Intel Core i7-2675QM vs Intel Core i7-2635QM vs Intel Core i7-2960XM

Intel Core i7-2675QM

► remove from comparison Intel 2675QM

Der Intel Core i7-2675QM ist ein Quad-Core Prozessor basierend auf der Sandy Bridge Architektur. Er bietet 4 Kerne und kann dank Hyperthreading 8 Threads gleichzeitig bearbeiten. Der Basistakt von 2,2 GHz kann dank Turbo Boost bei ausreichender Kühlung auf 2.8 GHz (Belastung von 4 Kernen), 3 GHz (2 Kerne) und 3,1 Ghz (1 Kern) dynamisch gesteigert werden. Im Vergleich zu den stärkeren Core i7 Prozessoren fehlt dem 2675QM wie beim 2630QM (Vorgänger) die VT-d und Trusted Execution Funktionen.

Sandy Bridge ist eine Weiterentwicklung der Arrandale Architektur. Neben Optimierungen sind besonders die neuen 256 Bit AVX Instruktionen im CPU Teil und der verbesserte Turbo 2.0 erwähnenswert. Weiters sind nun ebenfalls AES Funktionen und ein verbesserter Dual Channel DDR3 Speichercontroller direkt im Prozessor integriert.

Die integrierte Intel HD Graphics 3000 Grafikkarte ist direkt in der CPU untergebracht und teilt sich mit dieser den Level 3 / Last Level Cache. Dadurch sinkt zwar die Prozessorleistung etwas bei aktivierter Grafik, die Grafikleistung ist jedoch deutlich besser als bei der alten Intel HD Graphics und auf dem Niveau einer Nvidia Geforce 310M Einstiegsgrafikkarte. Dank Turbo Boost wird sie von 650 MHz bis 1200 MHz getaktet. Der sehr ähnliche Core i7-2670QM bietet im Vergleich eine geringere Turbo Boost Frequenz für die Grafikkarte von 1100 MHz.

Die Performance liegt knapp unterhalb des älteren Core i7-2720QM, welcher um 200 MHz höhere Turbo Boost Taktraten aufweist. Dadurch sollte der i7-2675M auch den Desktop Core i7-940 schlagen und für alle Anwendungen ausreichend Leistung aufbringen können.

Im Vergleich zu den Sandy Bridge Doppelkernprozessoren sind die Quad Core CPUs mit einer höheren TDP spezifiziert und eignen sich daher nur für große Notebooks. Im Vergleich zu den Clarksfield CPUs beinhaltet die TDP jedoch nun auch die Grafikkarte, wodurch sie im Schnitt sparsamer wurden.

Intel Core i7-2635QM

► remove from comparison Intel 2635QM

Der Intel Core i7-2635QM ist ein Quad-Core Prozessor basierend auf der Sandy Bridge Architektur. Er bietet 4 Kerne und kann dank Hyperthreading 8 Threads gleichzeitig bearbeiten. Der Basistakt von 2 GHz kann dank Turbo Boost bei ausreichender Kühlung auf 2.6 GHz (Belastung von 4 Kernen), 2.8 GHz (2 Kerne) und 2.9 Ghz (1 Kern) dynamisch gesteigert werden. Im Vergleich zu den stärkeren Core i7 Versionen bietet der 2635QM kein VT-d und keine Trusted Execution Funktionen.

Im Vergleich zum 2630QM bietet der 2635QM einen etwas höheren Turbo Takt für die integrierte Grafikkarte (1200 MHz versus 1100 MHz) und wird im BGA Package geliefert (2630QM rPGA).

Sandy Bridge ist eine Weiterentwicklung der Arrandale Architektur. Neben Optimierungen sind besonders die neuen 256 Bit AVX Instruktionen im CPU Teil und der verbesserte Turbo 2.0 erwähnenswert. Weiterhin sind nun ebenfalls AES Funktionen und ein verbesserter Dual Channel DDR3 Speichercontroller direkt im Prozessor integriert.

Die integrierte Intel HD Graphics 3000 Grafikkarte ist direkt in der CPU untergebracht und teilt sich mit dieser den Level 3 / Last Level Cache. Dadurch sinkt zwar die Prozessorleistung etwas bei aktivierter Grafik, die Grafikleistung ist jedoch deutlich besser als bei der alten Intel HD Graphics und auf dem Niveau einer Nvidia Geforce 310M Einstiegsgrafikkarte.  Dank Turbo Boost wird sie von 650 MHz bis 1200 MHz getaktet.

Die Performance sollte vergleichbar mit dem Core i7-2630QM sein und damit knapp oberhalb eines i7-940XM liegen. Dadurch ist die Quad Core CPU für alle Anwendungen ausreichend schnell. Einen ausführlichen Test der starken Quad Core Sandy Bridge Prozessoren finden Sie hier.

Im Vergleich zu den Sandy Bridge Doppelkernprozessoren sind die Quad Core CPUs mit einer höheren TDP spezifiziert und eignen sich daher nur für große Notebooks. Im Vergleich zu den Clarksfield CPUs beinhaltet die TDP jedoch nun auch die Grafikkarte, wodurch sie im Schnitt sparsamer wurden.

Intel Core i7-2960XM

► remove from comparison Intel 2960XM

Der Intel Core i7-2960XM Extreme Edition ist ein Quad-Core Prozessor basierend auf der Sandy Bridge Architektur. Die CPU ist der schnellste Mobilprozessor im 3. Quartal 2011 und kann dank freiem Multiplikator einfach übertaktet werden. Er bietet bietet 4 Kerne und kann dank Hyperthreading 8 Threads gleichzeitig bearbeiten. Standardmäßig taktet der 2960XM mit 2.7 GHz und kann sich dank Turbo 2.0 auf bis zu 3.7 GHz (1 Kern belastet) automatisch übertakten (3,6 GHz bei 2 Kernen, 3,4 GHz bei 4 Kernen). Im Vergleich zu den Clarksfield Quad-Cores wird der 2960XM bereits in 32nm gefertigt. Die Extreme Edition erlaubt das einfache Übertakten des Prozessors, jedoch ist auch die TDP höher als bei den anderen Core i7 Quad Cores.

Sandy Bridge ist eine Weiterentwicklung der Arrandale Architektur. Neben Optimierungen sind besonders die neuen 256 Bit AVX Instruktionen im CPU Teil und der verbesserte Turbo 2.0 erwähnenswert. Weiterhin sind nun ebenfalls AES Funktionen und ein verbesserter Dual Channel DDR3 Speichercontroller direkt im Prozessor integriert.

Die integrierte Intel HD Graphics 3000 Grafikkarte ist direkt in der CPU untergebracht und teilt sich mit dieser den Level 3 / Last Level Cache. Dadurch sinkt zwar die Prozessorleistung etwas bei aktivierter Grafik, die Grafikleistung ist jedoch deutlich besser als bei der alten Intel HD Graphics und auf dem Niveau einer Nvidia Geforce 310M Einstiegsgrafikkarte. Dank Turbo Boost wird sie wie im Vorgänger i7-2920XM von 650 MHz bis 1300 MHz getaktet.

Die Performance liegt durch den hohen Turbo Takt, Hyperthreading und 8 MB Level 3 Cache nur knapp hinter dem schnellen Desktop-Prozessor Core i7-2600K, damit ist der i7-2960XM schnellster mobiler Prozessor (in 2011). Die hohe Leistung sollte auch für anspruchsvolle Aufgaben wie HD Videoschnitt oder anspruchsvolle 3D Spiele ausreichen.

Die Extreme Quad-Core Notebook Prozessoren weisen die höchste TDP der gesamten mobilen Produktpalette auf. Mit 55 Watt eignet sich die CPU nur für große und schwere Notebooks. Verglichen mit Desktop Prozessoren (2500K z.B. 95W) sind die 55 Watt immer noch sehr gut. Verglichen mit den ähnlich spezifizierten Clarksfield CPUs  (z.B. Core i7-940XM) beinhaltet die TDP nun auch die Grafikkarte.

Intel Core i7-2675QMIntel Core i7-2635QMIntel Core i7-2960XM
Intel Core i7Intel Core i7Intel Core i7
Sandy BridgeSandy BridgeSandy Bridge
Serie: Core i7 Sandy Bridge
Intel Core i7-2960XM2700 - 3700 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2860QM2500 - 3600 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2920XM2500 - 3500 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2760QM2400 - 3500 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2820QM2300 - 3400 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2720QM2200 - 3300 MHz4 / 86 MB
» Intel Core i7-2675QM2200 - 3100 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2670QM2200 - 3100 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2635QM2000 - 2900 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2630QM2000 - 2900 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2640M2800 - 3500 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2620M2700 - 3400 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2649M2300 - 3200 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2629M2100 - 3000 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2677M1800 - 2900 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2637M1700 - 2800 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2657M1600 - 2700 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2617M1500 - 2600 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2960XM2700 - 3700 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2860QM2500 - 3600 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2920XM2500 - 3500 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2760QM2400 - 3500 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2820QM2300 - 3400 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2720QM2200 - 3300 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2675QM2200 - 3100 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2670QM2200 - 3100 MHz4 / 86 MB
» Intel Core i7-2635QM2000 - 2900 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2630QM2000 - 2900 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2640M2800 - 3500 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2620M2700 - 3400 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2649M2300 - 3200 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2629M2100 - 3000 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2677M1800 - 2900 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2637M1700 - 2800 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2657M1600 - 2700 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2617M1500 - 2600 MHz2 / 44 MB
» Intel Core i7-2960XM2700 - 3700 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2860QM2500 - 3600 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2920XM2500 - 3500 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2760QM2400 - 3500 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2820QM2300 - 3400 MHz4 / 88 MB
Intel Core i7-2720QM2200 - 3300 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2675QM2200 - 3100 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2670QM2200 - 3100 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2635QM2000 - 2900 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2630QM2000 - 2900 MHz4 / 86 MB
Intel Core i7-2640M2800 - 3500 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2620M2700 - 3400 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2649M2300 - 3200 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2629M2100 - 3000 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2677M1800 - 2900 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2637M1700 - 2800 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2657M1600 - 2700 MHz2 / 44 MB
Intel Core i7-2617M1500 - 2600 MHz2 / 44 MB
2200 - 3100 MHz2000 - 2900 MHz2700 - 3700 MHz
256 KB256 KB256 KB
1 MB1 MB1 MB
6 MB6 MB8 MB
4 / 84 / 84 / 8
45 45 55
995 995 995
32 32 32
216 mm2216 mm2216 mm2
BGAFCBGA1224FCPGA988
HD Graphics 3000, DDR-1333 Memory Controller, HyperThreading, AVX, Quick Sync, Virtualization (VT-x)HD Graphics 3000 (650-1200MHz), DDR-1333 Memory Controller, HyperThreading, AVX, Quick Sync, VirtualizationHD Graphics 3000, DDR-1333 Memory Controller, HyperThreading, AVX, Quick Sync, Virtualization
iGPUIntel HD Graphics 3000 (650 - 1200 MHz)Intel HD Graphics 3000 (650 - 1200 MHz)Intel HD Graphics 3000 (650 - 1300 MHz)
100 °C100 °C
Intel Core i7 2635QMIntel Core i7 2960XM
$1096 U.S.

Benchmarks

Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit
100%
1 2635QM +
min: 4.6     avg: 4.7     median: 4.7 (11%)     max: 4.68 Points
135%
1 2960XM +
6.3 Points (14%)
Cinebench R10 - Rendering Single 32Bit
100%
1 2635QM +
min: 3677     avg: 3697     median: 3699 (38%)     max: 3699 Points
133%
1 2960XM +
4928 Points (51%)
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 32Bit
100%
1 2635QM +
min: 13045     avg: 13521     median: 13581 (23%)     max: 13581 Points
135%
1 2960XM +
18300 Points (31%)
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 64Bit
100%
1 2635QM +
15522 Points (18%)
144%
1 2960XM +
22311 Points (26%)
Cinebench R10 - Rendering Single CPUs 64Bit
100%
1 2635QM +
4583 Points (40%)
135%
1 2960XM +
6184 Points (54%)
wPrime 2.10 - 1024m *
100%
1 2635QM +
486 seconds (6%)
wPrime 2.10 - 32m *
100%
1 2635QM +
15 seconds (3%)
3DMark 06 - CPU - CPU Score
100%
1 2635QM +
4906 Points (33%)
139%
1 2960XM +
6820 Points (46%)
Super Pi mod 1.5 XS 1M - 1M *
100%
1 2635QM +
14 Seconds (3%)
101%
1 2960XM +
10 Seconds (2%)
Super Pi mod 1.5 XS 2M - 2M *
100%
1 2635QM +
31 Seconds (1%)
100%
1 2960XM +
22 Seconds (1%)
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - 32M *
100%
1 2635QM +
719 Seconds (3%)
101%
1 2960XM +
568 Seconds (3%)
SiSoft Sandra Dhrystone (MIPS) - Dhrystone
100%
1 2960XM +
120900 MIPS (57%)
SiSoft Sandra Whetstone (MFLOPS) - Whetstone
100%
1 2960XM +
80500 MFLOPS (62%)
Windows 7 Experience Index - Processor
100%
1 2635QM +
7.4 points (95%)
103%
1 2960XM +
7.6 points (97%)
3DMark Vantage - P CPU no PhysX 1280x1024
100%
1 2635QM +
16710 Points (23%)
139%
1 2960XM +
23249 Points (32%)
3DMark 11 - Performance Physics 1280x720
100%
1 2635QM +
5658 points (26%)
143%
1 2960XM +
8098 points (37%)
Geekbench 4.0 - 64 Bit Single-Core Score
100%
1 2675QM +
3100 Points (48%)
Geekbench 4.0 - 64 Bit Multi-Core Score
100%
1 2675QM +
10090 Points (25%)
Geekbench 4.4 - 64 Bit Single-Core Score
100%
1 2675QM +
3100 Points (46%)
Geekbench 4.4 - 64 Bit Multi-Core Score
100%
1 2675QM +
9800 Points (17%)
Geekbench 5.1 / 5.2 - 64 Bit Single-Core Score
100%
1 2675QM +
536 Points (33%)
Geekbench 5.1 / 5.2 - 64 Bit Multi-Core Score
100%
1 2675QM +
1928 Points (16%)

Average Benchmarks Intel Core i7-2675QM → NAN% n=

Average Benchmarks Intel Core i7-2635QM → NAN% n=

Average Benchmarks Intel Core i7-2960XM → NAN% n=

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.15
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)