NVIDIA Quadro FX 380M vs NVIDIA Quadro FX 3600M

NVIDIA Quadro FX 380M

► remove from comparison NVIDIA Quadro FX 380M

Die NVIDIA Quadro FX 380M ist eine professionelle Einsteigergrafikkarte für mobile Workstations. Die Grafikkarte basiert auf die GeForce 310M und bietet daher nur wenig 3D Leistung. Dank spezieller Treiber und eines speziellen BIOS ist die Anwendungsleistung (besonder OpenGL) der Quadro Serie jedoch deutlich besser als bei den Consumer GeForce Grafikkarten. Ein weiterer Pluspunkt sind die zertifizierten Treiber, welche einen reibungslosen Betrieb bei professionellen Anwendungen sicherstellen sollen.

Wie auch die GeForce 310M, unterstützt die Quadro FX 380M OpenCL, DirectCompute und CUDA um die Shader (CUDA Cores von Nvidia genannt) für generelle Berechnungen zu nutzen.

Die PureVideo HD Funktionen (mit VP4 Video Prozessor) erlauben das Dekodieren von HD Videos auf der Grafikkarte. Der verbaute Video Processor 4 (VP4) unterstützt das  vollständige Dekodieren von H.264, VC-1, MPEG-2, und jetzt auch MPEG-4 ASP (DivX oder xVID). Nur MPEG-1 wird nicht unterstützt (jedoch ist der Decodieraufwand hier minimal).

Moderne DirectX 10 Spiele laufen auf der Quadro FX 380M durch die geringe Shaderanzahl und den 64 Bit Speicherbaus nur in minimalen - mittleren Details bei geringen Auflösungen. Ältere (DirectX 9) Spiele wie Half Life 2, Far Cry oder Fear sind jedoch bei mittleren bis hohen Details flüssig spielbar. Einige sehr anspruchsvolle spiele wie GTA4 oder NFS Shift laufen nicht einmal in den geringsten Einstellungen flüssig. Daher (und durch die Optimierungen auf professionelle Applikationen) empfiehlt sich die Quadro FX 380M nicht für anspruchsvolle Spieler.

NVIDIA Quadro FX 3600M

► remove from comparison NVIDIA Quadro FX 3600M

Die NVIDIA Quadro FX 3600M ist eine professionelle Grafikkarte für CAD, DCC und Visualisierungsapplikationen. Sie basiert auf den G92 Chip der Consumer GeForce 8800M GTX (lt. Dell, GPU-Z gibt GTS als Basis an).  Die FX3600M wurde später von der sparsameren FX 2800M abgelöst bzw. von der schnelleren FX 3800M (beide selbe G92 Architektur jedoch in 55nm).

Die zertifizierten Treiber der Quadro FX Serie sorgen für eine optimierten Stabilität, Kompatibilität und Performance bei Professionellen Anwendungen (CAD-, DCC-, Medizin- und Prospektionsanwendungen). Besonders die OpenGL Performance ist bei den Quadro FX Karten im Vergleich zu GeForce Modellen deutlich besser.

Eine Besonderheit der Quadro FX 3600M sind die "Unified Shader". Es existieren keine dedizierten Pixel- bzw Vertexshader mehr, sondern so genannte Stream Prozessoren übernehmen einfach die anstehende Grafikarbeit (die früher die Pixel und Vertex Shader übernommen haben). Weiters sind die Shadereinheiten höher getaktet als der Chip (1250 MHz).

Die Leistung der FX 3600M sollte durch den mit 256 Bit breiten Speicherbus und die hohe Anzahl an Unified Shader deutlich über der 1600M liegen.

 

NVIDIA Quadro FX 380MNVIDIA Quadro FX 3600M
HerstellerNVIDIANVIDIA
Quadro FX Serie
Quadro FX 3800M compare 128 @ 675 MHz256 Bit @ 1000 MHz
Quadro FX 3700M compare 128 @ 550 MHz256 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 2800M compare 96 @ 600 MHz256 Bit @ 1000 MHz
Quadro FX 3600M 96 @ 500 MHz256 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 1800M compare 72 @ 560 MHz128 Bit @ 1100 MHz
Quadro FX 2700M compare 48 @ 530 MHz256 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 880M compare 48 @ 550 MHz128 Bit @ 790 MHz
Quadro FX 3500M compare 24/8 cores @ 575 MHz256 Bit @ 700 MHz
Quadro FX 2500M compare 24/8 cores @ 500 MHz256 Bit @ 600 MHz
Quadro FX 1700M compare 32 @ 625 MHz128 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 1600M compare 32 @ 625 MHz128 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 1500M compare 20/7 cores @ 375 MHz256 Bit @ 500 MHz
Quadro FX 770M compare 32 @ 500 MHz128 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 570M compare 32 @ 475 MHz128 Bit @ 700 MHz
Quadro FX 380M 16 @ 625 MHz64 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 370M compare 8 @ 580 MHz64 Bit @ 700 MHz
Quadro FX 360M compare 16 @ 400 MHz64 Bit @ 600 MHz
Quadro FX 350M compare 4/3 cores @ 450 MHz64 Bit @ 350 MHz
Quadro FX 3800M compare 128 @ 675 MHz256 Bit @ 1000 MHz
Quadro FX 3700M compare 128 @ 550 MHz256 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 2800M compare 96 @ 600 MHz256 Bit @ 1000 MHz
Quadro FX 3600M 96 @ 500 MHz256 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 1800M compare 72 @ 560 MHz128 Bit @ 1100 MHz
Quadro FX 2700M compare 48 @ 530 MHz256 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 880M compare 48 @ 550 MHz128 Bit @ 790 MHz
Quadro FX 3500M compare 24/8 cores @ 575 MHz256 Bit @ 700 MHz
Quadro FX 2500M compare 24/8 cores @ 500 MHz256 Bit @ 600 MHz
Quadro FX 1700M compare 32 @ 625 MHz128 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 1600M compare 32 @ 625 MHz128 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 1500M compare 20/7 cores @ 375 MHz256 Bit @ 500 MHz
Quadro FX 770M compare 32 @ 500 MHz128 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 570M compare 32 @ 475 MHz128 Bit @ 700 MHz
Quadro FX 380M 16 @ 625 MHz64 Bit @ 800 MHz
Quadro FX 370M compare 8 @ 580 MHz64 Bit @ 700 MHz
Quadro FX 360M compare 16 @ 400 MHz64 Bit @ 600 MHz
Quadro FX 350M compare 4/3 cores @ 450 MHz64 Bit @ 350 MHz
Codenamen10m-glmNB8E-GLM
ArchitekturGT2xxG9x
Pipelines16 - unified96 - unified
Kerntakt625 MHz500 MHz
Shadertakt1530 MHz1250 MHz
Speichertakt800 MHz800 MHz
Speicherbandbreite64 Bit256 Bit
SpeichertypGDDR3, DDR3GDDR3
Max. Speichergröße512 MB512 MB
Shared Memoryneinnein
DirectXDirectX 10.1, Shader 4.1DirectX 10, Shader 4.0
Transistors260 Million754 Million
Herstellungsprozess40 nm65 nm
FeaturesDirectX Compute Support (Windows 7), CUDA, OpenCL, OpenGL 2.1, certified driversPureVideo Technologie (H.264, VC-1, MPEG2, WMV9 Decodierbeschleunigung), HDCP-fähig, PowerMizer 7.0 Energieverwaltung (dynamisches umschalten zwischen Leistung und Energiesparen), HDR (High Dynamic-Range Lighting), designed für Windows Vista, unterstützt Dual-Link DVI-D Ausgänge für Auflösungen von TFT bis zu 2560x1600 (wenn vom Notebookhersteller verbaut), LVDS, VGA, HDTV, HDCP, HDMI, PCI-E 16x, OpenGL 2.1, Gigathread Technologie
Erscheinungsdatum07.01.2010 23.02.2008
Herstellerseitehttp://www.nvidia.com/object/product_qua...http://www.nvidia.com/object/quadrofx_36...
Notebookgrößegroß (17" z.B.)
InformationenMXM Faktor III

Benchmarks

3DMark 2001SE - Standard 1024x768
41502 Points (43%)
3DMark 03 - Standard 1024x768
26705 Points (14%)
3DMark 05 - Standard 1024x768
7095 Points (13%)
min: 13176     avg: 13950     median: 13949.5 (26%)     max: 14723 Points
3DMark 06 Score + NVIDIA Quadro FX 380M
Score + NVIDIA Quadro FX 3600M
Cinebench R10 Shading 32Bit + NVIDIA Quadro FX 3600M

Average Benchmarks NVIDIA Quadro FX 380M → 100% n=2

Average Benchmarks NVIDIA Quadro FX 3600M → 204% n=2

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

Spiele-Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht repräsentativ sein. Detaillierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps-Wert.

Crysis - GPU Benchmark

Crysis - GPU Benchmark

2007
low 1024x768
Quadro FX 3600M:
98.1  fps
med. 1024x768
Quadro FX 3600M:
59.5  fps
Crysis - CPU Benchmark

Crysis - CPU Benchmark

2007
low 1024x768
Quadro FX 3600M:
119.5  fps
med. 1024x768
Quadro FX 3600M:
53.2  fps
high 1024x768
Quadro FX 3600M:
29  fps
World in Conflict - Benchmark

World in Conflict - Benchmark

2007
med. 1024x768
Quadro FX 3600M:
63  fps
high 1024x768
Quadro FX 3600M:
41  fps
F.E.A.R.

F.E.A.R.

2005
low 640x480
Quadro FX 3600M:
503  fps
med. 800x600
Quadro FX 3600M:
230  fps
high 1024x768
Quadro FX 3600M:
103  fps
Doom 3

Doom 3

2004
low 640x480
Quadro FX 3600M:
176.5  fps
med. 640x480
Quadro FX 3600M:
177.3  fps
high 800x600
Quadro FX 3600M:
175.1  fps
ultra 1024x768
Quadro FX 3600M:
167.8  fps

Eine Liste mit weiteren Spielen und allen Grafikkarten finden Sie auf unserer Seite: Welches Spiel ist mit welcher Grafikkarte spielbar?

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2020, 2019
v1.15
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Grafikkarten Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)