Notebookcheck

Dell Latitude 7490 Serie

Dell Latitude 7490, i5-8350UProzessor: Intel Kaby Lake Refresh i5-8350U, Intel Kaby Lake Refresh i7-8650U
Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620
Bildschirm: 14 Zoll
Gewicht: 1.4kg, 1.561kg
Preis: 3105 Euro
Bewertung: 85.71% - Gut
Durchschnitt von 7 Bewertungen (aus 7 Tests)
Preis: 90%, Leistung: 80%, Ausstattung: 75%, Bildschirm: 88%
Mobilität: 85%, Gehäuse: 89%, Ergonomie: 83%, Emissionen: 91%

 

Dell Latitude 7490

Dells Latitude Produktlinie gehört nach der ThinkPad-Serie zu den am meisten genutzten Business-Laptops. Das Latitude war für viele Industrie-Manager und Profis der Schlüssel zur Produktivität. Das Latitude 7490 ist ein Neuzugang zur Dells jüngster 7000-Serie. Oberflächlich betrachtet handelt es sich um so ziemlich das gleiche wie das ältere Latitude 7480, doch im Inneren hat sich einiges geändert. Der Laptop wiegt 1,56 kg und misst 331 x 221 x 17,9 mm. Er befindet sich in einem robusten, gänzlich aus Magnesium gefertigten Gehäuse. Das Soft-Touch-Gehäuse sammelt leicht Fingerabdrücke und Verschmutzung und lässt sich leicht zerkratzen. Das Scharnier ist stark und wackelt bei normaler Verwendung nicht. Daher ist es fast unmöglich den Laptop zu öffnen, ohne beide Hände zu verwenden. Das lässt den Laptop weniger erstklassig wirken als er tatsächlich ist. Das Latitude 7490 verfügt über einen 14 Zoll großen Bildschirm, der heutzutage ziemlich selten ist. Allein deshalb ist sein kleinerer Bruder, das Latitude 7390 bekannter. Das 7490 kann mit einem HD oder einem Full-HD-Bildschirm konfiguriert werden. Es handelt sich um ein IPS-Modell mit matter Oberfläche, wodurch es sich einfach im direkten Sonnenlicht nutzen lässt. Ein großes Problem des Bildschirms ist seine Helligkeit. Die unterdurchschnittliche Helligkeit erschwert einen Einsatz als Mediengerät. User werden sich in hellen Büroräumen und Besprechungszimmern eine höhere Helligkeit wünschen. Das Latitude 7490 kann mit den neuesten Intel Quad-Core-Prozessoren der achten Generation konfiguriert werden. Der standardmäßig verbaute i5-8350U kann mit bis zu 32 GB RAM und 512 GB SSD kombiniert werden. Die integrierte Intel UHD Graphics 620 GPU eignet sich für kleinere Bearbeitungen von Medien und etwas leichtes Gaming, obwohl der Laptop nicht darauf ausgelegt ist. Die Latitude 7000 Serie bietet eine der besseren Tastaturen in Business-Laptops. Die Tasten sind angenehm zu bedienen und der Hubweg reicht für schnelles Tippen. Wie beim ThinkPad gibt es einen Trackpoint. Das Hintergrundlicht der Tasten bietet zwei Helligkeitsstufen und alle Tasten sind gleichmäßig beleuchtet. Für den normalen Einsatz reicht das Trackpad, doch einige User klagten, es wäre zu empfindlich. Seine Größe ist mittelmäßig. An der linken Seite des Laptops befinden sich zwei USB-3.0-Ports, ein HDMI-Port, ein USB 3.1 Type-C-Port und der Stromanschluss. Die rechte Seite bietet einen USB-3.0-Port, einen LAN-Port und eine MicroSD-Kartenleser. Es wäre besser gewesen, wenn Dell einen SD-Kartenleser in voller Größe verbaut hätte. Der Keningston Lock befindet sich an der rechten Seite ganz hinten. Der Lautsprecher des Laptops ist für einen Business-Laptop gut genug. Ihre beiden Abdeckungen sind zwar an der Unterseite, jedoch an der etwas angehoben Seite des Laptops. Daher wird der Sound nicht durch den Schreibtisch oder die Schoß des Users behindert. Der Laptop ist mit einer Dual-Band AC Wi-Fi und Bluetooth 4.2 Kombikarte ausgestattet. Die Dell Latitude 7000 Serie war für viele Profis die richtige Wahl. Das 7490 eignet sich am besten für Manager, die einen Laptop mit hoher Leistung und mäßiger Mobilität benötigen. Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Ausstattung / Datenblatt

Dell Latitude 7490Notebook: Dell Latitude 7490
Prozessor: Intel Kaby Lake Refresh i7-8650U
Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620 1024 MB
Bildschirm: 14 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 1.561kg
Preis: 3105 Euro
Links: Dell Startseite
 Dell Notebooks Übersichtseite

Preisvergleich

Bewertung: 82.5% - Gut

Durchschnitt von 4 Bewertungen (aus 5 Tests)

 

90.2% Dell Latitude 7490 (i7-8650U, FHD Touchscreen) Laptop Review | Notebookcheck
Same body, new engine. The 14-inch Dell Latitude 7490 retains the same design as last year's Latitude 7480 but sports a new quad-core U-series CPU. The Core i7-8650U is a significant upgrade over the dual-core chip in the previous iteration. Does the increase in power warrant an upgrade?

Ausländische Testberichte

80% Dell Latitude 7490 review: A solid business all-rounder
Quelle: Zdnet.com Englisch EN→DE
The Dell Latitude is a solid business laptop with good battery life and strong all-round performance. It's tough enough to travel well, if a little on the heavy side.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 21.08.2018
Bewertung: Gesamt: 80%
90% Dell Latitude 7490 review: A lightweight and durable business machine
Quelle: Techaeris Englisch EN→DE
This is the first time I’ve used the Latitude lineup in many years. I think Dell has done a great job of refreshing these. While they’re not super awesome in terms of design, they’re not ugly either. They’re well built, have great battery life, great I/O options, and decent displays. They’re something worth considering for certain.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 27.07.2018
Bewertung: Gesamt: 90% Preis: 90% Leistung: 90% Bildschirm: 90% Mobilität: 95% Gehäuse: 85%
90% Dell Latitude 7490 review
Quelle: Techradar Englisch EN→DE
Dell has taken the clean lines of the 7480 series, injected some go-faster silicon, and given this laptop a price tag that most business users will find hard to resist.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 21.06.2018
Bewertung: Gesamt: 90%
70% Dell Latitude 7490 Review
Quelle: Laptop Mag Englisch EN→DE
The Dell Latitude 7490 offers a comfortable keyboard and strong performance, though the screen could be brighter.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 23.04.2018
Bewertung: Gesamt: 70%
Ревю на Dell Latitude 7490 – бизнес лаптоп с изумителен живот на батерията
Quelle: Laptop.bg BU→DE
Positive: Solid workmanhship; long battery life; powerful processor; good speakers; excellent display; backlit keys; fast fingerprint sensor. Negative: Relatively high price.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 30.05.2018

 

Dell Latitude 7490

Dells Latitude Produktlinie gehört nach der ThinkPad-Serie zu den am meisten genutzten Business-Laptops. Das Latitude war für viele Industrie-Manager und Profis der Schlüssel zur Produktivität. Das Latitude 7490 ist ein Neuzugang zur Dells jüngster 7000-Serie. Oberflächlich betrachtet handelt es sich um so ziemlich das gleiche wie das ältere Latitude 7480, doch im Inneren hat sich einiges geändert. Der Laptop wiegt 1,56 kg und misst 331 x 221 x 17,9 mm. Er befindet sich in einem robusten, gänzlich aus Magnesium gefertigten Gehäuse. Das Soft-Touch-Gehäuse sammelt leicht Fingerabdrücke und Verschmutzung und lässt sich leicht zerkratzen. Das Scharnier ist stark und wackelt bei normaler Verwendung nicht. Daher ist es fast unmöglich den Laptop zu öffnen, ohne beide Hände zu verwenden. Das lässt den Laptop weniger erstklassig wirken als er tatsächlich ist. Das Latitude 7490 verfügt über einen 14 Zoll großen Bildschirm, der heutzutage ziemlich selten ist. Allein deshalb ist sein kleinerer Bruder, das Latitude 7390 bekannter. Das 7490 kann mit einem HD oder einem Full-HD-Bildschirm konfiguriert werden. Es handelt sich um ein IPS-Modell mit matter Oberfläche, wodurch es sich einfach im direkten Sonnenlicht nutzen lässt. Ein großes Problem des Bildschirms ist seine Helligkeit. Die unterdurchschnittliche Helligkeit erschwert einen Einsatz als Mediengerät. User werden sich in hellen Büroräumen und Besprechungszimmern eine höhere Helligkeit wünschen. Das Latitude 7490 kann mit den neuesten Intel Quad-Core-Prozessoren der achten Generation konfiguriert werden. Der standardmäßig verbaute i5-8350U kann mit bis zu 32 GB RAM und 512 GB SSD kombiniert werden. Die integrierte Intel UHD Graphics 620 GPU eignet sich für kleinere Bearbeitungen von Medien und etwas leichtes Gaming, obwohl der Laptop nicht darauf ausgelegt ist. Die Latitude 7000 Serie bietet eine der besseren Tastaturen in Business-Laptops. Die Tasten sind angenehm zu bedienen und der Hubweg reicht für schnelles Tippen. Wie beim ThinkPad gibt es einen Trackpoint. Das Hintergrundlicht der Tasten bietet zwei Helligkeitsstufen und alle Tasten sind gleichmäßig beleuchtet. Für den normalen Einsatz reicht das Trackpad, doch einige User klagten, es wäre zu empfindlich. Seine Größe ist mittelmäßig. An der linken Seite des Laptops befinden sich zwei USB-3.0-Ports, ein HDMI-Port, ein USB 3.1 Type-C-Port und der Stromanschluss. Die rechte Seite bietet einen USB-3.0-Port, einen LAN-Port und eine MicroSD-Kartenleser. Es wäre besser gewesen, wenn Dell einen SD-Kartenleser in voller Größe verbaut hätte. Der Keningston Lock befindet sich an der rechten Seite ganz hinten. Der Lautsprecher des Laptops ist für einen Business-Laptop gut genug. Ihre beiden Abdeckungen sind zwar an der Unterseite, jedoch an der etwas angehoben Seite des Laptops. Daher wird der Sound nicht durch den Schreibtisch oder die Schoß des Users behindert. Der Laptop ist mit einer Dual-Band AC Wi-Fi und Bluetooth 4.2 Kombikarte ausgestattet. Die Dell Latitude 7000 Serie war für viele Profis die richtige Wahl. Das 7490 eignet sich am besten für Manager, die einen Laptop mit hoher Leistung und mäßiger Mobilität benötigen. Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Ausstattung / Datenblatt

Dell Latitude 7490Notebook: Dell Latitude 7490
Prozessor: Intel Kaby Lake Refresh i5-8350U
Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620
Bildschirm: 14 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 1.561kg
Links: Dell Startseite
 Dell Notebooks Übersichtseite

Preisvergleich

 

89.8% Test Dell Latitude 7490 (i5-8350U, FHD) Notebook | Notebookcheck
Zuverlässiger Business-Partner. Die vorliegende Konfiguration des Latitude 7490 ist mit dem Quad-Core-Prozessor i5-8350U und konventionellem M.2-SATA-Speicher ausgerüstet. Einige weitere Abstriche sind gemacht worden, um die Kosten zu senken. Trotzdem handelt es sich hier um ein eindrucksvolles Gerät. Wie schlägt es sich im Vergleich zur Konkurrenz?

 

Dell Latitude 7490, i5-8350U

Ausstattung / Datenblatt

Dell Latitude 7490, i5-8350UNotebook: Dell Latitude 7490, i5-8350U
Prozessor: Intel Kaby Lake Refresh i5-8350U
Grafikkarte: Intel UHD Graphics 620
Bildschirm: 14 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 1.4kg
Links: Dell Startseite
 Dell Notebooks Übersichtseite

Preisvergleich

Bewertung: 90% - Sehr Gut

Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)

 

Ausländische Testberichte

90% Dell Latitude 7490 review
Quelle: Techradar Englisch EN→DE
There is so much to like in the Latitude 7490, despite it being a very derivative design from what came before. The new Intel silicon performs admirably, and this Dell machine has enough battery longevity so it won’t disappoint those who like to work on the move.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 05.08.2020
Bewertung: Gesamt: 90%

 

Kommentar

Dell: Dell ist ein US-amerikanischer Hersteller (Sitz Texas) von Computer-Hardware  und gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Die Produktpalette umfasst unter anderem PCs, Notebooks, Speichersysteme, Monitore, Server, Drucker sowie Unterhaltungselektronik.

Dell erzielte 2007 einen Umsatz von 61 Milliarden US-Dollar und beschäftigte etwa 80.000 Mitarbeiter weltweit. 2014 lag der globale Marktanteil von Dell-Laptops bei 12.3%, 2016 bei 14%. Damit lag Dell 2014 bis 2016 auf dem 3. Rang der weltgrößten Notebook-Hersteller.


Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten.

Intel UHD Graphics 620: Integrierte Grafikkarte (GT2-Ausbau, 24 EUs), welche in einigen Kaby-Lake-CPUs (Refresh, ULV-Modelle, 15 Watt TDP) verbaut wird. Technisch identisch zur HD Graphics 620 in den Kaby-Lake Modellen aus 2016.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


Intel Kaby Lake Refresh:

i7-8650U: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem vier CPU-Kerne mit 1,9 - 4,2 GHz und HyperThreading sowie eine Grafikeinheit (300 - 1.150 MHz) und wird in 14-Nanometer-Technik (14nm+) gefertigt.

i5-8350U: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem vier CPU-Kerne mit 1,7 - 3,6 GHz und HyperThreading sowie eine Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik (14nm+) gefertigt.

» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


1.4 kg:

In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

1.561 kg:


85.71%: Es handelt sich hier um eine überdurchschnittlich Bewertung. Dennoch darf man nicht übersehen, dass 10-15% aller Notebook-Modelle eine bessere Beurteilung erhalten. Der Prozentsatz entspricht am ehesten der Verbalbewertung "gut". Man darf aber nicht vergessen, dass Magazine nur selten richtig schlechte Beurteilungen verteilen.

» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Asus VivoBook 14 A412FA i3-10110U
UHD Graphics 620, Comet Lake i3-10110U
Asus ExpertBook P2451FA, i7-10510U
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10510U
HP Pro c640 Chromebook, i7-10610U
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10610U
Asus VivoBook S14 S412FA-EK678T
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G8, Core i7-10610U
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10610U
Asus VivoBook S14 S433FA-EB491
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10510U
Fujitsu LifeBook U7410, i7-10510U
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10510U
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020 i5-10210U
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20U9005NUS
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10310U
HP 14s-dq0007ns
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh i3-8130U
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10610U
MSI Modern 14 A10M-812XES
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
Acer Swift 3 SF314-58-59KV
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
MSI PS42 8M-072ES
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh i5-8550U
Acer TravelMate P614-51-G2-57MS
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
Asus VivoBook S14 S433FA-EB123T
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10510U
Asus VivoBook S14 S433FA-EB010T
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
HP ProBook 440 G7-3C084ES
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
Acer ChromeBook 714 CB714-1WT-52QC
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh i5-8250U
Lenovo ThinkPad E14 20RA001BGE
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10510U
Lenovo Yoga S940-14IWL-81Q7003WGE
UHD Graphics 620, Core i7 i7-8565U
HP 348 G7-9PH06PA
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
Asus VivoBook 14 A412F-EK739T
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
Asus ZenBook 14 UX434FAC-A5188T
UHD Graphics 620, Comet Lake i7-10510U
Asus ZenBook 14 UX431FA-AM149T
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10210U
Lenovo ThinkPad T480s-20L7001LMH
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh i5-8550U

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Acer Enduro N7 EN714-51W-559L
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh i5-8250U, 2.85 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

Dell Latitude 9510-P94F
UHD Graphics 620, Comet Lake i5-10310U, 15.6", 1.5 kg
Acer Aspire 3 A315-54K
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh i3-8130U, 15.6", 1.9 kg
Preisvergleich
Dell Latitude 7490, i5-8350U
Dell Latitude 7490, i5-8350U
Dell Latitude 7490, i5-8350U
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Dell > Dell Latitude 7490 Serie
Autor: Stefan Hinum, 28.08.2020 (Update: 28.08.2020)