Futuremark: Neuer Benchmark 3DMark in der Windows-Version ab 4. Februar

Futuremark: Neuer Benchmark 3DMark in der Windows-Version ab 4. Februar
Futuremark: Neuer Benchmark 3DMark in der Windows-Version ab 4. Februar
Wer seinen Rechner mit dem neuen Futuremark Benchmark 3DMark testen will, der muss nicht mehr lange warten. Wie die Entwickler heute mitteilten, kommt die Windows-Version des Cross-Platform-Benchmarks am 4. Februar.

Das Warten hat ein Ende: Futuremark kündigte heute seinen neuen Cross-Platform-Benchmark 3DMark, mit dem sich künftig auch Rechner mit Android, iOS und Windows RT benchen lassen, für den 4. Februar 2013 an. Allerdings stellt Futuremark zunächst lediglich die Windows-Version des neuen 3DMark zur Verfügung. Die Benchmarks für Android, iOS und Windows RT sollen dann "ein paar Wochen später" folgen.

Mit seinem neuen 3DMark will Futuremark als Cross-Platform-Lösung einen Vergleich von Geräten erlauben, die auf unterschiedlichen Plattformen wie Android, iOS, Windows RT und Windows 8 laufen. Hierzu zählen auch portable Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets. Der neue 3DMark Benchmark gliedert sich in die 3 neuen Teilbereiche Ice Storm für Mobilgeräte mit Android, iOS und Windows, Cloud Gate für Windows-Notebooks und Mittelklasse-Hardware sowie Fire Strike für Hochleistungs-Gaming-PCs unter Windows.

Ursprünglich hatte Futuremark seinen neuen Cross-Platform-Benchmark 3DMark für Ende 2012 angekündigt und sowohl eine Trailersequenz aus dem DirectX-11-Benchmark Fire Strike, als auch Screenshots zu 3DMark Cloud Gate gezeigt. Zu Ice Storm hielt sich Futuremark noch zurück und zeigte bisher lediglich Screenshots.

Quelle(n)

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-01 > Futuremark: Neuer Benchmark 3DMark in der Windows-Version ab 4. Februar
Autor: Ronald Tiefenthäler, 31.01.2013 (Update: 31.01.2013)