Intel Core i3-6100H vs Intel Core i3-6006U

Intel Core i3-6100H

► remove Intel 6100H

Der Intel Core i3-6100H ist ein Dual-Core-Prozessor für Notebooks auf Basis der Skylake-Architektur, der im September 2015 vorgestellt wurde. Neben den zwei CPU-Kernen samt Hyper-Threading, die mit 2,7 GHz takten (kein Turbo Boost), integriert der Prozessor auch eine HD Graphics 530 Grafikeinheit sowie einen Dual-Channel-Speichercontroller (DDR3L-1600/DDR4-2133). Die Fertigung erfolgt in einem 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren.

Architektur

Mit Skylake löst Intel sowohl Broadwell als auch Haswell ab und setzt damit in sämtlichen TDP-Klassen von 4,5 bis 45 Watt wieder auf ein einheitliches Kerndesign. Zu den diversen Verbesserungen der Skylake-Architektur gehören unter anderem vergrößerte Out-of-Order-Buffer, Optimierungen bei Prefetching und Sprungvorhersage sowie stärkere Zugewinne durch Hyper-Threading. Insgesamt fallen die Änderungen für einen "Tock", das heißt eine neue Mikroarchitektur, jedoch eher klein aus, sodass die Pro-MHz-Leistung nur um etwa 5 bis 10 Prozent (gegenüber Haswell) respektive unter 5 Prozent (gegenüber Broadwell) ansteigt.

Performance

Entsprechend der spezifizierten Taktrate sowie der leicht gestiegenen Pro-MHz-Leistung ordnet sich der Core i3-6100H in etwa auf dem Niveau eines Core i5-5300U (Broadwell) oder Core i7-4510U (Haswell) ein. Damit stehen auch für anspruchsvollere Anwendungen und Multitasking ausreichende Reserven bereit.

Grafikeinheit

Die integrierte Grafikeinheit namens HD Graphics 530 repräsentiert die "GT2"-Ausbaustufe der Skylake-GPU (Intel Gen. 9). Die 24 Ausführungseinheiten, auch Execution Units oder EUs genannt, takten mit 350 bis 900 MHz und ermöglichen eine Performance etwa 20 Prozent oberhalb der alten HD Graphics 4600. Aktuelle Spiele des Jahres 2015 werden damit in niedrigen, selten auch mittleren Einstellungen flüssig dargestellt. Weitere Informationen zu Performance und Features liefert unsere Detailseite zur HD Graphics 530.

Leistungsaufnahme

Durch seine TDP von 35 Watt ist der Chip vorrangig in mittelgroßen Notebooks ab etwa 13 bis 14 Zoll Bilddiagonale zu finden.

Intel Core i3-6006U

► remove Intel 6006U

Der Intel Core i3-6006U ist ein sparsamer Dual-Core-SoC auf Basis der Skylake-Architektur, der im November 2016 vorgestellt wurde. Die CPU wird hauptsächlich in leichten Subnotebooks verbaut. Neben den zwei CPU-Kernen samt Hyper-Threading, die mit lediglich 2 GHz takten (kein Turbo Boost), integriert der Prozessor auch eine HD Graphics 520 Grafikeinheit sowie einen Dual-Channel-Speichercontroller (DDR3L-1600/DDR4-2133). Die Fertigung erfolgt in einem 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren.

Architektur

Mit Skylake löst Intel sowohl Broadwell als auch Haswell ab und setzt damit in sämtlichen TDP-Klassen von 4,5 bis 45 Watt wieder auf ein einheitliches Kerndesign. Zu den diversen Verbesserungen der Skylake-Architektur gehören unter anderem vergrößerte Out-of-Order-Buffer, Optimierungen bei Prefetching und Sprungvorhersage sowie stärkere Zugewinne durch Hyper-Threading. Insgesamt fallen die Änderungen für einen "Tock", das heißt eine neue Mikroarchitektur, jedoch eher klein aus, sodass die Pro-MHz-Leistung nur um etwa 5 bis 10 Prozent (gegenüber Haswell) respektive unter 5 Prozent (gegenüber Broadwell) ansteigt.

Performance

Entsprechend der spezifizierten Taktraten sowie der leicht gestiegenen Pro-MHz-Leistung ordnet sich der Core i3-6006U etwas oberhalb des Vorgängers Intel Core i3-5005U mit ebenfalls 2 GHz basierend auf der Broadwell Architektur. Damit stehen auch für anspruchsvollere Anwendungen und leichtes Multitasking ausreichende Reserven bereit.

Grafikeinheit

Die integrierte Grafikeinheit namens HD Graphics 520 repräsentiert die "GT2"-Ausbaustufe der Skylake-GPU (Intel Gen. 9). Die 24 Ausführungseinheiten, auch Execution Units oder EUs genannt, takten mit 300 bis 900 MHz und erlauben eine Performance im Bereich einer dedizierten GeForce 820M. Aktuelle Spiele des Jahres 2015 werden damit in niedrigen Einstellungen flüssig dargestellt. Weitere Informationen zu Performance und Features liefert unsere Detailseite zur HD Graphics 520. Mit der geringen Maximaltaktung von 900 MHz liegt sie am unteren Ende (maximal 1050 in den i7-U-Modellen).

Leistungsaufnahme

Dank "Configurable TDP" kann die CPU ausgehend von den standardmäßigen 15 Watt auch mit einer TDP von 7,5 Watt (cTDP Down) betrieben werden, wodurch sich jedoch die Performance reduziert. Je nach Einstellung ist der Chip für schlanke Note- und Ultrabooks ab etwa 11 Zoll Bilddiagonale geeignet.

Intel Core i3-6100HIntel Core i3-6006U
Intel Core i3Intel Core i3
SkylakeSkylake
: Core i3 Skylake
Intel Core i3-6167U compare2700 MHz2 / 43 MB
» Intel Core i3-6100H2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-6157U compare2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-6100U compare2300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-6006U2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-6167U compare2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-6100H2700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-6157U compare2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-6100U compare2300 MHz2 / 43 MB
» Intel Core i3-6006U2000 MHz2 / 43 MB
2700 MHz2000 MHz
128 KB128 KB
512 KB512 KB
3 MB3 MB
2 / 42 / 4
35 15
14 14
99 mm299 mm2
100 °C100 °C
BGABGA
Dual-Channel DDR3L-1600/DDR4-2133 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NIDual-Channel DDR3L-1600/DDR4-2133 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI
iGPUIntel HD Graphics 530 (350 - 900 MHz)Intel HD Graphics 520 (300 - 900 MHz)
$225 U.S.$281 U.S.
Intel Core i3 6100HIntel Core i3 6006U

Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
292 Points (7%)
min: 203     avg: 213     median: 214.5 (5%)     max: 218 Points
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Single 64 Bit
108 Points (47%)
min: 69     avg: 80     median: 83.5 (36%)     max: 84 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit
3.2 Points (7%)
2.4 Points (5%)
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit
1.3 Points (51%)
1 Points (38%)
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (32bit)
4380 (45%)
min: 3203     avg: 3222     median: 3227 (33%)     max: 3236
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (32bit)
9989 (17%)
min: 7293     avg: 7348     median: 7364 (12%)     max: 7388
WinRAR - WinRAR 4.0
1997 (21%)
1808 (19%)
TrueCrypt - TrueCrypt Serpent
0.2 GB/s (0%)
0.1 GB/s (0%)
TrueCrypt - TrueCrypt Twofish
0.3 GB/s (0%)
0.2 GB/s (0%)
TrueCrypt - TrueCrypt AES
1.7 GB/s (0%)
1.2 GB/s (0%)
3DMark 06 - CPU - 3DMark 06 - CPU
3829 Points (26%)
3829 Points (26%)
Super Pi mod 1.5 XS 1M - Super Pi mod 1.5 XS 1M *
14 s (3%)
18.8 s (4%)
Super Pi mod 1.5 XS 2M - Super Pi mod 1.5 XS 2M *
32 s (1%)
42.3 s (2%)
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - Super Pi mod 1.5 XS 32M *
732 s (3%)
952 s (4%)
3DMark 11 - 3DM11 Performance Physics
3778 Points (17%)
min: 2837     avg: 2920     median: 2903.5 (13%)     max: 3034 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Physics
35546 Points (23%)
35546 Points (23%)
3DMark - 3DMark Cloud Gate Physics
3148 Points (8%)
2258 Points (6%)
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Physics
4528 Points (14%)
3220 Points (10%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Multi-Core
4867 (9%)
min: 4265     avg: 4355     median: 4384 (8%)     max: 4415
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Single-Core
2321 (48%)
min: 1943     avg: 1991     median: 2012 (41%)     max: 2018
Sunspider - Sunspider 1.0 Total Score *
94 ms (1%)
min: 135.3     avg: 240     median: 147.4 (2%)     max: 436 ms

Average Benchmarks Intel Core i3-6100H → 100% n=21

Average Benchmarks Intel Core i3-6006U → 83% n=21

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2020, 2019
v1.15
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)