Notebookcheck
 

Microsoft: Windows Phone 8 geht weltweit an den Start

Der Softwarekonzern aus Redmond hat unter dem Namen Windows Phone 8 das neue Betriebssystem für Smartphones vorgestellt. Launchpartner von Microsoft sind HTC, Nokia und Samsung. Die ersten Geräte kommen im November auf den Markt.

Microsoft hat in San Francisco nach Windows 8 auch Windows Phone 8 für Smartphones vorgestellt. Auch auf dem Münchener Launch-Event für Deutschland wurde die Keynote live übertragen. Zudem haben HTC, Nokia und Samsung eigene Geräte ausgestellt, die das Line-Up für den Marktstart darstellen. Wir waren vor Ort.

Zu den gezeigten Devices zählen das HTC Windows Phone 8S sowie 8X, das Nokia Lumia 920 und das kleinere Lumia 820 sowie das Samsung Ativ S. HTC verteilte auf dem Event schon erste Testgeräte. Nokia und Samsung scheinen derzeit noch nicht so weit zu sein. Der günstigste Einstieg in die Windows-Welt auf dem Smartphone wird ab rund 300 Euro möglich sein, die kleineren Modelle von HTC und Nokia bewegen sich in diesem Preissegment. Für die High-End-Modelle der drei Hersteller muss man zirka 600 Euro auf die Ladentheke legen.

Während des Events hat Microsoft verschiedene Schwerpunkte betont. Dazu gehört beispielsweise die Verbindung zwischen dem Smartphone und dem eigenen PC. Interessant ist auch die Möglichkeit die meist in mühevoller Kleinarbeit erstelle iTunes-Bibliothek samt Playlists zu synchronisieren. Im ersten Praxistest wurde das Gerät allerdings nicht direkt in iTunes als Endgerät angezeigt, wie es bei den hauseigenen Produkten aus Cupertino der Fall ist. Wahrscheinlich wird diese Funktion über eine Zusatzsoftware ermöglicht. Während der Keynote wurde von Software für Windows 7, Windows 8 und Mac OS gesprochen. Eine Verbindung zwischen iTunes und Android ist im Vergleich aber deutlich aufwändiger.

Ein zentrales Element von Windows Phone 8 ist Microsofts SkyDrive. Dabei handelt es sich um einen Cloud-Service, der Kontakte, Notizen und sogar Office-Dokumente zwischen den einzelnen Endgeräten verteilt. Microsoft betonte vor allem die Vorteile gegenüber Apples iCloud, wobei sich auf den ersten Blick viele Funktionen stark ähneln. Xbox Music ist auch bei Microsofts mobilen Betriebssystem an Bord. Gegen Amazon und iTunes als Bezugsquelle muss sich dieser Service allerdings noch beweisen. Interessant ist die Tatsache, dass Microsoft für die USA neben dem eigenen Dienst auch das beliebte Internet-Radio Pandora hervorhebt. Die passende App soll 2013 kostenlos erhältlich sein.

Neben den bekannten Features hat Microsoft mit Kids Corner und Rooms zwei neue Funktionen vorgestellt. Kids Corner richtet sich speziell an junge Nutzer, die das Smartphone der Eltern zum Spielen nutzen. Dabei kann der Nutzungsbereich individuell beschränkt werden. Eine Funktion, etwa für zwei unterschiedliche alte Kinder, gibt es aber nicht. Als prominente Patin für Kids Corner hat Steve Ballmer (CEO von Microsoft) die Schauspielerin Jessica Alba eingeladen.

In Rooms können verschiedene Gruppe angelegt werden, mit denen Inhalte geteilt oder Konversationen geführt werden können. Im Prinzip handelt es sich dabei um geschlossene Gruppen für Arbeitskollegen, die Familie oder Kommilitonen. Für die Nutzung ist Windows Phone 8 vorausgesetzt. Nutzer von Android oder iOS bleiben ausgesperrt.

Insgesamt hinterlässt Windows Phone 8 einen guten ersten Eindruck. Die Bedienung scheint intuitiv und vor allem für Einsteiger in das Smartphone-Segment geeignet. Heavy-User können nach dem Launch aufatmen. Laut Microsoft werden zum Start 46 der 50 beliebtesten Smartphone-Anwendungen im Store angeboten. Dazu zählen beispielsweise Amazon, Facebook, der DB-Navigator oder WhatsApp.

 

Quelle(n)

+ Pressemeldung: Bitte hier aufklappen
static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-10 > Microsoft: Windows Phone 8 geht weltweit an den Start
Autor: Felix Sold, 30.10.2012 (Update:  6.06.2013)