Notebookcheck

Smartwatches: Fitbit schnappt sich Vector Watch

Smartwatches: Fitbit schnappt sich Vector Watch
Smartwatches: Fitbit schnappt sich Vector Watch
Fitbit ist weiter auf Einkaufstour und erwirbt nach Pebble auch das Londoner Smartwatch-Label Vector Watch. Service und Support für die erhältlichen Wearables gibt es auch weiterhin, neue Features aber nicht mehr.

Nach Pebble kauft der Fitnesstracker-Spezialist Fitbit ein weiteres Unternehmen im Marktsegment Smartwatches: Vector Watch. Das in London ansässige Label launchte im vergangenen Jahr 2016 insgesamt 12 Smartwatch-Modelle mit unterschiedlichen Styles, wie Classic, Contemporary und Performance und einer Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen.

Fitbit übernimmt im Zuge des Kaufs das Vector-Watch-Team in London und die Software-Entwicklung im rumänischen Bukarest. Finanzielle Details zum Deal wurden von den beiden Firmen allerdings nicht genannt. Hinsichtlich der bereits auf dem Markt befindlichen Smartwatches von Vector Watch soll es auch weiterhin Support geben. Neue Features bei Soft- und Hardware sind laut der Unternehmensmeldung von Vector Watch aber nicht geplant.

Konkret heißt es in der Meldung, dass es von der Marke Vector Watch unter neuer Fitbit-Flagge künftig keine weiteren neuen Smartwatches mehr geben wird. Bestehende Smartwatches, wie die Vector Luna, Vector Meridian und die Vector Luna BMW i Limited Edition werden über den internationalen Handel allerdings noch abverkauft.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten:
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > Smartwatches: Fitbit schnappt sich Vector Watch
Autor: Ronald Matta, 10.01.2017 (Update: 10.01.2017)