltech HellMachine DTX

Ausstattung / Datenblatt

Deviltech HellMachine DTX
Deviltech HellMachine DTX
Prozessor
Intel Core i7-960 3.2 GHz (Intel Core i7 (Desktop))
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 480M SLI - 2x 2048 MB, Kerntakt: 425 MHz, Speichertakt: 1200 MHz, Shadertakt: 850 MHz, GDDR5, 257.30
Hauptspeicher
4096 MB 
, 2x 2048 MByte DDR3 (1333 MHz @ 1066 MHz)
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel, Hannstar HSD173PUW1, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel X58 + ICH10R
Massenspeicher
Seagate Momentus 7200.4 ST9320423AS, 320 GB 
, 7200 U/Min
Soundkarte
Realtek ALC888/1200 @ Intel 82801JB ICH 10 - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 Firewire, 1 DVI, 1 HDMI, 1 Infrared, 1 Kensington Lock, 1 eSata, Audio Anschlüsse: Kopfhörer, Mikrofon, S/PDIF-out, Line-in (7.1 Audio-out), Card Reader: MMC, RSMMC, SD, mini SD, SDHC, SDXC, MS, MS Pro, MS Duo, 1 Fingerprint Reader, Antenne (CATV)
Netzwerk
JMicron PCI Express Gigabit Ethernet Adapter (10/1000MBit), Bluetooth 2.1
Optisches Laufwerk
Optiarc DVD RW AD-7580S
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 72 x 419 x 286
Akku
78 Wh Lithium-Ion, 5300 mAh
Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Home Premium 64 Bit
Kamera
Webcam: 3.0 Megapixel
Sonstiges
Netzteil: 300 Watt, Treiber-DVD, Reinigungstuch, Handbuch, 24-36 Monate Garantie
Gewicht
5.87 kg, Netzteil: 1.79 kg
Preis
3454 Euro

 

Bewertung: 83% - Gut
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: 96%, Ausstattung: 90%, Bildschirm: 82% Mobilität: 34%, Gehäuse: 86%, Ergonomie: 82%, Emissionen: 61%

Testberichte für das Deviltech HellMachine DTX

82% Test Deviltech HellMachine DTX Notebook | Notebookcheck
Überflieger. DevilTech´s HellMachine DTX hat es zweifelsohne auf den Leistungsthron abgesehen. Ein Desktop-Prozessor der Core i7 Serie und zwei GeForce GTX 480M Grafikkarten im SLI-Verbund sind klare Indizien für eine überragende Performance.
84% Test Deviltech HellMachine DTX Notebook
Quelle: Notebookcheck Deutsch

DevilTech hat mit der HellMachine DTX ein bemerkenswertes Desktop-Replacement im Programm. Dank Desktop-CPU und (optionalem) SLI-System aus Geforce GTX 460M oder GeForce GTX 480M hat der 17-Zöller eine nahezu konkurrenzlose Leistungsfähigkeit  vorzuweisen. In fast allen Benchmarks konnte das Notebook neue Bestwerte aufstellen.


Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 30.09.2010
Bewertung: Gesamt: 84% Leistung: 98% Bildschirm: 84% Mobilität: 34% Gehäuse: 86% Ergonomie: 81% Emissionen: 64%

Kommentar

NVIDIA GeForce GTX 480M SLI: Zwei GeForce GTX 480M (Fermi) im SLI Verbund mit einem gesamten Stromverbrauch von etwa 200 Watt (inkl. 2x2 GB Speicher). Sehr stromhungrig und nur in sehr großen Notebooks verbaubar.

Diese Grafikkarten sollten alle modernen Spiele flüssig darstellen können. Anspruchsvolle Spiele müssen jedoch in mittlerer Detailstufe gespielt werden. Ältere und weniger anspruchsvolle Spiele wie die Sims Serie können auch in hohen Detailsstufen flüssig dargestellt werden.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


960: Nativer Desktop Quadcore mit hoher Anwendungsleistung (in Spielen nicht so schnell wie ein gleichgetakteter Core 2 Quad). Braucht sehr viel Strom und kann daher nur in sehr großen DTR Notebooks eingesetzt werden (mit Desktop Technik).» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


17.3": Das ist eine große Display-Diagonale für Notebooks, die vor allem als Standgeräte dienen. Die etwas kleineren 16 Zoller sind eher selten geworden.

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


5.87 kg:

Some extremely large desktop-replacement laptops weigh as much. They are not intended for any mobile use and rather rare.


Deviltech: Deviltech ist ein deutscher Notebookshop, der Barebones unter eigenem Label verkauft und nach eigenen Angaben auf die Herstellung von Hochleistungs-Systemen spezialisiert ist. Testberichte für Deviltech-Laptops sind eher selten.


83%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

MALIBAL Nine X7200
GeForce GTX 480M SLI, Core i7 (Desktop) 980X EE
mySN XMG U700
GeForce GTX 480M SLI, Core i7 (Desktop) 980X EE

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Deviltech Deviltech Fragbook 17
GeForce GTX 675M, Core i7 3610QM, 17.3", 3.655 kg
Deviltech Devil 6700
GeForce GTX 680M, Core i7 3610QM, 15.6", 3.27 kg
Deviltech Fragbook
GeForce GTX 570M, Core i7 2630QM, 17.3", 3.692 kg
Deviltech Fragbook DTX (P170HM)
GeForce GTX 470M, Core i7 2630QM, 17.3", 4 kg
Deviltech HellMachine (HD 5870)
Mobility Radeon HD 5870, Core i7 720QM, 18.4", 5.5 kg
Deviltech Fragbook DTX (W881CU)
GeForce GTX 480M, Core i7 720QM, 17.3", 3.91 kg

Laptops des selben Herstellers

Deviltech Devil 7800
GeForce GTX 780M, Core i7 4700MQ, 15.6", 3.5 kg
Deviltech Devil 9800 DTX
GeForce GTX 560M, Core i7 2630QM, 15.6", 3.1 kg
Preisvergleich
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Deviltech HellMachine DTX
Autor: Stefan Hinum (Update:  9.07.2012)