NVIDIA GeForce Go 6800 Ultra vs NVIDIA GeForce Go 6150 vs NVIDIA GeForce Go 6250

NVIDIA GeForce Go 6800 Ultra

► remove NVIDIA GeForce Go 6800 Ultra

Die mobile top Grafikkarte der 6000er Serie brachte erstmals Desktop-vergleichbare Leistung in Notebooks. Jedoch zeigte sie auch einen beträchtlichen Stromverbrauch und Hitzeentwicklung. Höhergetaktete Geforce Go 6800 (nicht mehr Pipelines!) und dadurch auch schneller und heisser. Wurde von der 7800 GTX bzw 7900 GTX erstetzt.

Aktuell nur noch knapp schneller als die Mittelklasse DX 10 Grafikkarten (z.B. Opens internal link in current windowGeForce 8600M GT). Trotzdem bietet sie noch ausreichend Spieleleistung für aktuelle Spiele.

Angekündigt war auch eine GeForce Go 6800 DTR Version mit 190 Mio Transistoren, 450 MHz Chiptakt und 85 W Verlustleistung. Zu dem Zeitpunkt der Ankündigung wurde auch von 16 Pipelines bei der Ultra gesprochen. Die DTR und 16 Pipeline Ultra erschienen jedoch nicht.

NVIDIA GeForce Go 6150

► remove NVIDIA GeForce Go 6150

Als NVIDIA GeForce Go 6100 / 6150 bezeichnet sich die integrierte Grafik des NVIDIA nForce Go 430 MCP für AMD Turion Notebooks. Sie besitzt keinen integrierten Speicher, sondern greift wie der direkte Konkurrent Intel GMA 950 auf den Hauptspeicher zu (bis zu 128 MB). Dadurch ist die Spieleleistung auch sehr bescheiden und nur für alte Spiele zu brauchen (jedoch besser als die integrierte Konkurrenz von Intel und ATI / AMD).

NVIDIA GeForce Go 6250

► remove NVIDIA GeForce Go 6250

Die NVIDIA GeForce Go 6250 ist neben der 6200 und 6200 TE die kleinste Version der 6er Serie mit eigenem Speicher und geringfügig höhergetaktet als die 6200. Sie bietet nur wenigen eigenen Speicher und "füllt" den Rest mit Hauptspeicher (genannt TurboCache) auf. Die Grafikleistung reicht nur für sehr anspruchslose Spiele / ältere Spiele vor 2006 obwohl sehr viele Features unterstützt werden.

Die Hitzeentwicklung und der Stromverbrauch dürften dagegen eher niedrig sein (halten jedoch nicht mit einer integrierten Grafik mit). Für Spieler zu schwach und für Officenotebooks zu stromhungrig? In Realität findet sich die GeForce Go 6250 irgendwo in der Mitte ein.

Durch die PureVideo Videofunktionen unterstützt die Go 6250 MPEG Decodierung (jedoch ohne HD). Im Vergleich zur neueren 8400M G bietet die 6250 sogar mehr Features, jedoch ohne HD MPEG-2 Dekodierung (die 8400M GS bietet jedoch mehr als beide). > Vergleichstabelle bei Nvidia

NVIDIA GeForce Go 6800 UltraNVIDIA GeForce Go 6150NVIDIA GeForce Go 6250
ManufacturerNVIDIANVIDIANVIDIA
GeForce Go 6000 Series
GeForce Go 6800 Ultra 12/5 cores @ 450 MHz256 Bit @ 600 MHz
GeForce Go 6800 12/5 cores @ 300 MHz128 / 256 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6600 8/4 cores @ 375 MHz128 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6400 4/3 cores @ 400 MHz64 Bit @ 350 MHz
GeForce Go 6250 4/3 cores @ 400 MHz64 Bit @ 350 MHz
GeForce Go 6200 4/3 cores @ 300 MHz64 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6150 2/1 cores @ 425 MHz
GeForce Go 6100 2/1 cores @ 425 MHz
GeForce Go 6800 Ultra 12/5 cores @ 450 MHz256 Bit @ 600 MHz
GeForce Go 6800 12/5 cores @ 300 MHz128 / 256 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6600 8/4 cores @ 375 MHz128 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6400 4/3 cores @ 400 MHz64 Bit @ 350 MHz
GeForce Go 6250 4/3 cores @ 400 MHz64 Bit @ 350 MHz
GeForce Go 6200 4/3 cores @ 300 MHz64 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6150 2/1 cores @ 425 MHz
GeForce Go 6100 2/1 cores @ 425 MHz
GeForce Go 6800 Ultra 12/5 cores @ 450 MHz256 Bit @ 600 MHz
GeForce Go 6800 12/5 cores @ 300 MHz128 / 256 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6600 8/4 cores @ 375 MHz128 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6400 4/3 cores @ 400 MHz64 Bit @ 350 MHz
GeForce Go 6250 4/3 cores @ 400 MHz64 Bit @ 350 MHz
GeForce Go 6200 4/3 cores @ 300 MHz64 Bit @ 300 MHz
GeForce Go 6150 2/1 cores @ 425 MHz
GeForce Go 6100 2/1 cores @ 425 MHz
CodenameNV41MC51MVNV44M1
12 / 5 2 / 1 4 / 3
Core450 MHz425 MHz400 MHz
Memory600 MHz350 MHz
Bus256 Bit64 Bit
MemoryDDR3shared MemoryDDR
Max. Memory256 MB32 MB
noyesno
DirectXDirectX 9c, 3.0DirectX 9c, 3.0DirectX 9c, 3.0
Transistors222 Million146 Million
Technology130 nm110 nm110 nm
Size
Introduced25.02.2005 01.02.2006 01.02.2006
130nm, 222 Millionen Transistoren110nm, integrierte onboard auf dem NVIDIA nForce Go 430 MCP Chipsatz110nm, 146 Millionen Transistoren, PCI-E
Manufacturerhttp://www.nvidia.com/page/go_6800.htmlhttp://www.nvidia.com/page/nb_chipset.htmlhttp://www.nvidia.de/page/go_6200.html
FeaturesPureVideo, HD TV encoder, Windows Vista PremiumUltraShadow II, Intellisample 3.0, PowerMizer 5.0, OpenGL 2

3DMark 2001SE - Standard 1024x768
23800 Points (25%)
min: 3519     avg: 4243     median: 4000 (4%)     max: 5210 Points
3DMark 03 - Standard 1024x768
11000 Points (6%)
min: 1055     avg: 1138     median: 1160 (1%)     max: 1200 Points
3DMark 05 - Standard 1024x768
5000 Points (9%)
min: 602     avg: 631     median: 630 (1%)     max: 660 Points
3DMark 06 + NVIDIA GeForce Go 6800 Ultra
+ NVIDIA GeForce Go 6150
Cinebench R10 Shading 32Bit + NVIDIA GeForce Go 6150

Average Benchmarks NVIDIA GeForce Go 6800 Ultra → 100%

Average Benchmarks NVIDIA GeForce Go 6150 → 30%

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

F.E.A.R.

F.E.A.R.

2005
low 640x480
GeForce Go 6150:
73  fps
med. 800x600
GeForce Go 6150:
6  fps
high 1024x768
GeForce Go 6150:
1  fps
GeForce Go 6150:
»
Quake 3 Arena - Timedemo

Quake 3 Arena - Timedemo

1999
high 1024x768
GeForce Go 6150:
75.4  fps
GeForce Go 6150:
»
v1.11
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Grafikkarten Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 18.09.2017)