ATI Radeon HD 4225 vs ATI Radeon HD 4100 vs ATI Radeon HD 4250

ATI Radeon HD 4225

► remove

Die AMD ATI (Mobility) Radeon HD 4225 Grafikkarte ist ein onboard (shared Memory) Grafikchip im RS880M Chipsatz für AMD Notebook Prozessoren (Turion II, Athlon II, ...). Im Vergleich zum Radeon HD 4250, ist die 4225 geringer getaktet und dadurch langsamer.

Die Chipsatzgrafik enthält einen eigenen Video-Dekodierer namens UVD 2 , der die CPU beim Dekodieren von HD Videos (MPEG-2, H.264, VC-1) unterstützen kann. Dadurch können auch Systeme mit schwacher CPUs mit HD 4250 HD-Filme (z.b. von Blu-Ray) flüssig darstellen. Der UVD 2 unterstützt ausserdem das Dekodieren von 2 Videoströmen gleichzeitig (z.B. für Bild in Bild bei Blu-Rays).

Der Grafikkern basiert auf eine DirectX 10.1 fähige HD 3400 und bietet durch den fehlenden Speicher eine geringere Leistung. Die Größe des verwendeten Hauptspeichers kann 128, 256 oder 512 MB betragen. Es gibt auch die Möglichkeit einen eigenen Grafikkartenspeicher (Sideport genannt) direkt anzubinden. Dadurch sollte die Performance etwas steigen. Ob jedoch ein Hersteller diesen Mehraufwand (und -Preis) unternimmt, bleibt fraglich.

ATI Radeon HD 4100

► remove

Die AMD ATI Mobility Radeon HD 4100 Grafikkarte (manchmal auch nur Radeon 4100 bezeichnet) ist ein onboard (shared Memory) Grafikkarte. Im Vergleich zur HD 4200, ist die HD 4100 wahrscheinlich geringer getaktet (350 MHz laut DifferenceBetween.com) und könnte auch weniger Features bereitstellen.

ATI Radeon HD 4250

► remove

Die AMD ATI (Mobility) Radeon HD 4250 Grafikkarte ist ein onboard (shared Memory) Grafikchip (im RS880M Chipsatz) für AMD Notebook Prozessoren (Turion II, Athlon II, ...). Im Vergleich zum Radeon HD 4200, ist der 4250 etwas stromsparender, aufgrund der gleichen Taktung jedoch nicht schneller.

Die Chipsatzgrafik enthält einen eigenen Video-Dekodierer namens UVD 2 , der die CPU beim Dekodieren von HD Videos (H.264 und VC-1 vollständig, MPEG-2 nur IDCT) unterstützen kann. Dadurch können auch Systeme mit schwacher CPUs mit HD 4250 HD-Filme (z.b. von Blu-Ray) flüssig darstellen. Der UVD 2 unterstützt außerdem das Dekodieren von 2 Videoströmen gleichzeitig (z.B. für Bild in Bild bei Blu-Rays).

Der Grafikkern basiert auf eine DirectX 10.1 fähige HD 3400 und bietet durch den fehlenden Speicher eine geringere Leistung. Die Größe des verwendeten Hauptspeichers kann 128, 256 oder 512 MB betragen. Es gibt auch die Möglichkeit einen eigenen Grafikkartenspeicher (Sideport genannt) direkt anzubinden. Dadurch sollte die Performance etwas steigen. Ob jedoch ein Hersteller diesen Mehraufwand (und -Preis) unternimmt, bleibt fraglich.

Die 3D Leistung der HD 4250 ist für eine onboard Grafikkarte durchaus gut und liegt auf dem Niveau der Intel GMA HD. Je nach eingesetztem Prozessor, lassen sich sogar einige aktuelle Spiele in geringen Details flüssig spielen (Starcraft 2, Left 4 Dead mit Phenom II CPU).  In Verbindung mit V-Serie CPUs sind jedoch nur alte Spiele wie Doom3, Unreal Tournament 2004, Serious Sam 2, oder Quake 4 spielfähig.

Technisch ist der Chip baugleich mit dem Radeon HD 4250 Desktop Chip im 880G Chipsatz. Die Desktop Version ist wahrscheinlich etwas höher getaktet. Neu ist die schnellere Verbindung zwischen North- und Southbridge (2 GByte / s) womit SATA 6G Ports und USB3 schnell genug angebunden werden können.

ATI Radeon HD 4225ATI Radeon HD 4100ATI Radeon HD 4250
ManufacturerATIATIATI
Radeon HD 4000 Series
Radeon HD 4270 40 @ 590 MHz
Radeon HD 4250 40 @ 500 MHz
Radeon HD 4200 40 @ 500 MHz
Radeon HD 4225 40 @ 380 MHz
Radeon HD 4100 40 @ 350 MHz
Radeon HD 4270 40 @ 590 MHz
Radeon HD 4250 40 @ 500 MHz
Radeon HD 4200 40 @ 500 MHz
Radeon HD 4225 40 @ 380 MHz
Radeon HD 4100 40 @ 350 MHz
Radeon HD 4270 40 @ 590 MHz
Radeon HD 4250 40 @ 500 MHz
Radeon HD 4200 40 @ 500 MHz
Radeon HD 4225 40 @ 380 MHz
Radeon HD 4100 40 @ 350 MHz
CodenameRS880MRS880M
ArchitectureRV6xxRV6xxRV6xx
40 - 40 - 40 -
Core380 MHz350 MHz500 MHz
Max. Memory512 MB512 MB512 MB
yesyesyes
DirectXDirectX 10.1, 4.0DirectX 10.1, 4.0DirectX 10.1, 4.0
Technology55 nm55 nm55 nm
FeaturesAvivo HD (UVD2), Hybrid Graphics Technology, PCI-E 2.0, Vari-Bright (Bildschirmhelligkeit automtisch anpassen), HDCP support, Display CacheAvivo HD (UVD2), Hybrid Graphics Technology, PCI-E 2.0, Vari-Bright (Bildschirmhelligkeit automtisch anpassen), HDCP support, Display Cache
Introduced01.05.2010 01.11.2009 01.05.2010

3DMark Vantage
P Result 1280x1024 + ATI Radeon HD 4225
P Result 1280x1024 + ATI Radeon HD 4250
P GPU no PhysX 1280x1024 + ATI Radeon HD 4225
P GPU no PhysX 1280x1024 + ATI Radeon HD 4250
3DMark 2001SE - Standard 1024x768
min: 6129     avg: 6645     median: 6695 (7%)     max: 7061 Points
min: 6344     avg: 7995.3     median: 8689 (9%)     max: 8953 Points
3DMark 03 - Standard 1024x768
min: 2567     avg: 2770.6     median: 2812 (1%)     max: 2864 Points
min: 2652     avg: 3622     median: 3754 (2%)     max: 4343 Points
3DMark 05 - Standard 1024x768
min: 2071     avg: 2364.8     median: 2278 (4%)     max: 2868 Points
min: 2811     avg: 3126.8     median: 3103 (6%)     max: 3585 Points
3DMark 06 + ATI Radeon HD 4225
+ ATI Radeon HD 4250
Windows 7 Experience Index - Gaming graphics
min: 4     avg: 4.9     median: 4 (57%)     max: 5 points
5.1 points (73%)
min: 4     avg: 5.1     median: 5 (71%)     max: 5 points
Windows 7 Experience Index - Graphics
min: 3     avg: 3.6     median: 3 (43%)     max: 4 points
4.2 points (60%)
min: 3     avg: 3.7     median: 3 (43%)     max: 4 points
Cinebench R10 Shading 32Bit + ATI Radeon HD 4225
Shading 32Bit + ATI Radeon HD 4250
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit + ATI Radeon HD 4225
OpenGL 64Bit + ATI Radeon HD 4250

Average Benchmarks ATI Radeon HD 4225 → 100%

Average Benchmarks ATI Radeon HD 4100 → 129%

Average Benchmarks ATI Radeon HD 4250 → 141%

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

low 1024x768
Radeon HD 4250:
14 44 56 ~ 38 fps
med. 1360x768
Radeon HD 4250:
9.6  fps
Radeon HD 4250:
»
Risen

Risen

2009
low 800x600
Radeon HD 4250:
13.1  fps
med. 1024x768
Radeon HD 4250:
6.2  fps
Radeon HD 4250:
»
Sims 3

Sims 3

2009
low 800x600
100%
Radeon HD 4225:
69.9 fps 69.9 ~ 70 fps
med. 1024x768
100%
Radeon HD 4225:
14.5 fps  fps
Radeon HD 4225:
»
Left 4 Dead

Left 4 Dead

2008
low 640x480
100%
Radeon HD 4225:
26.3 fps 26.3 29.6 fps 33.7 fps ~ 29 fps
155%
Radeon HD 4250:
45  fps
high 1024x768
100%
Radeon HD 4225:
12 fps 13.1 fps ~ 13 fps
123%
Radeon HD 4250:
16  fps
Radeon HD 4225:
»
Radeon HD 4250:
»
Trackmania Nations Forever

Trackmania Nations Forever

2008
low 640x480
100%
Radeon HD 4225:
77.6  fps
71%
Radeon HD 4250:
55  fps
high 1024x768
100%
Radeon HD 4225:
14.3  fps
84%
Radeon HD 4250:
12  fps
Radeon HD 4225:
»
Radeon HD 4250:
»
Crysis - GPU Benchmark

Crysis - GPU Benchmark

2007
low 1024x768
100%
Radeon HD 4225:
18.7  fps
Radeon HD 4225:
»
Crysis - CPU Benchmark

Crysis - CPU Benchmark

2007
low 1024x768
100%
Radeon HD 4225:
15.2  fps
Radeon HD 4225:
»
World in Conflict - Benchmark

World in Conflict - Benchmark

2007
low 800x600
100%
Radeon HD 4225:
28  fps
107%
Radeon HD 4250:
18 42 ~ 30 fps
med. 1024x768
100%
Radeon HD 4225:
4  fps
225%
Radeon HD 4250:
4 14 ~ 9 fps
high 1024x768
Radeon HD 4250:
5  fps
Radeon HD 4225:
»
Radeon HD 4250:
»
Half Life 2 - Lost Coast Benchmark

Half Life 2 - Lost Coast Benchmark

2005
high 1024x768
Radeon HD 4250:
27  fps
Radeon HD 4250:
»
World of Warcraft

World of Warcraft

2005
low 800x600
Radeon HD 4250:
31  fps
med. 1024x768
Radeon HD 4250:
17  fps
Radeon HD 4250:
»

Average Gaming ATI Radeon HD 4225 → 100%

Average Gaming ATI Radeon HD 4250 → 128%

v1.8.1a
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Grafikkarten Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 18.09.2017)