Notebookcheck

Samsung Galaxy A40 in Deutschland auf Amazon bestellbar

Nachdem es ursprünglich hieß, dass das Galaxy A40 am 10. April in Deutschland verfügbar sein soll, kommt es jetzt doch erst am 15. Mai. Dies gibt zumindest der Eintrag des Smartphones im deutschsprachigen Amazon an, wo man das Gerät auch jetzt schon vorbestellen kann.

Noch vor wenigen Wochen hieß es, dass das neue Galaxy A40-Smartphone von Samsung schon am 10. April in Europa verfügbar sein würde. Allerdings hat sich dieses Datum jetzt verschoben. Jetzt wird das Smartphone erstmals auf der deutschen Seite von Amazon für 250 Euro gelistet. Hierbei wird auch angegeben, dass das Smartphone ab dem 15. Mai verfügbar sein soll.

Das Samsung Galaxy A40 wurde vor einer Woche zusammen mit dem Galaxy A20e vorgestellt. Hierbei handelt es sich um relativ günstige Smartphones die Samsung zufolge speziell für den europäischen Markt entwickelt wurden. Das Galaxy A40 soll über ein 5,9 Zoll großes AMOLED-Display verfügen, das mit 2.220 x 1.080 Pixeln auflöst und mit einer Waterdrop-Notch ausgeliefert wird. Weiterhin soll das Smartphone über 4 GB RAM, 64 GB Flash-Speicher und einem 3.100mAH-Akku verfügen.

Im Prinzip ist das A40 also dem A50 sehr ähnlich, wobei es hier nur einen signifikanten Unterschied gibt. So wird das Galaxy A40 nicht über einen Fingerabdruckscanner verfügen, der sich unter dem Display befindet. Dieser wird sich wie üblich auf der Rückseite des Geräts finden. Allerdings muss man an der Stelle noch dazu sagen, dass das Galaxy A50 in der letzten Woche preislich knapp unter 300 Euro gefallen ist. Wem also der Fingerabdruckscanner im Display wichtig ist, der muss künftig 50 Euro mehr zahlen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Samsung Galaxy A40 in Deutschland auf Amazon bestellbar
Autor: Cornelius Wolff, 17.04.2019 (Update: 17.04.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.