Notebookcheck

Autsch: Lässt sich das HTC U Ultra zu leicht zerstören? (Update)

Das HTC U Ultra wird von JerryRigEverything mit Picks, Feuer und Bendtests traktiert.
Das HTC U Ultra wird von JerryRigEverything mit Picks, Feuer und Bendtests traktiert.
(Update) In Jerry's RigEverything-Videoserie auf Youtube war kürzlich das HTC U Ultra zu Gast. Zerkratzen lässt sich die Gorilla-Glas-Variante ab Stärke 6, überlebt es den Bend- und Feuertest?

Auch wir haben das HTC U Ultra gerade im Test und werden das Ergebnis demnächst veröffentlichen, im Youtube-Channel von JerryRigEverything wurde das Gerät Ende letzter Woche bereits den üblichen Scratch-, Bend- und Feuertests unterzogen. Die Gorilla-Glas-Abdeckung auf der Rückseite lässt sich erst mit einem Pick der Stärke 6 und höher zerkratzen. Vor allem der Plastikschutz beim Laser-Autofokus und dem LED-Blitz verschrammt allerdings leichter, was den Autofokus bei stärkeren Kratzern aus dem Tritt bringen könnte.

Auch der Home Button trägt Schrammen davon, wenn er mit einem Stanley-Messer traktiert wird. Nachdem Jerry der Rückseite des Geräts bereits beim Scratch-Test Schaden zugefügt hatte, bricht das Glas beim folgenden Bend-Test vergleichsweise leicht. Das Gorilla-Glas trägt auch nicht zur Stabilität des Geräts bei, da es außerhalb des Rahmens angebracht wurde, der Tester vergleicht die Stabilität beim Bend-Test eher mit der des recht leicht zu verbiegenden Apple iPhone 6 als der des Galaxy S7 von Samsung.

Update

Text am 23.03. überarbeitet, mehr Details erwähnt, neutralere Formulierung.

Quelle(n)

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten:
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-03 > Autsch: Lässt sich das HTC U Ultra zu leicht zerstören? (Update)
Autor: Alexander Fagot, 23.03.2017 (Update: 23.03.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.