, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

AMD A6-7310 vs AMD A4-7210

AMD A6-7310

► remove from comparison AMD A6-7310

Der AMD A6-7310 ist ein mobiler Quad-Core-SoC (x86) für Einstiegsgeräte und Subnotebooks, der im Mai 2015 vorgestellt wurde. Neben 4 Prozessorkernen mit einer Taktrate von 2,0 bis 2,4 GHz (Boost-Takt) integriert der 28-Nanometer-Chip der "Carrizo-L"-Serie auch eine Radeon-R4-GPU, einen Single-Channel DDR3L-1866-Speichercontroller sowie die Southbridge mit diversen I/O-Ports. Als Besonderheit bietet der A6-7310 einen konfigurierbaren TDP von 12-25 Watt, der die Performance unter Last deutlich bestimmt.

Im Vergleich zum Vorgänger A6-6310 ist der 7310 im neuen FP4 Package (wodurch er kompatibel mit den Carrizo SoCs ist). Die technischen Unterschiede zum Beema Vorgänger sind bis jetzt nicht bekannt, dürften jedoch minimal sein.

Architektur

Sowohl Carrizo-L, Beema (für Notebooks) als auch Mullins (Tablets und kompakte Subnotebooks) basieren auf AMDs Puma+-Architektur, die die Nachfolge des bisherigen Jaguar-Designs (Kabini- und Temash-APUs) antritt. Die Pro-MHz-Leistung hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht verändert, auch das Featureset bleibt mit SSE bis Version 4.2, AVX und AES identisch. Durch reduzierte Leckströme und einen intelligenten Boost-Mechanismus können die Puma+-Kerne jedoch (kurzzeitig) deutlich höher takten, was für ein besseres Ansprechverhalten und eine insgesamt höhere Performance sorgt. Die Fertigung erfolgt in einem 28-Nanometer-Prozess.

Performance

Je nach konfigurierter TDP kann der Turbo von 2.4 GHz unterschiedlich lange gehalten werden, was die Performance deutlich beeinflusst. Bei den maximalen 25 Watt ist die Leistung etwas oberhalb des A6-6310 einzuordnen. Für einfache Alltagsanwendungen und leichtes Multi-Tasking reichen die Reserven der APU problemlos aus.

Grafik

Die integrierte Radeon R4 Grafikkarte entspricht technisch der Radeon R4 (Beema) im A8-6310 und verfügt über 128 Shadereinheiten bei maximal 800 MHz. Nur wenige aktuelle Spiele (Stand 2014) sind damit in niedrigen Einstellungen flüssig spielbar; ältere und weniger anspruchsvolle Titel kann die Radeon R4 jedoch bewältigen.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme des gesamten SoCs liegt bei 12-25 Watt, sodass die APU auch für besonders mobile und dünne (Sub-)Notebooks geeignet ist.

AMD A4-7210

► remove from comparison AMD A4-7210

Der AMD A4-7210 ist ein mobiler Quad-Core-SoC (x86) für Einstiegsgeräte und Subnotebooks, der im Mai 2015 vorgestellt wurde. Neben 4 Prozessorkernen mit einer Taktrate von 1,8 bis 2,2 GHz (Boost-Takt) integriert der 28-Nanometer-Chip der "Carrizo-L"-Serie auch eine Radeon-R3-GPU, einen Single-Channel DDR3L-1600-Speichercontroller sowie die Southbridge mit diversen I/O-Ports. Als Besonderheit bietet der A4-7210 eine konfigurierbare TDP von 12-25 Watt, was die Performance unter Last deutlich bestimmt.

Im Vergleich zum Vorgänger A4-6210 ist der 7210 im neuen FP4 Package (wodurch er kompatibel mit den Carrizo SoCs ist) und höher getaktet (zumindest per Boost). Die technischen Unterschiede zum Beema Vorgänger sind minimal sein.

Architektur

Sowohl Carrizo-L, Beema (für Notebooks) als auch Mullins (Tablets und kompakte Subnotebooks) basieren auf AMDs Puma+-Architektur, die die Nachfolge des bisherigen Jaguar-Designs (Kabini- und Temash-APUs) antritt. Die Pro-MHz-Leistung hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht verändert, auch das Featureset bleibt mit SSE bis Version 4.2, AVX und AES identisch. Durch reduzierte Leckströme und einen intelligenten Boost-Mechanismus können die Puma+-Kerne jedoch (kurzzeitig) deutlich höher takten, was für ein besseres Ansprechverhalten und eine insgesamt höhere Performance sorgt. Die Fertigung erfolgt in einem 28-Nanometer-Prozess.

Performance

Je nach konfigurierter TDP kann der (Turbo-)Takt von 2.2 GHz unterschiedlich lange gehalten werden. Dies sollte die Performance deutlich beeinflussen. Bei den maximalen 25 Watt ist die Leistung etwas oberhalb des A4-6210 einzuordnen. Für typische Alltagsanwendungen und leichtes Multi-Tasking sollten die Reserven der APU problemlos ausreichen.

Grafik

Die integrierte Radeon R3 Grafikkarte entspricht nahezu der Radeon R3 (Beema) im A4-6210, taktet mit bis zu 686 MHz aber minimal höher als im Vorgänger. Nur wenige aktuelle Spiele (Stand 2014) sind damit in niedrigen Einstellungen flüssig spielbar; ältere und weniger anspruchsvolle Titel kann die Radeon R4 jedoch bewältigen.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme des gesamten SoCs liegt bei 12-25 Watt, sodass die APU auch für besonders mobile und dünne (Sub-)Notebooks geeignet ist.

AMD A6-7310AMD A4-7210
AMD A-SeriesAMD A-Series
Carrizo-LCarrizo-L
Serie: A-Series Carrizo-L
AMD A8-7410 compare2.2 - 2.5 GHz4 / 4
» AMD A6-73102 - 2.4 GHz4 / 4
AMD A4-72101.8 - 2.2 GHz4 / 4
AMD A8-7410 compare2.2 - 2.5 GHz4 / 4
AMD A6-73102 - 2.4 GHz4 / 4
» AMD A4-72101.8 - 2.2 GHz4 / 4
2000 - 2400 MHz1800 - 2200 MHz
256 KB256 KB
2 MB2 MB
4 / 44 / 4
12-25 12-25
930 930
28 28
90 °C
FP4 BGAFP4 BGA
MMX, SSE4.2, AES, AVX, BMI1, F16C, AMD64, VTMMX, SSE4.2, AES, AVX, BMI1, F16C, AMD64, VT
iGPUAMD Radeon R4 (Beema) ( - 800 MHz)AMD Radeon R3 (Mullins/Beema) ( - 686 MHz)
Architecturex86x86
AMD A-Series A6-7310AMD A-Series A4-7210

Benchmarks

Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
min: 119     avg: 139     median: 139 (1%)     max: 159 Points
157 Points (2%)
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Single 64 Bit
min: 44     avg: 44.5     median: 44.5 (16%)     max: 45 Points
46 Points (17%)
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit
min: 1.9     avg: 2     median: 2 (4%)     max: 2.08 Points
2 Points (4%)
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit
min: 0.57     avg: 0.6     median: 0.6 (18%)     max: 0.58 Points
0.6 Points (18%)
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (32bit)
min: 1761     avg: 1801     median: 1800.5 (16%)     max: 1840
1732 (15%)
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (32bit)
min: 4373     avg: 5075     median: 5074.5 (8%)     max: 5776
5593 (9%)
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 1024m *
100%
1 A4-7210 +
856 s (10%)
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 32m *
100%
1 A4-7210 +
26.9 s (5%)
wPrime 1.55 - wPrime 1.55 1024m *
100%
1 A6-7310 +
762 s (3%)
wPrime 1.55 - wPrime 1.55 32m *
100%
1 A6-7310 +
23.6 s (12%)
WinRAR - WinRAR 4.0
1176 (8%)
1236 (8%)
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 2
11.6 fps (5%)
10.9 fps (5%)
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 1
53.1 fps (16%)
51.3 fps (15%)
TrueCrypt - TrueCrypt Serpent
0.2 GB/s (6%)
0.1 GB/s (5%)
TrueCrypt - TrueCrypt Twofish
0.2 GB/s (4%)
0.2 GB/s (5%)
TrueCrypt - TrueCrypt AES
1 GB/s (4%)
1.2 GB/s (4%)
3DMark 06 - CPU - 3DMark 06 - CPU
100%
1 A4-7210 +
2681 Points (15%)
Super Pi mod 1.5 XS 1M - Super Pi mod 1.5 XS 1M *
27.6 s (6%)
36.9 s (8%)
Super Pi mod 1.5 XS 2M - Super Pi mod 1.5 XS 2M *
63.5 s (3%)
79.7 s (3%)
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - Super Pi mod 1.5 XS 32M *
1430 s (6%)
1608 s (7%)
3DMark Vantage - 3DM Vant. Perf. CPU no Physx
100%
1 A4-7210 +
5547 Points (6%)
3DMark 11 - 3DM11 Performance Physics
min: 1814     avg: 1849     median: 1849 (7%)     max: 1884 Points
min: 1800     avg: 1886     median: 1885.8 (7%)     max: 1971.5 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Physics
21687 Points (14%)
21617 Points (14%)
3DMark - 3DMark Ice Storm Unlimited Physics
15940 Points (16%)
24223 Points (25%)
3DMark - 3DMark Cloud Gate Physics
min: 1452     avg: 1722     median: 1722 (4%)     max: 1992 Points
min: 1881     avg: 1915     median: 1914.5 (5%)     max: 1948 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Physics
min: 2070     avg: 2405     median: 2404.5 (6%)     max: 2739 Points
2301 Points (6%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Multi-Core
100%
1 A4-7210 +
3524 (6%)
Geekbench 3 - Geekbench 3 32 Bit Single-Core
100%
1 A4-7210 +
1207 (25%)
Sunspider - Sunspider 1.0 Total Score *
min: 250.5     avg: 269     median: 268.7 (3%)     max: 286.8 ms
265 ms (3%)
Octane V2 - Octane V2 Total Score
100%
1 A6-7310 +
10770 Points (16%)

Average Benchmarks AMD A6-7310 → 100% n=21

Average Benchmarks AMD A4-7210 → 104% n=21

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2021, 2020
v1.17
log 18. 23:18:07

#0 checking url part for id 6863 +0s ... 0s

#1 checking url part for id 6864 +0s ... 0s

#2 not redirecting to Ajax server +0s ... 0s

#3 did not recreate cache, as it is less than 5 days old! Created at Fri, 15 Oct 2021 13:09:32 +0200 +0s ... 0s

#4 composed specs +0.01s ... 0.01s

#5 did output specs +0s ... 0.01s

#6 getting avg benchmarks for device 6863 +0s ... 0.01s

#7 got single benchmarks 6863 +0.009s ... 0.02s

#8 getting avg benchmarks for device 6864 +0s ... 0.02s

#9 got single benchmarks 6864 +0.007s ... 0.027s

#10 got avg benchmarks for devices +0s ... 0.027s

#11 min, max, avg, median took s +0.016s ... 0.043s

#12 return log +0.027s ... 0.07s

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)