Intel Pentium U5400 vs Intel Pentium P6300 vs Intel Pentium P6200

Intel Pentium U5400

► remove Intel U5400

Der Intel Pentium U5400 ist ein Einstiegsprozessor für dünne und leichte Notebooks. Er basiert auf den Arrandale Kern (Core i3, i5) jedoch sind die Funktionen Turbo Boost für die CPU, Hyper-Threading, VT-x, VT-d, Trusted Execution und AES deaktiviert. Durch die geringe Taktung von 1.2 GHz ist die Performance nur für anspruchslose Aufgaben ausreichend.

Die Arrandale Pentium CPU bietet eine integrierte Grafikkarte (Intel HD Graphics) welche mit 166-500 MHz (Turbo Boost) getaktet wird. Außerdem ist auch ein Speicherkontroller für max. 8 GB DDR3-800 eingebaut.

Intel Pentium P6300

► remove Intel P6300

Der Intel Pentium P6300 ist ein Einstiegsprozessor für Notebooks. Er taktet mit 2,26 GHz und bietet keinen TurboBoost um sich zu übertakten. Auch der Level 2 Cache ist mit 3 MB nicht sonderlich groß. Im Vergleich zu denm schnelleren Core i3-330M bietet der P6200 kein Hyperthreading und kann dadurch nur 2 Threads gleichzeitig bearbeiten. Auch die AES Funktionen sind beim P6300 deaktiviert. VT-x/VT-d Virtualisierungsfunktionen werden wie beim i3 auch nicht zur Verfügung gestellt.

Der Pentium P6300 basiert auf den Arrandale Kern (wie auch i3, i5 und i7 Doppelkern Prozessoren) und besitzt daher einen Speicherkontroller und Grafikkern im selben CPU Package. Diese werden jedoch noch in 45nm gefertigt. Die CPU bereits in 32nm. Die integrierte Intel HD Graphics Grafik taktet mit 500 MHz Basis Takt und kann sich dank TurboBoost auf 667 MHz übertakten.

Die Leistung ist aufgrund der geringen Taktrate etwas beschränkt und durch das fehlende HyperThreading plaziert sich der P6300 auf dem Niveau des langsamer getakteten i3-330M.

Intel Pentium P6200

► remove Intel P6200

Der Intel Pentium P6200 ist ein Einstiegsprozessor für Notebooks. Er taktet mit lediglich 2,13 GHz und bietet keinen TurboBoost um sich zu übertakten. Auch der Level 2 Cache ist mit 3 MB nicht sonderlich groß. Im Vergleich zu dem schnelleren Core i3-330M bietet der P6200 kein Hyperthreading und kann dadurch nur 2 Threads gleichzeitig bearbeiten. VT-x Virtualisierungsfunktionen werden wie beim i3 auch nicht zur Verfügung gestellt.

Der Pentium P6200 basiert auf den Arrandale Kern (wie auch i3, i5 und i7 Doppelkern Prozessoren) und besitzt daher einen Speicherkontroller und Grafikkern im selben CPU Package. Diese werden jedoch noch in 45nm gefertigt. Die CPU bereits in 32nm. Die integrierte Intel HD Graphics Grafik taktet mit 500 MHz Basis Takt und kann sich dank TurboBoost auf 667 MHz übertakten.

Die Leistung ist aufgrund der geringen Taktrate etwas beschränkt und durch das fehlende HyperThreading plaziert sich der P6200 unter dem i3-330M.

Intel Pentium U5400Intel Pentium P6300Intel Pentium P6200
Intel PentiumIntel PentiumIntel Pentium
ArrandaleArrandaleArrandale
: Pentium Arrandale
Intel Pentium P63002266 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium P62002133 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium P61002000 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium P60001860 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium U56001333 MHz2 / 23 MB
» Intel Pentium U54001200 MHz2 / 23 MB
» Intel Pentium P63002266 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium P62002133 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium P61002000 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium P60001860 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium U56001333 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium U54001200 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium P63002266 MHz2 / 23 MB
» Intel Pentium P62002133 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium P61002000 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium P60001860 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium U56001333 MHz2 / 23 MB
Intel Pentium U54001200 MHz2 / 23 MB
1200 MHz2266 MHz2133 MHz
250025002500
512 KB512 KB512 KB
3 MB3 MB3 MB
2 / 22 / 22 / 2
18 35 35
382+177 382+177 382+177
32 32 32
81+114 mm281+114 mm281+114 mm2
105 °C90 °C90 °C
BGA1288PGA988PGA988
Intel HD Graphics 166-500MHz, DDR3-800 Memory Controller, Intel 64, Idle States, Enhanced Speedstep, Thermal Monitoring, Fast Memory Access, Flex Memory Access, Execute Disable BitIntel 64, Enhanced Speedstep, Thermal Monitoring, Execute Disable BitIntel 64, Enhanced Speedstep, Thermal Monitoring, Execute Disable Bit
Intel Pentium U5400Intel Pentium P6300Intel Pentium P6200
128 KB128 KB

Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit
0.8 Points (2%)
1.4 Points (3%)
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit
0.7 Points (36%)
Cinebench R10 - Rendering Single 32Bit
min: 1229     avg: 1285.5     median: 1285 (14%)     max: 1342 Points
min: 2389     avg: 2403.7     median: 2394 (26%)     max: 2428 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 32Bit
min: 2593     avg: 2599     median: 2599 (4%)     max: 2605 Points
min: 4594     avg: 4619     median: 4620 (7%)     max: 4643 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 64Bit
3246 Points (4%)
min: 5763     avg: 5773     median: 5773 (8%)     max: 5783 Points
Cinebench R10 - Rendering Single CPUs 64Bit
1691 Points (16%)
min: 2987     avg: 2996.5     median: 2996 (29%)     max: 3006 Points
wPrime 2.0x - 1024m *
min: 1772     avg: 1790.5     median: 1790 (21%)     max: 1809 seconds
min: 987     avg: 1031.2     median: 1031 (12%)     max: 1075 seconds
wPrime 2.0x - 32m *
min: 55     avg: 55.7     median: 55 (11%)     max: 56 seconds
min: 31     avg: 32.5     median: 32 (6%)     max: 33 seconds
3DMark 06 - CPU
min: 1124     avg: 1126     median: 1126 (8%)     max: 1128 Points
min: 1396     avg: 1812     median: 1949 (13%)     max: 1954 Points
Super Pi mod 1.5 XS 1M *
min: 35     avg: 35.5     median: 35 (8%)     max: 36 Seconds
20.6 Seconds (4%)
Super Pi mod 1.5 XS 2M *
84.1 Seconds (4%)
min: 46     avg: 47.5     median: 47 (2%)     max: 48 Seconds
Super Pi Mod 1.5 XS 32M *
1856 Seconds (8%)
1114 Seconds (5%)
SiSoft Sandra Dhrystone (MIPS)
11000 MIPS (5%)
19570 MIPS (9%)
SiSoft Sandra Whetstone (MFLOPS)
7660 MFLOPS (6%)
13850 MFLOPS (11%)
PCMark 05 - Standard 1024x768
2641 Points (17%)
Windows 7 Experience Index - Processor
3.9 points (56%)
5.8 points (83%)

Average Benchmarks Intel Pentium U5400 → 100%

Average Benchmarks Intel Pentium P6200 → 146%

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.8.1a
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 18.09.2017)