AMD A6-7310 vs AMD A8-7410

AMD A6-7310

► remove AMD A6-7310

Der AMD A6-7310 ist ein mobiler Quad-Core-SoC (x86) für Einstiegsgeräte und Subnotebooks, der im Mai 2015 vorgestellt wurde. Neben 4 Prozessorkernen mit einer Taktrate von 2,0 bis 2,4 GHz (Boost-Takt) integriert der 28-Nanometer-Chip der "Carrizo-L"-Serie auch eine Radeon-R4-GPU, einen Single-Channel DDR3L-1866-Speichercontroller sowie die Southbridge mit diversen I/O-Ports. Als Besonderheit bietet der A6-7310 einen konfigurierbaren TDP von 12-25 Watt, der die Performance unter Last deutlich bestimmt.

Im Vergleich zum Vorgänger A6-6310 ist der 7310 im neuen FP4 Package (wodurch er kompatibel mit den Carrizo SoCs ist). Die technischen Unterschiede zum Beema Vorgänger sind bis jetzt nicht bekannt, dürften jedoch minimal sein.

Architektur

Sowohl Carrizo-L, Beema (für Notebooks) als auch Mullins (Tablets und kompakte Subnotebooks) basieren auf AMDs Puma+-Architektur, die die Nachfolge des bisherigen Jaguar-Designs (Kabini- und Temash-APUs) antritt. Die Pro-MHz-Leistung hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht verändert, auch das Featureset bleibt mit SSE bis Version 4.2, AVX und AES identisch. Durch reduzierte Leckströme und einen intelligenten Boost-Mechanismus können die Puma+-Kerne jedoch (kurzzeitig) deutlich höher takten, was für ein besseres Ansprechverhalten und eine insgesamt höhere Performance sorgt. Die Fertigung erfolgt in einem 28-Nanometer-Prozess.

Performance

Je nach konfigurierter TDP kann der Turbo von 2.4 GHz unterschiedlich lange gehalten werden, was die Performance deutlich beeinflusst. Bei den maximalen 25 Watt ist die Leistung etwas oberhalb des A6-6310 einzuordnen. Für einfache Alltagsanwendungen und leichtes Multi-Tasking reichen die Reserven der APU problemlos aus.

Grafik

Die integrierte Radeon R4 Grafikkarte entspricht technisch der Radeon R4 (Beema) im A8-6310 und verfügt über 128 Shadereinheiten bei maximal 800 MHz. Nur wenige aktuelle Spiele (Stand 2014) sind damit in niedrigen Einstellungen flüssig spielbar; ältere und weniger anspruchsvolle Titel kann die Radeon R4 jedoch bewältigen.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme des gesamten SoCs liegt bei 12-25 Watt, sodass die APU auch für besonders mobile und dünne (Sub-)Notebooks geeignet ist.

AMD A8-7410

► remove AMD A8-7410

Der AMD A8-7410 ist ein mobiler Quad-Core-SoC (x86) für Einstiegsgeräte und Subnotebooks, der im Mai 2015 vorgestellt wurde. Neben 4 Prozessorkernen mit einer Taktrate von 2,2 bis 2,5 GHz (Boost-Takt) integriert der 28-Nanometer-Chip der "Carrizo-L"-Serie auch eine Radeon-R5-GPU, einen Single-Channel DDR3L-1866-Speichercontroller sowie die Southbridge mit diversen I/O-Ports.

Als Besonderheit bietet der A8-7410 eine konfigurierbare TDP von 12 - 25 Watt, was die Performance unter Last deutlich bestimmt. Im Vergleich zum Vorgänger A8-6410 weist der 7410 eine um 100 MHz höhere Boost-Taktfrequenz auf und kommt im neuen FP4-Package daher (wodurch er kompatibel mit den Carrizo SoCs ist). Die technischen Unterschiede zum Vorgänger Beema sind ansonsten minimal.

Architektur

Carrizo-L basiert wie seine Vorgänger Beema (für Notebooks) und Mullins (Tablets und kompakte Subnotebooks) auf der Puma+-Architektur, mit der AMD Anfang 2014 das ältere Jaguar-Design (Kabini- und Temash-APUs) abgelöst hat. Die Pro-MHz-Leistung von Carrizo-L entspricht exakt den bisherigen Beema/Mullins-Modellen, auch das Featureset bleibt mit SSE bis Version 4.2, AVX und AES identisch. Durch reduzierte Leckströme und einen intelligenten Boost-Mechanismus können die Puma+-Kerne jedoch (kurzzeitig) deutlich höher takten, was für ein besseres Ansprechverhalten und eine insgesamt bessere Performance sorgt. Die Fertigung erfolgt in einem 28-Nanometer-Prozess.

Performance

Je nach eingestellter TDP kann der Turbo von 2.5 GHz unterschiedlich lange gehalten werden. Das Toshiba Satellite C55D-C-10P lieferte mit einer vermutlichen TDP von 15 Watt (oder weniger) sogar etwas schwächere CPU-Benchmark-Scores als der ältere A8-6410 (Beema). Der 15-Zoller drosselte bei Multi- und Single-Core-Last bereits nach kurzer Zeit den Takt auf 1,6 GHz mit nur sporadischen Ausschlägen auf 2,4 GHz. Bei den maximalen 25 Watt sollte die Leistung etwas oberhalb des A8-6410 einzuordnen sein. Für typische Alltagsanwendungen und leichtes Multi-Tasking sind die Reserven der APU ausreichend.

Grafik

Die integrierte Radeon R5 Grafikkarte verfügt über 128 Shadereinheiten und taktet mit bis zu 850 MHz. Technisch entspricht die GPU nahezu exakt der Radeon R5 im A8-6410 (dort mit max. 800 MHz), allerdings kann die Leistung je nach konfigurierter TDP etwas besser oder schlechter ausfallen. Nur wenige aktuelle Spiele (Stand 2014/2015) sind damit in niedrigen Einstellungen flüssig spielbar; ältere und weniger anspruchsvolle Titel kann die Radeon R5 jedoch bewältigen.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme des gesamten SoCs liegt bei 12-25 Watt, sodass die APU auch für besonders mobile und dünne (Sub-)Notebooks geeignet ist.

AMD A6-7310AMD A8-7410
AMD A-SeriesAMD A-Series
Carrizo-LCarrizo-L
: A-Series Carrizo-L
AMD A8-74102200 - 2500 MHz4 / 4
» AMD A6-73102000 - 2400 MHz4 / 4
AMD A4-7210 compare1800 - 2200 MHz4 / 4
» AMD A8-74102200 - 2500 MHz4 / 4
AMD A6-73102000 - 2400 MHz4 / 4
AMD A4-7210 compare1800 - 2200 MHz4 / 4
2000 - 2400 MHz2200 - 2500 MHz
256 KB256 KB
2 MB2 MB
4 / 44 / 4
12-25 12 - 25
930 930
28 28
90 °C
FP4 BGAFP4 BGA
MMX, SSE4.2, AES, AVX, BMI1, F16C, AMD64, VTMMX, SSE4.2, AES, AVX, BMI1, F16C, AMD64, VT, AMD-V
iGPUAMD Radeon R4 (Beema) ( - 800 MHz)AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L) (300 - 850 MHz)
AMD A-Series A6-7310

Cinebench R15 - CPU Multi 64Bit
min: 119     avg: 139     median: 139 (3%)     max: 159 Points
min: 166     avg: 172     median: 174 (4%)     max: 174 Points
0102030405060708090100110120130140150160170180Tooltip
Cinebench R15 - CPU Single 64Bit
min: 44     avg: 44.5     median: 44.5 (20%)     max: 45 Points
min: 50     avg: 51.5     median: 52 (23%)     max: 52 Points
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit
min: 1.9     avg: 2     median: 2 (5%)     max: 2.08 Points
min: 1.57     avg: 1.9     median: 1.9 (4%)     max: 2.16 Points
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit
min: 0.57     avg: 0.6     median: 0.6 (22%)     max: 0.58 Points
min: 0.6     avg: 0.6     median: 0.6 (24%)     max: 0.62 Points
Cinebench R10 - Rendering Single 32Bit
min: 1761     avg: 1801     median: 1800.5 (18%)     max: 1840 Points
min: 1642     avg: 2126     median: 1917 (20%)     max: 2818 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 32Bit
min: 4373     avg: 5075     median: 5074.5 (9%)     max: 5776 Points
min: 4428     avg: 5087     median: 4665 (8%)     max: 6169 Points
wPrime 2.10 - 1024m *
900 seconds (11%)
wPrime 2.10 - 32m *
27 seconds (5%)
wPrime 1.55 - 1024m *
762 seconds (3%)
wPrime 1.55 - 32m *
23.6 seconds (12%)
WinRAR - Result
1176 KB/s (12%)
1292 KB/s (13%)
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 2
11.6 fps (7%)
9.7 fps (6%)
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 1
53.1 fps (18%)
45.5 fps (16%)
TrueCrypt - Serpent Mean 100MB
0.2 GB/s (0%)
0.1 GB/s (0%)
TrueCrypt - Twofish Mean 100MB
0.2 GB/s (0%)
0.2 GB/s (0%)
TrueCrypt - AES Mean 100MB
1 GB/s (0%)
0.9 GB/s (0%)
3DMark 06 - CPU - CPU Score
2936 Points (20%)
Super Pi mod 1.5 XS 1M - 1M *
27.6 Seconds (6%)
27 Seconds (6%)
Super Pi mod 1.5 XS 2M - 2M *
63.5 Seconds (3%)
61 Seconds (3%)
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - 32M *
1430 Seconds (6%)
1557 Seconds (7%)
3DMark Vantage - P CPU no PhysX 1280x1024
6480 Points (9%)
3DMark 11 - Performance Physics 1280x720
min: 1814     avg: 1849     median: 1849 (8%)     max: 1884 points
min: 1753     avg: 1853     median: 1835 (8%)     max: 1989 points
3DMark - Ice Storm Standard Physics 1280x720
21687 Points (14%)
16800 Points (11%)
3DMark - Ice Storm Unlimited Physics 1280x720 offscreen
15940 Points (18%)
3DMark - Cloud Gate Standard Physics 1280x720
min: 1452     avg: 1722     median: 1722 (4%)     max: 1992 Points
2075 Points (5%)
3DMark - Fire Strike Physics 1920x1080
min: 2070     avg: 2405     median: 2404.5 (8%)     max: 2739 Points
3002 Points (9%)
Geekbench 3 - 32 Bit Multi-Core Score
min: 3456     avg: 3687     median: 3687 (7%)     max: 3918 Points
Geekbench 3 - 32 Bit Single-Core Score
min: 1205     avg: 1256     median: 1256 (26%)     max: 1307 Points
Geekbench 4.0 - 64 Bit Single-Core Score
1356 Points (21%)
Geekbench 4.0 - 64 Bit Multi-Core Score
3460 Points (8%)
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score *
7454 ms (13%)
Sunspider - 1.0 Total Score *
min: 250.5     avg: 269     median: 268.7 (3%)     max: 286.8 ms
293 ms (3%)
Octane V2 - Total Score
10770 Points (21%)
4913 Points (9%)

Average Benchmarks AMD A6-7310 → 100%

Average Benchmarks AMD A8-7410 → 99%

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2020, 2019
v1.13
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)