Notebookcheck

Sony Vaio VGN-BZ26M

Ausstattung / Datenblatt

Sony Vaio VGN-BZ26M
Sony Vaio VGN-BZ26M (Vaio VGN-BZ Serie)
Hauptspeicher
2048 MB 
, DDR2-800, 1x 2GByte, 1 Steckplatz frei
Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280x800 Pixel, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel GM45
Massenspeicher
Toshiba MK2555GSX, 250 GB 
, 5400 U/Min
Soundkarte
Realtek ALC262 HD Audio
Anschlüsse
1 PC-Card, 3 USB 2.0, 1 Firewire, 1 VGA, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3,5 mm Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, Card Reader: Memory Stick / Memory Stick Pro Reader, SD-Card-Reader
Netzwerk
Intel 82567LF Gigabit Network Connection (10/100/1000MBit), Atheros AR928X Wireless Network Adapter (b/g/n)
Optisches Laufwerk
Optiarc DVD RW AD-7590S ATA
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 32 x 362 x 320
Akku
55 Wh, Sony VGP-BPS13A
Betriebssystem
Microsoft Windows Vista Business 32 Bit
Sonstiges
Win XP Downgrade, Win DVD, McAfee Internet Security Suite, Roxio Easy Media Creator, Vaio Video- and Photo Suite , 24 Monate Garantie
Gewicht
2.62 kg, Netzteil: 440 g
Preis
699 Euro

 

Bewertung: 86% - Gut
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: 67%, Ausstattung: 88%, Bildschirm: 78% Mobilität: 83%, Gehäuse: 95%, Ergonomie: 85%, Emissionen: 91%

Testberichte für das Sony Vaio VGN-BZ26M

86% Test Sony Vaio VGN-BZ26M Notebook | Notebookcheck
Der Hingucker im Büro. Sony zielt mit der Vaio BZ-Serie vor allem auf Business-Kunden ab. Das Modell Vaio-VGN BZ26M soll mit Dual-Core-Prozessor, mattem Display und DVD-Brenner die Geschäftsleute überzeugen. Vielleicht eignet sich das relativ günstige Notebook mit Magnesiumgehäuse auch für das heimische Büro und ein Spielchen unterwegs? Wir haben das Gerät auf Gigahertz und Nieren geprüft.
86% Test Sony Vaio VGN-BZ26M Notebook
Quelle: Notebookcheck Deutsch
Bei doppelt und dreifach so teuren Geräten findet man oft keine so gute Verarbeitung wie beim Sony Vaio VGN-BZ26M. Das Magnesiumgehäuse gehört sicher zu den Highlights des Notebooks. Und dann ist den Sony-Leuten auch noch die Formensprache gelungen: Was bei den Consumer-Geräten manchmal etwas überkandidelt wirkt, wird hier dank matter Oberflächen und schlichtem Schwarz zu zurückhaltendem, aber sehr ansprechendem Design. Wer Wert auf eine gute Tastatur, keine störenden LEDs im Blickfeld und einen matten Bildschirm legt, der wird bei Sonys Business-Begleiter ebenfalls nicht enttäuscht
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 12.10.2009
Bewertung: Gesamt: 86% Leistung: 67% Bildschirm: 78% Mobilität: 83% Gehäuse: 95% Ergonomie: 85% Emissionen: 91%

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD: Im GM45, GS45 und GE45 Chipsatz (Montevina Plattform) integrierte shared Memory Grafikkarte von Intel. Durch höhere Taktung und mehr Shader ist sie deutlich schneller als die X3100, jedoch immer noch nicht für Spieler empfehlenswert. Kann HD-Videos (AVC/VC2/MPEG2) dekodieren und so die CPU entlasten.

Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


Intel Core 2 Duo: Core Duo Nachfolger mit längerer Pipeline und 5-20% Geschwindigkeitszuwachs bei 0.5 - 3 Watt mehr Stromverbrauch.

Der Notebook Core 2 Duo ist baugleich mit den Desktop Core 2 Duo Prozessoren, jedoch werden die Notebook-Prozessoren mit niedrigeren Spannungen und geringerem Frontsidebus Takt betrieben. Von der Leistung bleiben gleichgetaktete Notebooks deswegen (und auch wegen der langsameren Festplatten) 20-25% hinter Desktop PCs.


T7250: Auf den Merom Kern basierender Doppelkernprozessor. Zur Zeit des Erscheinens in der Mittelklasse einzuordnen.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


15.4":

15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt. 

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


2.62 kg:

Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.


Sony: Die Sony Corporation ist der zweitgrößte japanische Elektronikkonzern mit Sitz in Tokio. Kerngeschäft ist die Unterhaltungselektronik. Das Unternehmen wurde 1946 unter anderem Namen gegründet und produzierte anfangs Reiskocher. Das Unternehmen brachte das erste Transistorenradio auf den Markt. 1958 wurde die Firma in Sony umbenannt. Sony ist eine Kombination aus dem lateinischen Wort sonus (Klang) und dem englischen Wort sonny (kleiner Junge). Sony ist ein Notebook-Hersteller mittlerer Grösse hinsichtlich internationaler Marktanteile.

Ab 2014 wurde die Produktion von Vaio Laptops reduziert und letztlich eingestellt. Am Smartphone- und Tablet-Markt ist Sony weiter präsent, allerdings nicht unter den Top 5 Herstellern.


86%: Es handelt sich hier um eine überdurchschnittlich Bewertung. Dennoch darf man nicht übersehen, dass 10-15% aller Notebook-Modelle eine bessere Beurteilung erhalten. Der Prozentsatz entspricht am ehesten der Verbalbewertung "gut". Man darf aber nicht vergessen, dass Magazine nur selten richtig schlechte Beurteilungen verteilen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

HP 630-A1E10EA
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Celeron B800
Novatech Novabook Letnet
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T7300
Acer Aspire 5735Z-454G64Mnss
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4500
Asus P50IJ-SO176V
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4400
Acer Aspire 5735Z-454G32Mnss
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4500
Toshiba Satellite C660-16N
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T6670
Toshiba Satellite Pro C660-1UX
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Celeron M 925
Samsung R540-JA06
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core i3 380M
MSI CR620-691US
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core i3 380M
Lenovo Ideapad G560-M2797UK
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium P6100
Acer Aspire 5336-T353G32Mnkk
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Celeron Dual-Core T3500
Toshiba Satellite C660-10V
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4500
HP 620-WS742EA
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4500
Toshiba Satellite Pro C650-12T
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T6570
Lenovo Thinkpad SL510 NSL7QGE
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T6570
Packard Bell EasyNote TX86 GO-035UK
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core i5 430M
Sony Vaio VPC-EB37FX
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core i5 460M
Samsung R530-JA09DE
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4500
HP 620 WT092EA
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4500
Toshiba Tecra A11-12W
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core i5 520M
Toshiba Satellite Pro C650-1D0
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T6570
Dell Inspiron N5010
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core i3 330M
Toshiba Satellite Pro C650-EZ1521
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T6570
Gigabyte Q1580M
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T6500
Asus K50IJ-BBZ5
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4500
HP 620
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo T6670
HP G62-223c
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4500
HP G62-225nr
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T4500
Gateway EC5809u
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Core 2 Duo SU7300
Preisvergleich
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Sony > Sony VGN Vaio-BZ26M
Autor: Stefan Hinum, 28.10.2009 (Update:  9.07.2012)