Notebookcheck

Nvidia: Overclocking Sperre im BIOS

Nvidia Overclocking Sperre im BIOS
Nvidia Overclocking Sperre im BIOS
[UPDATE#4] Nachdem Nvidia per Grafiktreiber und teilweise offenbar auch per VBIOS-Sperre ein Übertakten von GTX 970M und 980M GPUs blockiert hat, soll nun mit dem in Kürze erscheinenden Treiberrelease die Overclocking-Funktion wieder aktiviert werden.

Nvidia steuert direkt in den nächsten Shitstorm. Und das, nachdem Nvidia angekündigt hatte, Overclocking für Maxwell Notebook-GPUs mit dem kommenden Driver-Release im nächsten Monat wieder freizuschalten. Nvidia hatte zuvor klammheimlich via Treiber eine Übertaktungssperre für aktuelle Notebook-Grafikkarten der Generation Maxwell eingebaut. Das trieb Notebook-Gamer auf die Barrikaden.

Gerade als sich die Wogen der Entrüstung aufgebrachter Laptop-Besitzer wieder glätteten, sorgt jetzt eine neue "Schreckensbotschaft" in US-Foren für einen weiteren weltweiten Aufschrei bei Overclocking-Fans. Unser Leser Gabriel hat in den Foren von techinferno.com und notebookreview.com die Beiträge von "BIOS-Modder" Prema gefunden, dem offenbar ein Notebook mit Maxwell-GPU in Form einer GeForce GTX 980M untergekommen ist, das mit einer Sperre im Video-BIOS ausliefert wurde und damit eine Übertaktung verhindert.

Untermauert wird diese These durch einen Screenshot, der den Nvidia Inspector Version 1.9.7.3 zeigt. Dort sind die OC-Regler für eine GeForce GTX 980M inaktiv. Die GTX 980M ist laut Screenshot offenbar in ein Notebook von Schenker (mySN.de) eingebaut. Als Treiberversion wird der WHQL 344.75 angeführt, mit dem das Übertakten der Maxwell-GPUs grundsätzlich möglich ist. Wir haben bei Schenker zu diesem Thema telefonisch nachgefragt, allerdings bisher noch keine "spruchreife" Antwort erhalten.

Wir danken unserem Leser jaybee83 auch für den Hinweis im Forum.

 

[UPDATE 25.2.2015] Inzwischen hat sich Nvidia direkt bei uns zu Wort gemeldet und folgendes offizielles Statement abgegeben:

"Verantwortung und Featureset liegt beim OEM". Laut offizieller Aussage von Nvidia gegenüber Notebookcheck.com, unterbindet der Grafikkartenspezialist eine Übertaktung aka Overclocking (OC) nicht grundsätzlich. Nvidia legte im Gespräch mit Notebookcheck.com großen Wert auf die Feststellung, dass die Verantwortung und das Feature Set Sache des jeweiligen OEM oder Resellers sind. Eine Reglementierung oder Vorgabe seitens Nvidia erfolge demnach nicht. Im Klartext überlässt es Nvidia somit den Partnern (OEM, Reseller) wie diese mit möglichen OC-Sperren in der Praxis umgehen.

Der von Prema gepostete Screenshot mit dem vermeintlichen Schenker-Notebook könnte also darauf hindeuten, dass Clevo im konkreten Fall bei diesem Gerät eine Sperre via vBIOS eingebaut hat. Wie uns Schenker auf Anfrage mitteilte, wartet der Gaming-Notebook-Anbieter selbst auf eine entsprechende Klärung seitens Clevo.

Auch MSI hat eine entsprechende Anfrage nach Taiwan geschickt. Allerdings kommt es wohl auch dort im Zuge des Chinese New Year zu Verzögerungen bei einer Antwort. Bislang gibt es daher noch keine offiziellen Aussagen hierzu. Zudem haben wir auch gleich noch eine entsprechende Anfrage an Alienware gerichtet. Auch hier warten wir noch auf Feedback. Sobald uns hierzu neue Informationen vorliegen, werden wir diese sofort in Updates aktualisieren.

An dieser Stelle noch ein genereller Hinweis: Man muss keine Spaßbremse sein, um Overclocking im Falle von Notebook-GPUs grundsätzlich kritisch zu hinterfragen. Hier sei insbesondere auch auf das Haftungsrisiko hingewiesen. Die Möglichkeiten zum Übertakten sind bei Laptops im Vergleich zu Desktops wegen der per se schon begrenzten Kühlkapazitäten ohnehin begrenzt. Sofern nicht aktiv von einem Hersteller dafür geworben wird, sollte man hier wirklich Vorsicht walten lassen.

Zudem sei hier noch erwähnt, dass es einigen OC-Fans in diesem Zusammenhang nicht nur um das Übertakten geht. Denn durch einen OC-Lock lässt sich die Mobile-GPU auch nicht mehr heruntertakten. Das mag zwar seltsam klingen, macht aber beispielsweise gerade bei älteren Spielen vereinzelt durchaus Sinn.

 

[UPDATE#2 27.2.2015]

Mittlerweile liegen uns auch Informationen einzelner Hersteller zur Thematik vor. Unsere Quellen bestätigen den ursprünglichen Verdacht, dass eine OC-Sperre von GTX 870M/980M GPUs sowohl per Treiber als auch per Video-BIOS vorliegt bzw. vorlag. Nvidia als auch führende Hersteller von Gaming-Notebooks machen auf Anfrage allerdings auch ein klares Zugeständnis Pro-Overclocking, was darauf schließen lässt, dass die VBIOS-OC-Sperre zusammen mit dem von Nvidia bereits angekündigten GPU-Treiber-Update wieder aufgehoben wird. Nvidia hat dies auf unsere Anfrage hin auch bestätigt.
Ob dies in weiterer Folge auch für Non-GTX-Grafikkarten von Nvidia gilt, bleibt fraglich.

 

[UPDATE#3 06.3.2015]

Nachdem Nvidia bereits vor einiger Zeit erklärt hat die Overclocking-Funktionen wieder zu aktivieren, erreichen uns nun Informationen, dass dies mit dem am 16.3.2015 erscheinenden Treber-Release umgesetzt werden soll. Bisweilen fraglich bleibt allerdings, ob bis zu diesem Datum auch die Sperre per VBIOS aufgehoben werden soll, die bislang bestimmte Geräte betroffen hat.

 

[UPDATE#4 17.3.2015]

Uns erreichte eben die Information, dass mit dem morgen erscheinenden Release 347.88 WHQL die Overclocking-Funktionen wieder aktiviert werden sollen.

Quelle(n)

Alle 13 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-02 > Nvidia: Overclocking Sperre im BIOS
Autor: Ronald Tiefenthäler, J. Simon Leitner, 17.03.2015 (Update: 17.03.2015)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.