Notebookcheck

Fujitsu stellt in Japan neue Thin Clients Futro S740, MA576 und MU937 vor (Update)

Fujitsu stellt in Japan neue Thin Clients Futro S740, MA576 und MU937 vor.
Fujitsu stellt in Japan neue Thin Clients Futro S740, MA576 und MU937 vor.
[Update] Fujitsu hat in Japan drei neue Modelle der Thin-Client-Baureihe Futro angekündigt. Die neuen Thin-Client-Modelle der Serien Futro S740, Futro MA576 und Futro MU937 werden ab Ende April in Japan auf den Markt kommen. Fujitsu nennt für die Thin-Client-Systeme Preise ab umgerechnet rund 455 Euro.

Fujitsu und Fujitsu Client Computing kündigten heute in Japan drei neue Thin Clients der Serie Futro für das Enterprise-Business an. Mit dem neuen Modell Futro S740 ergänzt Fujitsu sein Portfolio bei den Desktop-Thin-Clients um eine ultrakompakte Modellvariante in rotschwarzem Design. Ergänzend dazu spendiert Fujitsu seinen Thin-Client-Laptops neue Modelle der Baureihen Futro MA576 (15,6 Zoll) und des besonders flachen (15,5 mm) und mit rund 800 Gramm superleichten Futro MU937 mit 13,3 Zoll.

Fujitsu Futro S740, Futro MA576 und Futro MU937 Thin Clients

Der mit Abmessungen von 165 x 147 x 36 Millimetern ultrakompakte Thin Client Futro S740 weist einen zum Vorgänger S720/N um rund 63 Prozent reduzierten Formfaktor auf und wird von einem Intel Celeron J4105 Quadcore-Prozessor der Generation Gemini Lake angetrieben. Der Futro S740 nutzt wahlweise Embedded Linux eLux RP 6 oder Windows 10 IoT. Fujitsus S740 lässt sich mit 2 bis 8 GB RAM sowie verschiedenen SSDs (8 bis 128 GB) bestücken. In der Produktmeldung von heute verweist Fujitsu darauf, dass auch die Laptops MA576 und MU937 mit dem vor allem in der Industrie eingesetzten OS-Version Windows 10 IoT Enterprise von Microsoft zu haben sind.

Microsoft Windows 10 IoT Enterprise 2016 LTSB

Fujitsu bietet Windows 10 IoT in der LTSB-Version (Long Term Servicing Branch) von Windows 10 IoT Enterprise an, bei der nur alle zwei bis drei Jahre neue Versionen als Update zur Verfügung gestellt werden. Kurz gesagt wurde die LTSB-Version speziell für Industrieapplikationen entwickelt und die Windows-Releases enthalten ausschließlich Funktionen, die bereits ausgiebig getestet sind und deren Entwicklung abgeschlossen ist. Sicherheitsupdates und Hotfixes werden allerdings laufend installiert.

Für die neuen Modelle nennt Fujitsu folgende Preise:

  • Fujitsu Thin Client Futro S740: ab 59.600 Yen, Verfügbarkeit ab Ende Mai 2018
  • Fujitsu Thin Client Futro MA576: ab 99.500 Yen, Verfügbarkeit ab Ende April 2018
  • Fujitsu Thin Client Futro MU937: ab 158.900 Yen, Verfügbarkeit ab Ende April 2018

(Update 11.04.2018, 8:39 Uhr) Post von Fujitsu Deutschland:

Fujitsu hat uns zu den Futro Thin Clients folgende Information gegeben:

"... Futro Thin Client, den Fujitsu anscheinend jetzt in Japan angekündigt hat und worüber Sie berichteten, ist schon letztes Jahr in Deutschland angekündigt worden und bereits ab Dezember bestellbar ... Die Preise variieren stark nach der individuellen Konfiguration. Den Futro S540 gibt es beispielsweise ab einem Einstiegspreis ab 373 €..."

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Fujitsu stellt in Japan neue Thin Clients Futro S740, MA576 und MU937 vor (Update)
Autor: Ronald Matta, 11.04.2018 (Update: 11.04.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.