Intel Core i5-6400T vs Intel Core i5-6400 vs Intel Core i5-6600T

Intel Core i5-6400T

► remove

Der Intel Core i7-6400T ist ein sparsamer Quad-Core Desktop-Prozessor auf Basis der Skylake-Architektur, der im August 2015 vorgestellt wurde. Die in einem 14-Nanometer-Prozess gefertigte CPU taktet mit 2,2 bis 2,8 GHz und bietet kein Hyper-Threading (daher nur 4 Threads parallel).

Architektur

Mit Skylake löst Intel sowohl Broadwell als auch Haswell ab und setzt damit in sämtlichen TDP-Klassen wieder auf ein einheitliches Kerndesign. Zu den diversen Verbesserungen der Skylake-Architektur gehören unter anderem vergrößerte Out-of-Order-Buffer, Optimierungen bei Prefetching und Sprungvorhersage sowie stärkere Zugewinne durch Hyper-Threading. Insgesamt fallen die Änderungen für einen "Tock", das heißt eine neue Mikroarchitektur, jedoch eher klein aus, sodass die Pro-MHz-Leistung nur um etwa 5 bis 10 Prozent (gegenüber Haswell) respektive unter 5 Prozent (gegenüber Broadwell) ansteigt.

Performance

Die Leistung ist je nach dem Nutzen von Hyperthreading in etwa auf dem Niveau eines alten Core i7-2670QM Mobilprozessors (Sandy Bridge, 2,2 - 2,8 GHz, Quad-Core, Hyperthreading) einzuordnen, bei Auslastung weniger Threads jedoch auch deutlich darüber. Ein Core i5-6300HQ für Notebooks rechnet dank seiner höheren Taktrate in etwa 10 Prozent schneller. Dennoch stehen auch für anspruchsvollere Anwendungen und (moderates) Multitasking ausreichende Leistungsreserven bereit.

Grafikeinheit

Für Grafikberechnungen zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 530 mit 24 EUs (Execution Units) verantwortlich, die mit 350 - 950 MHz taktet. Im Vergleich mit der HD Graphics 4600 (Haswell, 20 EUs) ist die Performance um etwa 25 Prozent gestiegen. Dennoch siedelt sich die GPU nur im absoluten Low-End-Bereich an, sodass aktuelle Spiele allenfalls in niedrigen Einstellungen flüssig dargestellt werden.

Leistungsaufnahme

Die TDP wird von Intel mit 35 Watt spezifiziert, wodurch die CPU auch in (größeren) Notebooks eingesetzt werden kann.

Intel Core i5-6400

► remove

...

Der Intel Core i7-6400T ist ein sparsamer Quad-Core Desktop-Prozessor auf Basis der Skylake-Architektur, der im August 2015 vorgestellt wurde. Die in einem 14-Nanometer-Prozess gefertigte CPU taktet mit 2,2 bis 2,8 GHz und bietet kein Hyper-Threading (daher nur 4 Threads parallel).

Architektur

Mit Skylake löst Intel sowohl Broadwell als auch Haswell ab und setzt damit in sämtlichen TDP-Klassen wieder auf ein einheitliches Kerndesign. Zu den diversen Verbesserungen der Skylake-Architektur gehören unter anderem vergrößerte Out-of-Order-Buffer, Optimierungen bei Prefetching und Sprungvorhersage sowie stärkere Zugewinne durch Hyper-Threading. Insgesamt fallen die Änderungen für einen "Tock", das heißt eine neue Mikroarchitektur, jedoch eher klein aus, sodass die Pro-MHz-Leistung nur um etwa 5 bis 10 Prozent (gegenüber Haswell) respektive unter 5 Prozent (gegenüber Broadwell) ansteigt.

Performance

Die Leistung ist je nach dem Nutzen von Hyperthreading in etwa auf dem Niveau eines alten Core i7-2670QM Mobilprozessors (Sandy Bridge, 2,2 - 2,8 GHz, Quad-Core, Hyperthreading) einzuordnen, bei Auslastung weniger Threads jedoch auch deutlich darüber. Ein Core i5-6300HQ für Notebooks rechnet dank seiner höheren Taktrate in etwa 10 Prozent schneller. Dennoch stehen auch für anspruchsvollere Anwendungen und (moderates) Multitasking ausreichende Leistungsreserven bereit.

Grafikeinheit

Für Grafikberechnungen zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 530 mit 24 EUs (Execution Units) verantwortlich, die mit 350 - 950 MHz taktet. Im Vergleich mit der HD Graphics 4600 (Haswell, 20 EUs) ist die Performance um etwa 25 Prozent gestiegen. Dennoch siedelt sich die GPU nur im absoluten Low-End-Bereich an, sodass aktuelle Spiele allenfalls in niedrigen Einstellungen flüssig dargestellt werden.

Leistungsaufnahme

Die TDP wird von Intel mit 35 Watt spezifiziert, wodurch die CPU auch in (größeren) Notebooks eingesetzt werden kann.

Intel Core i5-6600T

► remove

Der Intel Core i5-6600T ist ein sparsamer Quad-Core Desktop-Prozessor auf Basis der Skylake-Architektur, der im August 2015 vorgestellt wurde. Die in einem 14-Nanometer-Prozess gefertigte CPU taktet mit 2,7 bis 3,5 GHz und bietet kein Hyper-Threading (daher nur 4 Threads parallel).

Architektur

Mit Skylake löst Intel sowohl Broadwell als auch Haswell ab und setzt damit in sämtlichen TDP-Klassen wieder auf ein einheitliches Kerndesign. Zu den diversen Verbesserungen der Skylake-Architektur gehören unter anderem vergrößerte Out-of-Order-Buffer, Optimierungen bei Prefetching und Sprungvorhersage sowie stärkere Zugewinne durch Hyper-Threading. Insgesamt fallen die Änderungen für einen "Tock", das heißt eine neue Mikroarchitektur, jedoch eher klein aus, sodass die Pro-MHz-Leistung nur um etwa 5 bis 10 Prozent (gegenüber Haswell) respektive unter 5 Prozent (gegenüber Broadwell) ansteigt.

Performance

Die Performance entspricht etwa dem alten Core i5-2500K Desktop Prozessor (jedoch bei deutlich reduzierter TDP) sowie dem mobilen Core i5-6440HQ (100 MHz geringerer Basistakt und GPU Turbo-Takt, 10 Watt mehr TDP). Damit stehen auch für anspruchsvolle Anwendungen und Multitasking ausreichende Performance-Reserven bereit.

Grafikeinheit

Für Grafikberechnungen zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 530 mit 24 EUs (Execution Units) verantwortlich, die mit 350 - 1100 MHz taktet. Im Vergleich mit der HD Graphics 4600 (Haswell, 20 EUs) ist die Performance um etwa 25 Prozent gestiegen. Dennoch siedelt sich die GPU nur im absoluten Low-End-Bereich an, sodass Spiele des Jahres 2016 allenfalls in niedrigen Einstellungen flüssig dargestellt werden.

Leistungsaufnahme

Die TDP wird von Intel mit 35 Watt spezifiziert, wodurch die CPU auch in (größeren) Notebooks eingesetzt werden kann.

Intel Core i5-6400TIntel Core i5-6400Intel Core i5-6600T
Intel Core i5 (Desktop)Intel Core i5 (Desktop)Intel Core i5 (Desktop)
SkylakeSkylakeSkylake
: Core i5 (Desktop) Skylake
Intel Core i5-6600K3500 - 3900 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-65003200 - 3600 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-6600T2700 - 3500 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-64002700 - 3300 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-6500T2500 - 3100 MHz4 / 46 MB
» Intel Core i5-6400T2200 - 2800 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-6600K3500 - 3900 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-65003200 - 3600 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-6600T2700 - 3500 MHz4 / 46 MB
» Intel Core i5-64002700 - 3300 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-6500T2500 - 3100 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-6400T2200 - 2800 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-6600K3500 - 3900 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-65003200 - 3600 MHz4 / 46 MB
» Intel Core i5-6600T2700 - 3500 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-64002700 - 3300 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-6500T2500 - 3100 MHz4 / 46 MB
Intel Core i5-6400T2200 - 2800 MHz4 / 46 MB
2200 - 2800 MHz2700 - 3300 MHz2700 - 3500 MHz
256 KB256 KB256 KB
1 MB1 MB1 MB
6 MB6 MB6 MB
4 / 44 / 44 / 4
35 65 35
14 14 14
FCLGA1151FCLGA1151FCLGA1151
DDR3(L)-1600/DDR4-2133 Memory Controller, AVX, AVX2, AES-NI, TSX-NI, Quick Sync, Virtualization, vProDDR3(L)-1600/DDR4-2133 Memory Controller, AVX, AVX2, AES-NI, TSX-NI, Quick Sync, Virtualization, vProDDR3(L)-1600/DDR4-2133 Memory Controller, AVX, AVX2, AES-NI, TSX-NI, Quick Sync, Virtualization, vPro
iGPUIntel HD Graphics 530 (350 - 950 MHz)Intel HD Graphics 530 (350 - 950 MHz)Intel HD Graphics 530 (350 - 1100 MHz)
$192 U.S.$187 U.S.$192 U.S.
Intel Core i5 (Desktop) 6400TIntel Core i5 (Desktop) 6400Intel Core i5 (Desktop) 6600T

Cinebench R15 - CPU Multi 64Bit
420 Points (10%)
121%
6400 +
510 Points (12%)
min: 418     avg: 464.5     median: 464 (11%)     max: 511 Points
Cinebench R15 - CPU Single 64Bit
119 Points (55%)
113%
6400 +
134 Points (61%)
min: 135     avg: 138     median: 138 (63%)     max: 141 Points
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit
4.8 Points (11%)
125%
6400 +
5.9 Points (13%)
5.6 Points (13%)
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit
1.4 Points (68%)
100%
6400 +
1.5 Points (76%)
1.6 Points (79%)
Cinebench R10 - Rendering Single 32Bit
4397 Points (48%)
116%
6400 +
5088 Points (56%)
min: 5234     avg: 5354.5     median: 5354 (59%)     max: 5475 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 32Bit
14798 Points (23%)
124%
6400 +
18297 Points (28%)
min: 16473     avg: 17622.5     median: 17622 (27%)     max: 18772 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 64Bit
18940 Points (25%)
20716 Points (27%)
Cinebench R10 - Rendering Single CPUs 64Bit
5740 Points (55%)
6771 Points (65%)
wPrime 2.0x - 1024m *
404.5 seconds (5%)
101%
6400 +
327.1 seconds (4%)
min: 318     avg: 323.1     median: 323 (4%)     max: 327 seconds
wPrime 2.0x - 32m *
12.9 seconds (3%)
100%
6400 +
10.5 seconds (2%)
min: 9     avg: 10.1     median: 10 (2%)     max: 10 seconds
WinRAR - Result
2770 KB/s (33%)
min: 3148     avg: 3151     median: 3151 (37%)     max: 3154 KB/s
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 2
28.1 fps (1%)
118%
6400 +
33.9 fps (1%)
min: 32     avg: 33.5     median: 33 (1%)     max: 34 fps
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 1
139.2 fps (52%)
108%
6400 +
150.1 fps (56%)
min: 160     avg: 163.9     median: 163 (60%)     max: 167 fps
TrueCrypt - Serpent Mean 100MB
0.2 GB/s (12%)
0.3 GB/s (14%)
0.3 GB/s (15%)
TrueCrypt - Twofish Mean 100MB
0.4 GB/s (13%)
0.5 GB/s (15%)
0.5 GB/s (16%)
TrueCrypt - AES Mean 100MB
2.2 GB/s (11%)
100%
6400 +
2.7 GB/s (14%)
2.9 GB/s (14%)
3DMark 06 - CPU
5161 Points (35%)
min: 5831     avg: 6275.5     median: 6275 (42%)     max: 6720 Points
Super Pi mod 1.5 XS 1M *
13 Seconds (3%)
100%
6400 +
12 Seconds (3%)
min: 11     avg: 16.5     median: 16 (3%)     max: 22 Seconds
Super Pi mod 1.5 XS 2M *
29 Seconds (1%)
100%
6400 +
27.6 Seconds (1%)
min: 24     avg: 51     median: 51 (2%)     max: 78 Seconds
Super Pi Mod 1.5 XS 32M *
681 Seconds (3%)
100%
6400 +
660.1 Seconds (3%)
min: 575     avg: 934.5     median: 934 (4%)     max: 1294 Seconds
3DMark 11 - Performance Physics 1280x720
5475 points (28%)
115%
6400 +
6283 points (32%)
5406 points (28%)
3DMark - Ice Storm Standard Physics 1280x720
42400 Points (27%)
113%
6400 +
48092 Points (31%)
49853 Points (32%)
3DMark - Ice Storm Extreme Physics 1920x1080
100%
6400 +
50839 Points (61%)
3DMark - Ice Storm Unlimited Physics 1280x720 offscreen
100%
6400 +
53239 Points (62%)
3DMark - Cloud Gate Standard Physics 1280x720
3887 Points (10%)
126%
6400 +
4894 Points (12%)
4769 Points (12%)
3DMark - Fire Strike Physics 1920x1080
5433 Points (17%)
127%
6400 +
6903 Points (21%)
6686 Points (21%)
Geekbench 3 - 32 Bit Multi-Core Score
8687 Points (11%)
min: 9886     avg: 10463     median: 10463 (13%)     max: 11040 Points
Geekbench 3 - 32 Bit Single-Core Score
3000 Points (62%)
min: 3473     avg: 3528     median: 3528 (72%)     max: 3583 Points
Geekbench 3 - 64 Bit Multi-Core Score
9133 Points (24%)
min: 10304     avg: 10943     median: 10943 (29%)     max: 11582 Points
Geekbench 3 - 64 Bit Single-Core Score
3131 Points (64%)
min: 3667     avg: 3700.5     median: 3700 (75%)     max: 3734 Points
Sunspider - 1.0 Total Score *
89.2 ms (1%)
100%
6400 +
82.9 ms (1%)
88.2 ms (1%)

Average Benchmarks Intel Core i5-6400T → 100%

Average Benchmarks Intel Core i5-6400 → 110%

Average Benchmarks Intel Core i5-6600T → 112%

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.8.1a
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 18.09.2017)