HTC: Keine Windows-8-Tablets

HTC: Keine Windows-8-Tablets
HTC: Keine Windows-8-Tablets
Der Start der Tablet-Version von Windows 8 wird ohne den Hersteller HTC vonstatten gehen. Microsoft soll dem Unternehmen die Entwicklung entsprechender Produkte untersagt haben, so der Nachrichtendienst Bloomberg.

Die Meldung klingt kurios: Wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, hat sich Microsoft gegen die Entwicklung von Windows-8-Tablets durch den taiwanesischen Smartphone-Spezialisten HTC ausgesprochen.

Während man zunächst vermuten würde, dass der Software-Konzern jeden potentiellen Kunden seines kommenden ARM-Betriebssystemes, auch Windows RT genannt, per Handschlag begrüßt, scheinen die Microsoft-Manager dies etwas anders zu sehen. Angeblich sei HTC mit der Entwicklung von Tablets zu unerfahren und würde einen zu geringen Marktanteil besitzen.

Während diese Argumente nicht vollkommen von der Hand zu weisen sind, lässt sich auch noch über weitere Gründe spekulieren. HTC bietet zwar eine kleine Auswahl verschiedener Smartphones mit Windows Phone 7 an, doch überwiegen Geräte mit dem konkurrierenden Android-OS von Google deutlich. Es dürfte darum nicht verwundern, wenn die Beziehung zwischen beiden Unternehmen derzeit nicht sonderlich rosig ist.

Trotz alledem bestehen noch Chancen für ein kommendes HTC-Tablet mit Windows 8/RT. Laut Bloomberg könnte ein solches unter Umständen 2013 erscheinen, doch scheint hier das letzte Wort noch nicht gesprochen zu sein. HTC steht nach zuletzt schwachen Zahlen stark unter Druck, sich mit kommenden Produkten wieder neu am Markt zu etablieren. Ob auch ein Windows-Tablet dazu beitragen könnte, wird nicht zuletzt vom Erfolg des neuen Microsoft-Betriebssystemes in diesem Bereich abhängen.

Quelle(n)

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-06 > HTC: Keine Windows-8-Tablets
Autor: Till Schönborn,  7.06.2012 (Update:  9.07.2012)