Notebookcheck
 

Microsoft: Im ersten Monat 40 Millionen Lizenzen von Windows 8 verkauft

Microsoft: Im ersten Monat 40 Millionen Lizenzen von Windows 8 verkauft
Microsoft: Im ersten Monat 40 Millionen Lizenzen von Windows 8 verkauft
Microsoft hat bei einer Investorenkonferenz weitere Zahlen zum Verkauf von Windows 8 genannt. Laut Tami Reller konnte Microsoft von Windows 8 im ersten Monat nach dem Start des neuen Betriebssystems 40 Millionen Lizenzen verkaufen. Zudem kündigte sie das Tablet Surface Pro für Januar an.

Die Finanz- und Marketing-Chefin der Windows-Sparte bei Microsoft, Tami Reller hat auf der Annual Technology Conference der Credit Suisse neue Verkaufszahlen für Windows 8 genannt. Laut Reller konnte Microsoft im ersten Monat nach Verkaufsstart rund 40 Millionen Lizenzen von Windows 8 verkaufen. "Die Reise beginnt zwar gerade erst, aber ich freue mich verkünden zu können, dass wir bisher 40 Millionen Windows-8-Lizenzen verkauft haben.", sagte Reller.

Auf der Entwicklerkonferenz Build 2012 hatte Microsoft-Boss Steve Ballmer noch Ende Oktober für die ersten 3 Tagen schon 4 Millionen Upgrades gefeiert. Danach wurde es still um die Verkaufszahlen von Windows 8, bis dann Gerüchte zu schwachen Verkaufszahlen von Windows 8 die Runde machten. Stimmt die Zahl von 40 Millionen Lizenzen, dann kann Microsoft angesichts der laut IDC weltweit rund 87 Millionen verkauften PCs aber durchaus zufrieden sein. Ein Upgrade auf Windows 8 Pro kostet derzeit in Deutschland knapp 30 Euro.

Auch zu Microsofts Windows Store und den Apps hatte Tami Reller neue Informationen dabei. So habe sich die Anzahl der Apps im Windows Store seit Marktstart von Windows 8 nahezu verdoppelt. Klingt ebenfalls nicht schlecht. Allerdings meldeten unabhängige Beobachter vergangene Woche etwas mehr als 20.000 Apps im Windows Store. Im Vergleich zu Apples App Store und Googles Play Store muss Microsoft da also noch gewaltig aufholen.

In einer Randbemerkung wies Reller darauf hin, dass das Windows-8-Tablet Surface Pro ab Januar 2013 erhältlich sein soll. Das Surface mit Windows 8 Pro rechnet nicht mit einem ARM-basierten Tegra 3 von Nvidia wie das Surface RT, sondern nutzt einen schnellen Intel Core i5-Prozessor mit Intel HD Graphics 4000. Zudem bietet das 10,6-Zoll-Display eine höhere Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

Quelle(n)

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-11 > Microsoft: Im ersten Monat 40 Millionen Lizenzen von Windows 8 verkauft
Autor: Ronald Tiefenthäler, 28.11.2012 (Update: 28.11.2012)