Intel Core i5-4302Y vs Intel Core i5-4200U

Intel Core i5-4302Y

► remove Intel 4302Y

Der Intel Core i5-4302Y ist ein sparsamer Dual-Core-Prozessor auf Basis der Haswell-Architektur, der für den Einsatz in sehr dünnen Ultrabooks und Tablets vorgesehen ist. Dank Hyperthreading können die 2 Kerne gleichzeitig bis zu 4 Threads bearbeiten. Die in 22 Nanometer gefertigte CPU taktet mit 1,6 GHz, kann per Turbo Boost aber Frequenzen von bis zu 2,3 GHz erreichen (2-Kern-Turbo bislang nicht bekannt). Im Unterschied zum i5-4300Y soll die Leistungsaufnahme bei typischer Nutzung (SDP) nochmals geringer ausfallen.

Haswell ist der Nachfolger der 2012 vorgestellten Ivy-Bridge-Architektur und soll vor allem mit höherer Performance und verbesserter Energieeffizienz punkten. So wurde sowohl die Sprungvorhersage optimiert als auch die Zahl der Ausführungseinheiten erhöht, wodurch die Pro-MHz-Leistung um knapp 10 Prozent gesteigert werden konnte. Neue Befehlssatzerweiterungen wie AVX2 und FMA sollen die Performance in darauf ausgelegten Anwendungen zusätzlich verbessern. Eine Besonderheit der ULV-Versionen ist die Integration des Chipsatzes auf das CPU-Package, um dadurch Leistungsaufnahme und Platzbedarf zu senken.

Die Performance des Core i5-4302Y liegt entsprechend der gesteigerten Pro-MHz-Leistung etwas oberhalb eines ähnlich taktenden Ivy-Bridge-Prozessors. Der maximale Turbo für beide CPU-Kerne ist bislang noch nicht bekannt, sodass sich die genaue Performance nur abschätzen lässt. Es ist zu erwarten, dass sich der Core i5-4302Y etwa auf dem Niveau des Core i3-4158U mit leicht höherer TDP ansiedelt. Damit stehen nicht nur für Office- und Multimedia-Zwecke, sondern auch für die meisten Anwendungen ausreichende Reserven zur Verfügung.

Für die Grafikausgabe zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 4200 mit 20 EUs verantwortlich, die mit 200 - 850 MHz taktet. Diese verspricht ein leichtes Performanceplus gegenüber der HD Graphics 4000 (bei gleicher Taktrate), fällt aber deutlich gegenüber der HD Graphics 4400 einiger anderer ULV-Modelle mit höherer Taktrate und TDP zurück.

Gegenüber dem Vorgänger ist die maximale Leistungsaufnahme des i5-4302Y auf 11,5 Watt TDP (4,5 Watt SDP) zurückgegangen, außerdem entfällt die zusätzliche Leistungsaufnahme des nunmehr bereits integrierten Chipsatzes. Damit ist die CPU für noch schlankere Ultrabooks und Tablets geeignet.

Intel Core i5-4200U

► remove Intel 4200U

Der Intel Core i5-4200U ist ein sparsamer Dual-Core-Prozessor auf Basis der Haswell-Architektur, der für den Einsatz in Ultrabooks vorgesehen ist. Dank Hyperthreading können die 2 Kerne gleichzeitig bis zu 4 Threads bearbeiten. Die in 22 Nanometer gefertigte CPU taktet mit 1,6 GHz, kann per Turbo Boost aber Frequenzen von bis zu 2,6 GHz erreichen (2 Kerne: 2,3 GHz).

Haswell ist der Nachfolger der 2012 vorgestellten Ivy-Bridge-Architektur und soll vor allem mit höherer Performance und verbesserter Energieeffizienz punkten. So wurde sowohl die Sprungvorhersage optimiert als auch die Zahl der Ausführungseinheiten erhöht, wodurch die Pro-MHz-Leistung knapp 10 Prozent höher ausfällt. Neue Befehlssatzerweiterungen wie AVX2 und FMA sollen die Performance in darauf ausgelegten Anwendungen zusätzlich verbessern. Eine Besonderheit der ULV-Versionen ist die Integration des Chipsatzes auf das CPU-Package, um dadurch Leistungsaufnahme und Platzbedarf zu senken.

Die Performance des Core i5-4200U liegt entsprechend der gesteigerten Pro-MHz-Leistung in etwa auf dem Niveau des alten Core i5-3337U mit etwas höherer Taktrate. Unter Einsatz der neuen Befehlssätze wie AVX2 kann die Leistung aber auch deutlich besser ausfallen. Damit stehen nicht nur für Office- und Multimedia-Zwecke, sondern auch für anspruchsvolle Anwendungen ausreichende Reserven zur Verfügung.

Für die Grafikausgabe zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 4400 mit 20 EUs verantwortlich, die mit 200 - 1000 MHz taktet. Diese verspricht ein leichtes Performanceplus gegenüber der HD Graphics 4000, fällt aber deutlich gegenüber der HD Graphics 5000 (40 EUs) einiger anderer ULV-Modelle ab.

Gegenüber dem Vorgänger ist die maximale Leistungsaufnahme des i5-4200U auf 15 Watt (TDP) zurückgegangen, außerdem entfällt die zusätzliche Leistungsaufnahme des nunmehr bereits integrierten Chipsatzes. Damit ist die CPU für noch schlankere Ultrabooks ab etwa 11 Zoll geeignet.

Intel Core i5-4302YIntel Core i5-4200U
Intel Core i5Intel Core i5
HaswellHaswell
: Core i5 Haswell
Intel Core i5-4340M compare2900 - 3600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4210H compare2900 - 3500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4330M compare2800 - 3500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4200H compare2800 - 3400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4308U compare2800 - 3300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4310M compare2700 - 3400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4400E compare2700 - 3300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4300M compare2600 - 3300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4210M compare2600 - 3200 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4288U compare2600 - 3100 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4278U compare2600 - 3100 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4200M compare2500 - 3100 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4258U compare2400 - 2900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4310U compare2000 - 3000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4360U compare1500 - 3000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4300U compare1900 - 2900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4350U compare1400 - 2900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4210U compare1700 - 2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4260U compare1400 - 2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4402E compare1600 - 2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4200U1600 - 2600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4250U compare1300 - 2600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4300Y compare1600 - 2300 MHz2 / 43 MB
» Intel Core i5-4302Y1600 - 2300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4202Y compare1600 - 2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4220Y compare1600 - 2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4210Y compare1500 - 1900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4200Y compare1400 - 1900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4340M compare2900 - 3600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4210H compare2900 - 3500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4330M compare2800 - 3500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4200H compare2800 - 3400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4308U compare2800 - 3300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4310M compare2700 - 3400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4400E compare2700 - 3300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4300M compare2600 - 3300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4210M compare2600 - 3200 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4288U compare2600 - 3100 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4278U compare2600 - 3100 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4200M compare2500 - 3100 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4258U compare2400 - 2900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4310U compare2000 - 3000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4360U compare1500 - 3000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4300U compare1900 - 2900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4350U compare1400 - 2900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4210U compare1700 - 2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4260U compare1400 - 2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4402E compare1600 - 2700 MHz2 / 43 MB
» Intel Core i5-4200U1600 - 2600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4250U compare1300 - 2600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4300Y compare1600 - 2300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4302Y1600 - 2300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4202Y compare1600 - 2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4220Y compare1600 - 2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4210Y compare1500 - 1900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i5-4200Y compare1400 - 1900 MHz2 / 43 MB
1600 - 2300 MHz1600 - 2600 MHz
128 KB128 KB
512 KB512 KB
3 MB3 MB
2 / 42 / 4
11.5 15
22 22
100 °C100 °C
HD Graphics 4200 (200 - 850 MHz), DDR3(L)-1600 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI, vProHD Graphics 4400 (200 - 1000 MHz), DDR3(L)-1600 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI
iGPUIntel HD Graphics 4200 (200 - 850 MHz)Intel HD Graphics 4400 (200 - 1000 MHz)
$281 U.S.
Intel Core i5 4302YIntel Core i5 4200U

Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
185 Points (4%)
min: 201     avg: 227     median: 229 (5%)     max: 232 Points
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Single 64 Bit
65 Points (28%)
min: 44     avg: 96.7     median: 99 (43%)     max: 102 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit
2 Points (5%)
min: 1.84     avg: 2.4     median: 2.5 (6%)     max: 2.52 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit
1 Points (37%)
min: 0.7     avg: 1.1     median: 1.1 (44%)     max: 1.16 Points
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (32bit)
3310 (34%)
min: 3165     avg: 3672     median: 3725 (38%)     max: 3838
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (32bit)
6448 (11%)
min: 4308     avg: 7436     median: 7636 (13%)     max: 7796
3DMark 11 - 3DM11 Performance Physics
2583 Points (12%)
min: 2272     avg: 3063     median: 3122 (14%)     max: 3423 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Physics
23836 Points (15%)
min: 12750     avg: 25827     median: 26909 (17%)     max: 28956 Points
3DMark - 3DMark Cloud Gate Physics
1666 Points (4%)
min: 1150     avg: 2296     median: 2362 (6%)     max: 2450 Points
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Multi-Core
4198 (7%)
min: 4430     avg: 4483     median: 4479 (8%)     max: 4533
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Single-Core
2256 (46%)
min: 2291     avg: 2315     median: 2305 (47%)     max: 2351
Mozilla Kraken 1.1 - Kraken 1.1 Total Score *
3138 ms (5%)
min: 1806     avg: 2586     median: 2750 (5%)     max: 3202 ms
Sunspider - Sunspider 1.0 Total Score *
160 ms (2%)
min: 120     avg: 167     median: 165.5 (2%)     max: 216 ms
Octane V2 - Octane V2 Total Score
9793 Points (16%)
min: 11892     avg: 14739     median: 11905 (20%)     max: 20419 Points

Average Benchmarks Intel Core i5-4302Y → 100% n=14

Average Benchmarks Intel Core i5-4200U → 118% n=14

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2020, 2019
v1.15
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)