Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 4700MHD vs Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 4700MHD

► remove Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 4700MHD

Der Intel Graphics Media Accelerator 4700MHD (auch manchmal GMA X4700 HD oder ähnlich genannt) ist eine DirectX 10 fähige onboard Grafikkarte für Notebooks. Sie ist im GM47 Chipsatz (Montevina Plattform) von Intel integriert und beseitzt keinen eigenen (dedizierten) Grafikspeicher, sondern "zwackt" sich einen (dynamischen) Teil vom Hauptspeicher ab (je nach Anforderung).

Obwohl anfangs angekündigt, ist die schneller getaktete Version bis jetzt nicht erschienen (Stand 05.2009).

Im Vergleich zu GMA 4500, ist die GMA 4700MHD technisch identisch, wurde jedoch um 107 MHz höher getaktet und ist dadurch schneller. Im Vergleich zu Vorgängerkarte GMA X3100, besitzt die 4700MHD 2 Shader mehr und wird um 140 MHz höher getaktet. Dadurch ist die GMA 4700MHD deutlich schneller (besonders im 3DMark06) als die alte X3100. Für aktuelle Spiele reicht die Leistung jedoch noch nicht (teilweise sind sie in niedrigen Details spielbar).

Ein neues Feature des 4700MHD sind die integrierten Videodekodierfähigkeiten. Dadurch kann die Intel Chip HD-Videos (im Format AVC/VC2/MPEG2) dekodieren und so die CPU entlasten.

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950

► remove Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950

Der Intel Graphics Media Accelerator 950 oder Intel GMA 950 ist ein integrierter (onboard) Grafikchip auf dem Mobile Intel 945Gx Chipsatz. Schneller getaktete Version und Nachfolger des GMA 900. Der GMA 950 zweigt sich dynamisch den Grafikkartenspeicher vom Hauptspeicher ab (Shared Memory) und hat kein Hardware Transform & Lightning (T&L) und keine Vertex Shader im Chip (werden per Software berechnet).

Der GMA 950 findet sich auf den Chipsätzen und wird mit folgenden Taktraten getaktet:

  • 945GU: 133 MHz (Lakeport für Intel A100 und A110)
  • 945GSE: 133 MHz (Chipsatz für Atom)
  • 945GMS: 166 MHz / 250 MHz (1.05V)
  • 940GML 166 MHz / 200 MHz (1.05V) - Celeron M (ULV)
  • 943GML: 200 MHz
  • 945GM: 250 MHz (Calistoga)
  • 945G, 945GC, 945GZ: 400 MHz (Lakeport - Desktop)

Mit dem GMABooster Tool kann man ev. den Takt der langsameren Varianten auf 400MHz anheben (af eigene Gefahr!).

Im Unterschied zum GMA 900 ist der GMA 950 schneller getaktet, unterstützt bereits Shader 3.0 (in Software) und kann 2 HD Streams in MPEG 2 gleichzeitig decodieren. Beide Chips unterstützen MPEG2 Dekodierung und Motion Compensation. Aktuelle HD Videos welche mit MPEG4 oder VC-1 kodiert sind, können nicht von der GPU verarbeitet werden. Daher können GMA 950 basierte Netbooks nur wenige HD Videos flüssig darstellen.

Ältere Spiele sind auf diesem integrierten DirectX 9 Grafikchip eventuell spielbar. Grundsätzlich sind jedoch die meisten 3D Spiele nicht flüssig darstellbar.  Siehe hierzu auch die Liste der lauffähigen Spiele: Liste bei Intel.com (engl.) Für Office und Internetanwendungen ist die Leistung der shared Memory Notebookgrafikkarte voll ausreichend. Der Vorteil dieser integrierten Grafiklösung ist der geringe Stromverbrauch (7 Watt maximal inkl Chipsatzfunktionen) und die geringe Hitzeentwicklung, weshalb er auch in kleinen Notebooks eingesetzt wird.

Die neuesten Treiber für die GMA 950 unterstützen bereits die Aero Glass Oberfläche von Windows Vista und nach Aussagen unserer Leser auch flüssig.

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 4700MHDIntel Graphics Media Accelerator (GMA) 950
ManufacturerIntelIntel
GMA Series
Graphics Media Accelerator (GMA) 4700MHD 10 @ 640 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD (compare) 10 @ 533 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500M (compare) 10 @ 400 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100 (compare) 8 @ 500 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 950 4/0 cores @ 250 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 900 (compare) 4/0 cores @ 400 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 600 (compare) 4 @ 400 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 500 (compare) 4 @ 200 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 4700MHD 10 @ 640 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD (compare) 10 @ 533 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500M (compare) 10 @ 400 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100 (compare) 8 @ 500 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 950 4/0 cores @ 250 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 900 (compare) 4/0 cores @ 400 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 600 (compare) 4 @ 400 MHz
Graphics Media Accelerator (GMA) 500 (compare) 4 @ 200 MHz
CodenameMontevinaGMA 950
10 - 4 / 0
Core640 MHz250 MHz
Memorymit Hauptspeicher geteilt (shared) bis 384 MBmit Hauptspeicher geteilt (shared)
yesno
DirectXDirectX 10, 4.0DirectX 9c, 2.0
Technology65 nm130 nm
FeaturesEnhanced Intel Clear Video Technology, HD Video Decoder (VC/VC2/MPEG2), HDMI mit HDCP Support, Display Refresh Rate Switching Technology, Render StandbyKein Hardware Transform und Lighting Support, HDTV Hardware Motion Compensation
Introduced01.10.2008 01.03.2005
Manufacturerhttp://www.intel.com/products/centrino/c...http://www.intel.com/products/chipsets/g...
Windows Vista Premium Ready

3DMark 2001SE - Standard 1024x768
min: 653     avg: 3856.7     median: 3009 (3%)     max: 6992 Points
3DMark 03 - Standard 1024x768
min: 165     avg: 931.6     median: 751 (0%)     max: 1626 Points
3DMark 05 - Standard 1024x768
min: 0     avg: 407.3     median: 424 (1%)     max: 664 Points
3DMark 06 + Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950
SPEC Viewperf 10.0 - 3ds Max 1280x1024
0.8 fps (2%)
SPEC Viewperf 10.0 - EnSight 1280x1024
0.4 fps (1%)
SPEC Viewperf 10.0 - Maya 1280x1024
1.4 fps (1%)
SPEC Viewperf 10.0 - Pro/Engeneer 1280x1024
0.5 fps (1%)
SPEC Viewperf 10.0 - SolidWorks 1280x1024
0.8 fps (1%)
SPEC Viewperf 10.0 - UGS Teamcenter 1280x1024
0.1 fps (0%)
Windows Vista Experience Index - GPU Games
2.6 Points (38%)
Windows Vista Experience Index - GPU
3.5 Points (51%)
Cinebench R10 Shading 32Bit + Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950

Average Benchmarks Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950 → 100%

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

Left 4 Dead

Left 4 Dead

2008
low 640x480
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
2  fps
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
»
Half Life 2 - Lost Coast Benchmark

Half Life 2 - Lost Coast Benchmark

2005
high 1024x768
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
2  fps
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
»
F.E.A.R.

F.E.A.R.

2005
low 640x480
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
19 25 70 ~ 38 fps
med. 800x600
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
2 3 5 ~ 3 fps
high 1024x768
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
1 1 2 ~ 1 fps
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
»
World of Warcraft

World of Warcraft

2005
low 800x600
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
14 16.3 ~ 15 fps
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
»
Doom 3

Doom 3

2004
low 640x480
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
2.9 5.5 ~ 4 fps
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
»
Quake 3 Arena - Timedemo

Quake 3 Arena - Timedemo

1999
high 1024x768
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
6.1 24.1 57.2 58.2 59 59.8 60.1 72.6 89.1 99.5 108.1 115.5 117.7 118.3 119.6 120.1 123.5 128 130.1 ~ 88 fps
Graphics Media Accelerator (GMA) 950:
»

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2019, 2018
v1.8.1a
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Grafikkarten Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 18.09.2017)