Notebookcheck
 

Lenovo: Übernahme des brasilianischen PC-Herstellers CCE

Lenovo: Übernahme des brasilianischen PC-Herstellers CCE
Lenovo: Übernahme des brasilianischen PC-Herstellers CCE
Lenovo will die weltweite Nummer 1 im PC-Markt werden. Mit der Übernahme des brasilianischen PC-Herstellers CCE kommt Lenovo diesem Ziel ein großes Stück näher. Zudem treibt Lenovo damit seine Expansion auch konkret in Lateinamerika weiter voran.

Schon 2011 tönte es aus dem Kampfhorn des chinesische Computerkonzerns Lenovo, dass die derzeitige Nummer 2 im weltweiten Ranking der größten PC-Hersteller, über kurz oder lang Weltmarktführer HP vom Thron stoßen will. Seitdem sorgen die Computerbauer aus China mit einer aggressiven Produkt- und Werbestrategie, sowie gezielten Übernahmen regelmäßig für Schlagzeilen.

Mit der Übernahme des führenden brasilianischen PC-Herstellers CCE kauft sich Lenovo in den schnell wachsenden lateinamerikanischen Computermarkt ein und verdoppelt seine Marktanteile in Brasilien. Der brasilianische PC-Markt gilt global als das drittgrößte Absatzgebiet für Personal Computer, in dem Lenovo künftig mit PCs, Smartphones, Tablets und Smart-TV-Geräten Kasse mache will. Lenovo lässt sich die Übernahme von CCE rund 300 Millionen Reais (bar und in Aktien) kosten. Umgerechnet sind das aktuell etwa 116,9 Millionen Euro.

Lenovo belässt das derzeitige Management inklusive dem Gründer und CEO von CCE, Roberto Sverner, im Amt. Auch an der aktuellen Mitarbeiterstruktur bei CCE soll sich nach der Übernahme durch Lenovo, laut dem derzeitigen Businessplan der Chinesen, nichts ändern. Im ersten Quartal 2013 soll der Kauf von CCE vollständig abgewickelt sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-09 > Lenovo: Übernahme des brasilianischen PC-Herstellers CCE
Autor: Ronald Tiefenthäler,  6.09.2012 (Update: 27.09.2012)