Notebookcheck Logo

Intel Core i5-10210U vs Intel Core i5-10310U vs Intel Core i7-10810U

Intel Core i5-10210U

► remove from comparison Intel i5-10210U

Der Intel Core i5-10210U ist ein sparsamer Quad-Core-SoC der Comet-Lake-Architektur welche im August 2019 vorgestellt wurde. Im Vergleich zu Kaby Lake und Whiskey Lake gibt es bei Comet Lake anscheinend keine Unterschiede ausser den zwei zusätzlichen Kernen im Topmodell (daher nicht hier beim i5). Der Prozessor wird weiterhin im reifen 14nm Prozess (14nm++ wie Whiskey Lake) hergestellt und kann dadurch einen sehr hohen Turbo Takt bieten. Die Prozessorkerne takten mit 1,6 bis 4,2 GHz (4 Kerne maximal 3,9 GHz) und können dank HyperThreading 8 Threads gleichzeitig bearbeiten. Im Vergleich zum schneller getakteten Core i5-10510U bietet der 10210U auch weniger L3 Cache (6 versus 8 MB). Die CPU unterstützt kein vPro.

Mehr Informationen über die Comet Lake Architektur und die verfügbaren Prozessoren finden Sie auf unserer Themenseite über Comet Lake.

Die integrierte Grafikkarte hört wahrscheinlich weiterhin auf den Namen Intel UHD Graphics 620, unterscheidet sich jedoch nicht von der Intel HD Graphics 620. Im i5-10210U taktet sie von 300 - 1100 MHz. Weiters bietet die CPU noch einen integrierten DDR4-2666 / LPDDR4x 2933 / LPDDR3-2133 Dual-Channel-Speichercontroller sowie VP9- und H.265-Videode- und -encoder.

Performance

Die Leistung des i5-10210U hängt stark vom konfigurierten TDP, wie lange der Boost laufen darf und von der Kühlung ab. Dadurch kann es zu einer hohen Schwankungsbreite kommen. Durch die hohen Taktraten sollte der i5 auch manche alten Whiskey Lake Core i7 (z.B. Core i7-8665U) knapp abhängen können (wenn die Kühlung mitspielt).

Per cTDP up/down kann der Stromverbrauch und die Leistung vom Notebookhersteller von 10 auf 25 Watt eingestellt werden. Um die volle Leistung des Prozessors abrufen zu können muss der Notebook-Hersteller jedoch bis zu 82W an Spitzen (PL4) zur Verfügung stellen (Whiskey Lake noch 71W). 

Intel Core i5-10310U

► remove from comparison Intel i5-10310U

Der Intel Core i5-10310U ist ein sparsamer Quad-Core-SoC der Comet-Lake-Architektur welche im August 2019 vorgestellt wurde. Im Vergleich zu Kaby Lake und Whiskey Lake gibt es bei Comet Lake anscheinend keine Unterschiede ausser den zwei zusätzlichen Kernen im Topmodell (daher nicht hier beim i5). Der Prozessor wird weiterhin im reifen 14nm Prozess (14nm++ wie Whiskey Lake) hergestellt und kann dadurch einen sehr hohen Turbo Takt bieten. Die Prozessorkerne takten mit 1,7 bis 4,4 GHz und können dank HyperThreading 8 Threads gleichzeitig bearbeiten. Im Vergleich zum schneller getakteten Core i5-10510U bietet der 10310U auch weniger L3 Cache (6 versus 8 MB). Die CPU unterstützt vPro.

Mehr Informationen über die Comet Lake Architektur und die verfügbaren Prozessoren finden Sie auf unserer Themenseite über Comet Lake.

Die integrierte Grafikkarte hört wahrscheinlich weiterhin auf den Namen Intel UHD Graphics 620, unterscheidet sich jedoch nicht von der Intel HD Graphics 620. Im i5-10210U taktet sie von 300 - 1100 MHz. Weiters bietet die CPU noch einen integrierten DDR4-2666 / LPDDR4x 2933 / LPDDR3-2133 Dual-Channel-Speichercontroller sowie VP9- und H.265-Videode- und -encoder.

Performance

Die Leistung des i5-10210U hängt stark vom konfigurierten TDP, wie lange der Boost laufen darf und von der Kühlung ab. Dadurch kann es zu einer hohen Schwankungsbreite kommen. Durch die hohen Taktraten sollte der i5 auch manche alten Whiskey Lake Core i7 (z.B. Core i7-8665U) knapp abhängen können (wenn die Kühlung mitspielt).

Per cTDP up/down kann der Stromverbrauch und die Leistung vom Notebookhersteller von 10 auf 25 Watt eingestellt werden. Um die volle Leistung des Prozessors abrufen zu können muss der Notebook-Hersteller jedoch bis zu 82W an Spitzen (PL4) zur Verfügung stellen (Whiskey Lake noch 71W). 

Intel Core i7-10810U

► remove from comparison Intel i7-10810U

Der Intel Core i7-10810U ist ein sparsamer Sechskern-SoC der Comet-Lake-Architektur welche im März 2020 aufgetaucht ist. Im Vergleich zu Kaby Lake und Whiskey Lake gibt es bei Comet Lake anscheinend keine Unterschiede ausser den zwei zusätzlichen Kernen im Topmodell. Der Prozessor wird weiterhin im reifen 14nm Prozess (14nm++ wie Whiskey Lake) hergestellt und kann dadurch einen sehr hohen Turbo Takt bieten. Die Prozessorkerne takten mit 1,1 Basistakt bis zu 4,9 GHz). Dank HyperThreading 12 Threads gleichzeitig bearbeiten. Im Vergleich zum bisherigen Spitzenmodell, dem Core i7-10710U, bietet der 10810U höhere Turbo Taktraten und vPro-Support.

Mehr Informationen über die Comet Lake Architektur und die verfügbaren Prozessoren finden Sie auf unserer Themenseite über Comet Lake.

Die integrierte Grafikkarte hört wahrscheinlich weiterhin auf den Namen Intel UHD Graphics 620, unterscheidet sich jedoch nicht von der Intel HD Graphics 620. Im i7-10710U taktet sie von 300 - 1150 MHz. Weiters bietet die CPU noch einen integrierten DDR4-2666 / LPDDR4x 2933 / LPDDR3-2133 Dual-Channel-Speichercontroller sowie VP9- und H.265-Videode- und -encoder.

Performance

Die Leistung des i7-10810U hängt stark vom konfigurierten TDP, wie lange der Boost laufen darf und von der Kühlung ab. Dadurch kann es zu einer hohen Schwankungsbreite kommen. Durch die zwei zusätzlichen Prozessorkerne, sollte die Leistung bei Multi-Thread-Anwendungen deutlich oberhalb der Core i7 der Whiskey-Lake Generation liegen (z.B. Core i7-8665U). Bei längerer Last, wird jedoch die Kühlung und das TDP Limit die Leistung beschränken und wahrscheinlich unterhalb von 35 Watt Quad-Core CPUs drücken. Durch den schnellen Turbo Boost Takt, ist auch die Einzelkernleistung exzellent, wodurch der i7 auch die schnellsten Ice Lake CPUs wie den Core i7-1065G7 schlagen sollte.

Per cTDP up/down kann der Stromverbrauch und die Leistung vom Notebookhersteller von 12.5 auf 25 Watt eingestellt werden. Um die volle Leistung des Prozessors abrufen zu können ("Performance"-Modus) muss der Notebook-Hersteller jedoch bis zu 90W an Spitzen (PL4) zur Verfügung stellen, wodurch manche dünne Notebooks dies nicht anbieten werden. Die schwächeren 4-Kerner von CML-U brauchen bis zu 82W PL4, Whiskey Lake war noch mit 71W spezifiziert.

ModelIntel Core i5-10210UIntel Core i5-10310UIntel Core i7-10810U
SeriesIntel Comet LakeIntel Comet LakeIntel Comet Lake
CodenameComet Lake-UComet Lake-UComet Lake-U
Serie: Comet Lake Comet Lake-U
Intel Core i7-10810U1.1 - 4.9 GHz6 / 1212 MB
Intel Core i7-10710U1.1 - 4.7 GHz6 / 1212 MB
Intel Core i7-10610U1.8 - 4.9 GHz4 / 88 MB
Intel Core i7-10510U1.8 - 4.9 GHz4 / 88 MB
Intel Core i5-10310U1.7 - 4.4 GHz4 / 86 MB
» Intel Core i5-10210U1.6 - 4.2 GHz4 / 86 MB
Intel Core i3-10110U2.1 - 4.1 GHz2 / 44 MB
Intel Pentium Gold 6405U2.4 GHz2 / 42 MB
Intel Celeron 5205U1.9 GHz2 / 22 MB
Intel Core i7-10810U1.1 - 4.9 GHz6 / 1212 MB
Intel Core i7-10710U1.1 - 4.7 GHz6 / 1212 MB
Intel Core i7-10610U1.8 - 4.9 GHz4 / 88 MB
Intel Core i7-10510U1.8 - 4.9 GHz4 / 88 MB
» Intel Core i5-10310U1.7 - 4.4 GHz4 / 86 MB
Intel Core i5-10210U1.6 - 4.2 GHz4 / 86 MB
Intel Core i3-10110U2.1 - 4.1 GHz2 / 44 MB
Intel Pentium Gold 6405U2.4 GHz2 / 42 MB
Intel Celeron 5205U1.9 GHz2 / 22 MB
» Intel Core i7-10810U1.1 - 4.9 GHz6 / 1212 MB
Intel Core i7-10710U1.1 - 4.7 GHz6 / 1212 MB
Intel Core i7-10610U1.8 - 4.9 GHz4 / 88 MB
Intel Core i7-10510U1.8 - 4.9 GHz4 / 88 MB
Intel Core i5-10310U1.7 - 4.4 GHz4 / 86 MB
Intel Core i5-10210U1.6 - 4.2 GHz4 / 86 MB
Intel Core i3-10110U2.1 - 4.1 GHz2 / 44 MB
Intel Pentium Gold 6405U2.4 GHz2 / 42 MB
Intel Celeron 5205U1.9 GHz2 / 22 MB
Clock1600 - 4200 MHz1700 - 4400 MHz1100 - 4900 MHz
L1 Cache256 KB256 KB256 KB
L2 Cache1 MB1 MB1 MB
L3 Cache6 MB6 MB12 MB
Cores / Threads4 / 84 / 86 / 12
TDP15 Watt15 Watt15 Watt
Technology14 nm14 nm14 nm
SocketFCBGA1528FCBGA1528FCBGA1528
FeaturesDual-Channel DDR4 Memory Controller, HyperThreading, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NIDual-Channel DDR4 Memory Controller, HyperThreading, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NIDual-Channel DDR4-2666 Memory Controller, HyperThreading, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI
iGPUIntel UHD Graphics 620 (300 - 1100 MHz)Intel UHD Graphics 620 (300 MHz)Intel UHD Graphics 620 (300 MHz)
Architecturex86x86x86
Announced
max. Temp.100 °C

Benchmarks

Performance Rating - CB R15 + R20 + 7-Zip + X265 + Blender + 3DM11 CPU - i5-10210U
36 pt (42%)
Performance Rating - CB R15 + R20 + 7-Zip + X265 + Blender + 3DM11 CPU - i5-10310U
36.4 pt (43%)
Performance Rating - CB R15 + R20 + 7-Zip + X265 + Blender + 3DM11 CPU - i7-10810U
39.4 pt (46%)
Cinebench R23 - Cinebench R23 Multi Core
min: 1794     avg: 3321     median: 3794 (6%)     max: 4376 Points
3094 Points (5%)
4754 Points (8%)
Cinebench R23 - Cinebench R23 Single Core
min: 797     avg: 974     median: 1062 (53%)     max: 1063 Points
1051 Points (52%)
1155 Points (57%)
Cinebench R20 - Cinebench R20 CPU (Single Core)
min: 322     avg: 406.8     median: 415 (53%)     max: 428 Points
min: 411     avg: 428.2     median: 438 (56%)     max: 438 Points
min: 396     avg: 427.8     median: 434 (56%)     max: 447 Points
Cinebench R20 - Cinebench R20 CPU (Multi Core)
min: 722     avg: 1279     median: 1242 (5%)     max: 1820 Points
min: 1192     avg: 1365     median: 1327 (6%)     max: 1588 Points
min: 1516     avg: 1849     median: 1767 (7%)     max: 2344 Points
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
min: 320     avg: 609     median: 616 (6%)     max: 790 Points
04080120160200240280320360400440480520560600640680720760Tooltip
min: 499     avg: 601     median: 546 (6%)     max: 767 Points
04080120160200240280320360400440480520560600640680720760Tooltip
min: 733     avg: 857     median: 775 (8%)     max: 1064 Points
0551101652202753303854404955506056607157708258809359901045Tooltip
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Single 64 Bit
min: 134     avg: 165.6     median: 166 (57%)     max: 174 Points
min: 164     avg: 169.4     median: 170 (58%)     max: 173.8 Points
min: 161     avg: 177     median: 182 (62%)     max: 183 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit
min: 5.69     avg: 7.3     median: 7.5 (14%)     max: 8.66 Points
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit
min: 1.71     avg: 1.9     median: 1.9 (54%)     max: 1.91 Points
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Single (32bit)
min: 6410     avg: 6478     median: 6412 (57%)     max: 6613 Points
7197 Points (64%)
Cinebench R10 - Cinebench R10 Rend. Multi (32bit)
min: 15037     avg: 17758     median: 16072 (22%)     max: 22164 Points
19661 Points (27%)
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 1024m *
217.8 s (3%)
205.3 s (2%)
wPrime 2.10 - wPrime 2.0 32m *
6.8 s (1%)
4.9 s (1%)
wPrime 1.55 - wPrime 1.55 1024m *
398 s (2%)
wPrime 1.55 - wPrime 1.55 32m *
11.3 s (6%)
WinRAR - WinRAR 4.0
4213 Points (24%)
4927 Points (29%)
7-Zip 18.03 - 7-Zip 18.03 Multli Thread 4 runs
min: 10920     avg: 16808     median: 16742 (12%)     max: 21679 MIPS
min: 15976     avg: 17406     median: 16475 (12%)     max: 19935 MIPS
min: 16072     avg: 21571     median: 22484.5 (16%)     max: 25244 MIPS
7-Zip 18.03 - 7-Zip 18.03 Single Thread 4 runs
min: 3504     avg: 4205     median: 4261 (61%)     max: 4467 MIPS
min: 3615     avg: 4121     median: 4274 (61%)     max: 4398 MIPS
min: 4398     avg: 4541     median: 4486.5 (64%)     max: 4794 MIPS
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 2
min: 33.41     avg: 42.2     median: 43.9 (20%)     max: 49.35 fps
39.7 fps (18%)
X264 HD Benchmark 4.0 - x264 Pass 1
min: 149.1     avg: 167.7     median: 169.5 (46%)     max: 184.5 fps
153.7 fps (42%)
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - HWBOT x265 4k Preset
min: 2.36     avg: 4.3     median: 4.3 (9%)     max: 6.28 fps