, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Intel Core i5-8200Y vs Intel Pentium Gold 6500Y vs Intel Core i5-8210Y

Intel Core i5-8200Y

► remove from comparison

Der Intel Core i5-8200Y ist ein extrem sparsamer Dual-Core-SoC für Tablets und passiv gekühlte Notebooks, der auf der Amber-Lake-Architektur basiert und Ende August 2018 vorgestellt wurde (IFA). Die CPU integriert 2 Prozessorkerne, die mit 1,3 bis 3,9 GHz takten (2-Kern-Turbo noch unbekannt). Wenn der TDP auf 7 Watt konfiguriert wird, steigert sich die Basistaktfrequenz auf 1,6 GHz (cTDP up wie im 2018 MacBook Air). Dank Hyper-Threading kann der Prozessor vier Threads gleichzeitig bearbeiten. Weiterhin integriert der Chip eine Intel UHD Graphics 615 Grafikkarte, einen Dual-Channel-Speichercontroller (DDR3L/LPDDR3) sowie VP9- und H.265-Videode- und -encoder. Die Fertigung erfolgt im verbesserten 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren (14nm+ wie Kaby-Lake-R). Im Vergleich zu den technisch identischen Kaby-Lake-Y-Vorgängern (z.B. Core i7-7Y75), bietet der Core i5-8200Y eine höhere Taktrate bei leicht erhöhtem TDP bei gleicher 14nm Fertigung (kein 14nm++).

Architektur

Im Vergleich mit Skylake und Kaby Lake hat Intel die zugrundeliegende Mikroarchitektur praktisch unverändert übernommen, sodass sich keine Unterschiede in der Pro-MHz-Leistung ergeben. Der gereifte 14-Nanometer-Prozess (14nm+) erlaubt jedoch höhere Frequenzen.

Performance

Durch den sehr niedrigen TDP bietet die Y-Serie nicht das Leistungsniveau der anderen Core-i-Prozessoren. Zwar kann der 8200Y durch seinen hohen Turbo-Takt bei kurzzeitigen Lastspitzen und Single-Thread-Anwendungen gelegentlich mit Modellen der 15-Watt-Serie mithalten, wird bei Dauerbelastung jedoch merkliche Takt- und Leistungseinbrüche zeigen. Dennoch ist die CPU für viele anspruchsvollere Anwendungen sowie Multitasking geeignet. Die Performance hängt jedoch stark von der Kühlung im verbauten Notebook und den TDP-Einstellungen (Limit) ab. Die Unterschiede zwischen Core m3-8100Y (Einstieg) und Core i7-8500Y (Topmodell) können daher nur gering sein (Core i5-8200Y ist die Mittelklasse).

Grafikeinheit

Die integrierte Intel UHD Graphics 615 Grafikkarte wurde im Vergleich zur HD Graphics 615 nicht verändert und bietet weiterhin 24 Ausführungseinheiten (EUs) und eine Taktrate von 300 (Basis, garantiert) bis 950 MHz (maximaler Boost). Die Performance hängt stark von der eingestellten TDP sowie dem verwendeten Arbeitsspeicher ab. Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der UHD 615 GPU-Seite.

Anders als Skylake kann Kaby Lake und Amber Lake nun auch H.265/HEVC im Main10-Profil mit 10 Bit Farbtiefe sowie Googles VP9-Codec in Hardware decodieren.

Leistungsaufnahme

Die Fertigung erfolgt in der 2. Generation des 14-Nanometer-Prozesses (14nm+) mit FinFET-Transistoren (kein 14nm++). Die TDP wird nun mit 5 Watt spezifiziert (Kaby-Lake-Y noch 4,5 Watt) und kann je nach Einsatzzweck nach oben oder unten variiert werden.

Intel Pentium Gold 6500Y

► remove from comparison Intel Pentium 6500Y

Der Intel Pentium Gold 6500Y ist ein sparsamer Dual-Core-SoC für Tablets und kleine Notebooks basierend auf die alte Amber-Lake-Architektur. Technisch ist er fast identisch mit dem alten Intel Core m3-8100Y. Laut Intel unterscheiden sich die beiden Chips nur durch die leicht unterschiedlichen TDP-up und TDP-down Optionen (3,5 - 7 Watt beim 6500Y versus 4,5 - 8 W beim m3-8100Y) und das die integrierte GPU eine Ausführungseinheit weniger hat (23 der 24 EUs).

Die CPU integriert 2 Prozessorkerne, die mit 1,1 bis 3,4 GHz takten. Dank Hyper-Threading kann der Prozessor vier Threads gleichzeitig bearbeiten. Weiterhin integriert der Chip eine Intel UHD Graphics 615 Grafikkarte, einen Dual-Channel-Speichercontroller (DDR3L/LPDDR3) sowie VP9- und H.265-Videode- und -encoder. Die Fertigung erfolgt weiterhin in einem 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren.

Architektur

Im Vergleich mit Skylake und Kaby Lake hat Intel die zugrundeliegende Mikroarchitektur praktisch unverändert übernommen, sodass sich keine Unterschiede in der Pro-MHz-Leistung ergeben. Der gereifte 14-Nanometer-Prozess (nicht 14nm+) erlaubt jedoch deutlich höhere Frequenzen als bisher.

Performance

Durch den sehr niedrigen TDP bietet die Y-Serie nicht das Leistungsniveau der anderen Core-i-Prozessoren. Der Core m3-8100Y zeigte in unseren Test eine eher schwache Leistung (siehe Seite des m3-8100Y), die nur für anspruchslose Aufgaben ausreicht.

Grafikeinheit

Die integrierte Intel UHD Graphics 615 Grafikkarte wurde im Vergleich zur HD Graphics 615 nicht verändert und bietet weiterhin 24 Ausführungseinheiten (EUs) und eine Taktrate von 300 (Basis, garantiert) bis 950 MHz (maximaler Boost). Beim Pentium Gold 6500Y sind aber laut Intel Ark nur 23 der 24 EUs aktiviert. Die Performance hängt stark von der eingestellten TDP sowie dem verwendeten Arbeitsspeicher ab. Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der UHD 615 GPU-Seite.

Anders als Skylake kann Kaby Lake und Amber Lake nun auch H.265/HEVC im Main10-Profil mit 10 Bit Farbtiefe sowie Googles VP9-Codec in Hardware decodieren.

Leistungsaufnahme

Die Fertigung erfolgt im gereiften 14-Nanometer-Prozess (14nm+) mit FinFET-Transistoren (kein 14nm++), wodurch die Energieeffizienz nochmals gestiegen ist. Die TDP wird mit 5 Watt spezifiziert (Kaby-Lake-Y noch 4,5 Watt) und kann je nach Einsatzzweck nach oben (7 Watt) oder unten (3,5 Watt) variiert werden.

Intel Core i5-8210Y

► remove from comparison

Der Intel Core i5-8210Y ist ein extrem sparsamer Dual-Core-SoC für Tablets und passiv gekühlte Notebooks, der auf der Amber-Lake-Architektur basiert und zum MacBook Air Launch Ende Oktober 2018 vorgestellt wurde. Die CPU integriert 2 Prozessorkerne, die mit 1,6 bis 3,6 GHz takten (2-Kern-Turbo noch unbekannt). Dank Hyper-Threading kann der Prozessor vier Threads gleichzeitig bearbeiten. Weiterhin integriert der Chip eine Intel UHD Graphics 617 Grafikkarte, einen Dual-Channel-Speichercontroller (DDR3L/LPDDR3) sowie VP9- und H.265-Videode- und -encoder. Die Fertigung erfolgt im verbesserten 14-Nanometer-Prozess mit FinFET-Transistoren (14nm+ wie Kaby-Lake-R). Im Vergleich zu den technisch identischen Kaby-Lake-Y-Vorgängern (z.B. Core i7-7Y75), bietet der Core i5-8200Y eine höhere Taktrate bei leicht erhöhtem TDP bei gleicher 14nm Fertigung (kein 14nm++). Im Vergleich zum i5-8200Y entspricht der 8210Y der cTDP-up Version des i5-8200Y, jedoch mit einem geringeren Turbo Takt (3,6 versus 3,9 GHz) und 100 MHz schnellerer GPU mit anderem Namen.

Architektur

Im Vergleich mit Skylake und Kaby Lake hat Intel die zugrundeliegende Mikroarchitektur praktisch unverändert übernommen, sodass sich keine Unterschiede in der Pro-MHz-Leistung ergeben. Der gereifte 14-Nanometer-Prozess (14nm+) erlaubt jedoch höhere Frequenzen.

Performance

Durch den sehr niedrigen TDP bietet die Y-Serie nicht das Leistungsniveau der anderen Core-i-Prozessoren. Zwar kann der 8210Y durch seinen hohen Turbo-Takt bei kurzzeitigen Lastspitzen und Single-Thread-Anwendungen gelegentlich mit Modellen der 15-Watt-Serie mithalten, wird bei Dauerbelastung jedoch merkliche Takt- und Leistungseinbrüche zeigen. Dennoch ist die CPU für viele anspruchsvollere Anwendungen sowie Multitasking geeignet. Die Performance hängt jedoch stark von der Kühlung im verbauten Notebook und den TDP-Einstellungen (Limit) ab. Die Unterschiede zwischen Core m3-8100Y (Einstieg) und Core i7-8500Y (Topmodell) können daher nur gering sein (Core i5-8200Y ist die Mittelklasse).

Grafikeinheit

Die integrierte Intel UHD Graphics 617 Grafikkarte wurde im Vergleich zur HD Graphics 615 nicht verändert und bietet weiterhin 24 Ausführungseinheiten (EUs) und eine Taktrate von 300 (Basis, garantiert) bis 1.050 MHz (maximaler Boost). Die Performance hängt stark von der eingestellten TDP sowie dem verwendeten Arbeitsspeicher ab. Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der UHD 615 GPU-Seite.

Anders als Skylake kann Kaby Lake und Amber Lake nun auch H.265/HEVC im Main10-Profil mit 10 Bit Farbtiefe sowie Googles VP9-Codec in Hardware decodieren.

Leistungsaufnahme

Die Fertigung erfolgt in der 2. Generation des 14-Nanometer-Prozesses (14nm+) mit FinFET-Transistoren (kein 14nm++). Die TDP wird nun mit 7 Watt spezifiziert (Kaby-Lake-Y noch 4,5 Watt), wie der cTDP-up des i5-8200Y.

Intel Core i5-8200YIntel Pentium Gold 6500YIntel Core i5-8210Y
Intel Amber LakeIntel Amber LakeIntel Amber Lake
Amber Lake-YAmber Lake-YAmber Lake-Y
Serie: Amber Lake Amber Lake-Y
Intel Core i7-8500Y1.5 - 4.2 GHz2 / 44 MB
Intel Core i5-8210Y1.6 - 3.6 GHz2 / 44 MB
» Intel Core i5-8200Y1.3 - 3.9 GHz2 / 44 MB
Intel Core i3-10100Y1.3 - 3.9 GHz2 / 44 MB
Intel Core m3-8100Y1.1 - 3.4 GHz2 / 44 MB
Intel Pentium Gold 6500Y1.1 - 3.4 GHz2 / 44 MB
Intel Core i7-8500Y1.5 - 4.2 GHz2 / 44 MB
Intel Core i5-8210Y1.6 - 3.6 GHz2 / 44 MB
Intel Core i5-8200Y1.3 - 3.9 GHz2 / 44 MB
Intel Core i3-10100Y1.3 - 3.9 GHz2 / 44 MB
Intel Core m3-8100Y1.1 - 3.4 GHz2 / 44 MB
» Intel Pentium Gold 6500Y1.1 - 3.4 GHz2 / 44 MB
Intel Core i7-8500Y1.5 - 4.2 GHz2 / 44 MB
» Intel Core i5-8210Y1.6 - 3.6 GHz2 / 44 MB
Intel Core i5-8200Y1.3 - 3.9 GHz2 / 44 MB
Intel Core i3-10100Y1.3 - 3.9 GHz2 / 44 MB
Intel Core m3-8100Y1.1 - 3.4 GHz2 / 44 MB
Intel Pentium Gold 6500Y1.1 - 3.4 GHz2 / 44 MB
1300 - 3900 MHz1100 - 3400 MHz1600 - 3600 MHz
128 KB128 KB128 KB
512 KB512 KB512 KB
4 MB4 MB4 MB
2 / 42 / 42 / 4
5 5 7
14 14 14
100 °C100 °C100 °C
BGABGABGA
Dual-Channel DDR3L-1600/LPDDR3-1866 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI, vPro, TXTDual-Channel DDR3L-1600/LPDDR3-1866 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI, vPro, TXTDual-Channel DDR3L-1600/LPDDR3-2133 Memory Controller (16 GB max), HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NI, vPro, TXT
iGPUIntel UHD Graphics 615 (300 - 950 MHz)Intel UHD Graphics 615 (300 - 950 MHz)Intel UHD Graphics 617 (300 - 1050 MHz)
Architecturex86x86x86
Intel Amber Lake Pentium 6500YIntel Amber Lake i5-8210Y
$281 U.S.

Benchmarks

Performance Rating - CB R15 + R20 + 7-Zip + X265 + Blender + 3DM11 CPU - i5-8210Y
27.9 pt (33%)
Cinebench R20 - Cinebench R20 CPU (Single Core)
312 Points (41%)
Cinebench R20 - Cinebench R20 CPU (Multi Core)
601 Points (3%)
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
min: 254     avg: 270     median: 269.5 (3%)     max: 285 Points
0153045607590105120135150165180195210225240255270285254.07241.29247.04252.22251.88252.62252.12252.35252.18252.92251.55251.9252.37252.1251.43252.35253.2252.57251.66252.97252.05252.22250.57252.07252.22285.88266.55269.88278.34277.74278.8276.7278.86279.33278.42277.95276.83277.39275.47279.04278.14Tooltip
Cinebench R15 - Cinebench R15 CPU Single 64 Bit
min: 127     avg: 130     median: 129.5 (45%)     max: 132 Points
7-Zip 18.03 - 7-Zip 18.03 Multli Thread 4 runs
7936 MIPS (6%)
7-Zip 18.03 - 7-Zip 18.03 Single Thread 4 runs
3405 MIPS (49%)
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - HWBOT x265 4k Preset
2.3 fps (5%)
0123450.491.321.942.452.883.083.593.724.114.154.444.64.694.794.74.884.95.075.055.195.175.295.255.355.335.45.395.475.515.55.525.455.55.55.455.495.485.545.495.515.545.455.485.365.335.314.924.924.894.864.834.754.734.714.634.624.594.584.514.444.444.44.394.314.324.294.274.24.24.194.164.084.074.044.023.993.993.973.933.943.933.923.93.873.893.883.863.883.883.873.863.863.723.723.723.713.713.683.693.673.653.653.643.633.613.593.593.573.573.543.533.513.513.483.483.473.473.423.423.413.43.373.293.293.283.283.273.253.253.243.233.223.223.23.213.183.183.163.143.143.133.123.123.123.113.093.083.083.073.063.043.043.033.033.01332.992.972.972.962.952.932.932.912.92.92.892.882.872.872.852.842.852.842.842.822.832.822.822.82.82.792.792.772.772.762.762.742.742.732.732.722.722.712.712.72.72.692.692.682.672.672.662.652.652.642.642.632.632.622.622.612.612.62.62.592.592.582.582.572.572.572.562.552.552.542.542.542.532.532.522.522.512.512.52.52.52.492.482.492.482.482.472.472.472.472.452.452.452.452.442.442.432.432.422.422.422.422.412.412.412.412.412.412.42.42.392.392.392.392.382.382.382.382.382.382.382.382.372.382.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.362.362.362.362.362.362.352.352.352.352.352.352.352.352.342.342.342.342.342.342.342.342.342.342.352.352.352.342.352.352.352.352.352.352.352.352.362.362.362.362.362.362.362.362.372.372.372.382.382.392.392.42.42.42.412.412.422.422.422.422.432.432.432.432.442.422.422.432.422.432.422.422.422.422.422.422.422.422.422.422.422.422.422.422.422.422.412.422.412.412.412.412.412.412.412.412.412.412.412.412.412.412.42.42.42.42.42.42.382.392.392.382.392.382.382.382.382.382.382.382.382.382.382.382.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.372.362.362.362.362.362.362.362.362.362.362.362.362.362.362.362.362.352.362.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.352.342.352.342.352.342.342.342.342.342.342.342.342.332.332.332.332.332.332.332.332.332.332.332.322.322.322.322.322.322.322.322.322.322.322.322.322.322.312.322.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.312.32.32.312.312.312.312.32.32.32.32.32.292.32.292.32.292.292.292.292.292.282.282.282.282.282.272.272.272.272.272.272.272.272.262.262.262.262.252.252.252.252.252.252.252.242.242.242.242.242.242.242.242.232.232.232.222.222.222.222.222.212.212.212.22.22.22.22.22.22.22.22.22.192.192.192.182.182.182.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.182.182.182.182.182.182.192.192.22.22.212.212.212.222.222.222.232.232.232.232.242.242.242.242.242.252.252.262.262.262.262.272.272.272.272.262.262.262.262.262.262.262.262.262.272.272.272.262.262.272.262.262.272.262.272.262.272.272.272.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.262.252.262.252.262.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.252.242.252.252.252.242.242.242.242.242.242.242.242.242.242.242.242.232.232.232.232.232.232.232.222.222.222.222.222.222.222.222.222.222.222.222.222.212.212.212.212.212.212.212.22.212.22.22.22.22.22.22.22.22.22.22.22.22.22.22.22.22.192.192.192.192.192.192.192.192.192.192.192.192.192.182.182.192.192.192.192.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.172.162.162.162.162.162.162.152.152.152.152.152.152.152.152.152.152.142.142.142.142.142.142.142.142.142.142.142.142.142.142.142.132.132.132.132.132.132.132.132.122.132.132.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.122.112.112.112.112.112.112.112.112.112.12.12.12.12.12.12.12.12.12.12.12.12.12.092.092.092.092.092.092.092.092.092.092.092.092.082.082.082.082.082.082.082.082.082.082.082.082.082.072.072.072.072.072.072.072.072.072.072.072.072.072.072.072.072.062.062.062.062.062.062.062.062.062.062.062.062.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.052.062.062.062.062.072.072.072.072.072.072.072.082.082.082.082.092.092.092.092.092.092.12.12.12.12.12.112.112.112.112.112.112.122.122.122.122.122.122.132.132.132.132.132.132.142.142.142.142.142.142.142.142.152.152.152.152.152.152.162.162.162.162.162.162.162.162.172.172.172.172.172.172.172.172.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.182.192.192.192.192.192.192.192.22.22.22.22.22.22.22.22.212.212.212.212.212.212.212.212.212.222.222.222.222.222.222.222.232.232.232.232.232.232.232.232.242.242.242.242.242.242.242.242.252.252.252.252.262.262.262.262.26Tooltip
Blender 2.79 - Blender 2.79 BMW27 CPU *
1680 Seconds (12%)
3DMark 06 - CPU - 3DMark 06 - CPU
3544 Points (8%)
3DMark 11 - 3DM11 Performance Physics
min: 3311     avg: 3571     median: 3571 (13%)     max: 3831 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Unlimited Physics
17419 Points (18%)
3DMark - 3DMark Cloud Gate Physics
2252 Points (6%)
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Physics
min: 3028     avg: 3110     median: 3110 (8%)     max: 3192 Points
3DMark - 3DMark Time Spy CPU
min: 1194     avg: 1205     median: 1204.5 (7%)     max: 1215 Points
Geekbench 4.1 - 4.4 - Geekbench 4.1 - 4.4 64 Bit Single-Core
4600 (53%)
3647 (42%)
4162 (48%)
Geekbench 4.1 - 4.4 - Geekbench 4.1 - 4.4 64 Bit Multi-Core
7913 (10%)
5963 (7%)
7474 (9%)
Geekbench 5.0 - Geekbench 5.0 64 Bit Single-Core
660 (34%)
Geekbench 5.0 - Geekbench 5.0 64 Bit Multi-Core
1433 (5%)
Geekbench 5.3 - Geekbench 5.1 - 5.4 64 Bit Single-Core
900 (44%)
Geekbench 5.3 - Geekbench 5.1 - 5.4 64 Bit Multi-Core
1934 (7%)
Mozilla Kraken 1.1 - Kraken 1.1 Total Score *
min: 817.1     avg: 906     median: 905.8 (1%)     max: 994.5 ms
Octane V2 - Octane V2 Total Score
min: 29470     avg: 33003     median: 33003 (46%)     max: 36536 Points

Average Benchmarks Intel Core i5-8200Y → 100% n=2

Average Benchmarks Intel Pentium Gold 6500Y → 77% n=2

Average Benchmarks Intel Core i5-8210Y → 92% n=2

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.17
log 02. 09:03:18

#0 checking url part for id 10084 +0s ... 0s

#1 checking url part for id 13829 +0s ... 0s

#2 checking url part for id 10886 +0s ... 0s

#3 not redirecting to Ajax server +0s ... 0s

#4 did not recreate cache, as it is less than 5 days old! Created at Mon, 29 Nov 2021 12:10:06 +0100 +0s ... 0s

#5 composed specs +0.01s ... 0.01s

#6 did output specs +0s ... 0.01s

#7 getting avg benchmarks for device 10084 +0s ... 0.011s

#8 got single benchmarks 10084 +0.007s ... 0.018s

#9 getting avg benchmarks for device 13829 +0s ... 0.018s

#10 got single benchmarks 13829 +0.005s ... 0.023s

#11 getting avg benchmarks for device 10886 +0.004s ... 0.027s

#12 got single benchmarks 10886 +0.007s ... 0.034s

#13 got avg benchmarks for devices +0s ... 0.034s

#14 min, max, avg, median took s +0.033s ... 0.067s

#15 return log +0s ... 0.067s

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)