Test Dell Vostro 1000 Notebook

Günstiger Vostro.  Seit letztem Jahr rüstet Dell seine Notebooks mit AMD Prozessoren aus. Der Vostro 1000 gehört zur zweiten Generation dieser Laptops, die auf der Konkurrenzplatfform von Intel basieren und dadurch günstiger sein sollten. Das besondere an der Vostro Serie ist, dass es praktisch das selbe Gehäuse wie Consumer Serien aus dem Hause Dell bekam.

Bei folgendem Review handelt es sich um einen Bericht von notebookcheck.pl, erstellt von unserem polnischem Redaktionsteam.

 

Gehäuse

Der Vostro 1000 überraschte uns direkt beim Auspacken. Wir nahmen an, dass er ähnlich wie der Vostro 1500 mit der selben Bildschirmgröße aussehen würde, also wie ein modifizierter Inspiron 1520. Jedoch stellte sich heraus, dass der Vostro 1000 wie ein Inspiron 1501 in schwarz aussieht. Es ist einer des ’einfachen’ Notebooks aus Dells Produktreihe.

Die dunkle Farbe wirkt schlicht. Das obere Gehäuse ist mehr oder weniger glatt, während die Rückseite hingegen ziemlich matt wirkt. Der  Vostro 1000 sieht nicht wirklich ansprechend aus, er wirkt vielmehr schwer. Das Notebook wiegt tatsächlich vergleichsweise viel, so dass sich der visuelle Eindruck als wahr herausstellt. Eigentlich wiegt es sogar zu viel für einen anständigen mobilen Computer und ist daher ziemlich schreibtischgebunden.

Die Baseunit des Vostro 1000 besteht aus Plastik, aber im Gegensatz zu anderen Vostros hat er keine Magnesiumlegierung. Trotzdem ist er, typisch für Dell, trotzdem sehr stabil. Wir konnten keine Schwächen feststellen.

Der Displaydeckel des Notebooks besteht auch auch aus Kunststoff. Er gibt nicht nach, wackelt jedoch im geschlossenen Zustand. Die meisten neuen Modelle von Dell haben diese Schwäche gemeinsam. Der  Verschluss ist in schwarz gehalten und passt daher gut zum Gehäuse. 

Die Scharniere sind ziemlich groß und effizient, aber sobald man das Notebook bewegt, während es geöffnet ist, wackelt der Display ein wenig.

Typisch für Dell befinden sich alle Anschlüsse auf der Hinterseite. Zudem gibt es nicht viele.

Vorderseite: Keine Anschlüsse
Dell Vostro 1000 Interfaces
Linke Seite: Lüfter, Kensington Lock, Optisches Laufwerk
Dell Vostro 1000 Interfaces
Rechte Seite: ExpressCard, Audio, Cardreader, 2x USB
Dell Vostro 1000 Interfaces
Rückseite: Power Connector, LAN, Modem, 2x USB, VGA, Lüfter
Dell Vostro 1000 Interfaces

Eingabegeräte

Die Tastatur ist dieselbe wie beim Inspiron 1501. Die Größe der Tasten ist zufriedenstellend. Die rechte Shift-Taste sieht ziemlich riesig aus. Die Tasten haben einen leichtgängigen Anschlag, so dass man nicht mit viel Kraft tippen muss. Auf der anderen Seite sind die Puffer ziemlich hart, aber noch nicht lästig für den Benutzer. Wir empfanden die Tastatur als ziemlich leise.

Das Touchpad ist in Ordnung. Das Pad verfügt über markierte Scrollzonen. Die Tasten sind weich und verfügen über einen langen, aber noch nicht übermäßig langen Hubweg. Sie sind leise und zuverlässig.

Touch pad
Dell Vostro 1000
Keyboard
Dell Vostro 1000

Display

Farbdiagramm des Bildschirms
Dell Vostro 1000

Der getestete Vostro 1000 war mit einem mattem 15.4" WXGA Display ausgestattet. Die maximale Helligkeit ist mit 179.8 cd/m² ordentlich. Die Ausleuchtung ist mit 75.5% knapp unterdurchschnittlich. Der Schwarzwert ist ziemlich hoch (1.1cd/m²), dadurch beträgt der maximale Kontrast nur 163:1, was ziemlich bescheiden ist.

148,3
cd/m²
163,8
cd/m²
153,1
cd/m²
135,7
cd/m²
162,5
cd/m²
139,9
cd/m²
152,0
cd/m²
179,8
cd/m²
144,7
cd/m²
Infos
Maximal: 179,8 cd/m²
Durchschnitt: 152.8 cd/m²
Ausleuchtung: 75 %
Schwarzwert: 1.2 cd/m²
Kontrast: 135:1
Ausleuchtung des Bildschirms
na zewn±trz
refleksy w Dell Vostro 1000

Der Matte Bildschirm eignet sich für die Benutzung im Freien.

Leider sind die Blickwinkel stark beschränkt. Die horizontalen sind durchschnittlich, aber die vertikalen Einsichtbereiche können nur als schlecht bezeichnet werden.

Dell Vostro 1000 Viewing Angles
Dell Vostro 1000 Viewing Angles
Dell Vostro 1000 Viewing Angles
Dell Vostro 1000 Viewing Angles
Dell Vostro 1000 Viewing Angles
Dell Vostro 1000 Viewing Angles
Dell Vostro 1000 Viewing Angles
Dell Vostro 1000 Viewing Angles

Leistung

Der getestete Dell Vostro 1000 Laptop war mit dem neuen mobilem Prozessor von AMD ausgerüstet. Er gehört zu den neuesten Modellen au der  'Tyler' Reihe, nennt sich aber Athlon 64 X2 TK-53 (1.7GHz). Er unterscheidet sich vom identisch getaktetem Turion 64 X2 TL-56 indem er nur einen 512kB L2 Cache bietet, was die Hälfte vom L2 Cache des Turion X2 TL-56 ist. Dadurch ist auch die Performance, je nach Anwendung schlechter als beim TL-56.

Die integrierte Radeon Xpress 1150 Grafikkarte ist praktisch nur für Office Anwendungen geeignet. Nur sehr alte (oder anspruchslose) Spiele sind flüssig auf der Grafikkarte zu spielen.

Der getestete Vostro 1000 wird mit einer ziemlich langsamen 80GB Festplatte von Fujitsu ausgeliefert. Die durchschnittliche Zugriffszeit betrug langsame 23.5ms. 

3D Mark
3DMark 2001SE4833 Punkte
3DMark 031417 Punkte
3DMark 05700 Punkte
3DMark 06
 1280x1024
219 Punkte
Hilfe
3DMark 06 im Vergleich
Asus Eee PC 1101HA (min)
 Z520, Graphics Media Accelerator (GMA) 500
68
   ...
Asus EEE PC 1015PX
 N570, Graphics Media Accelerator (GMA) 3150
164
Acer Extensa 5220
 540, Graphics Media Accelerator (GMA) X3100
177
Dell Vostro 1000
 TK-53, Radeon Xpress 1150
219
Acer Aspire One D270-26Dbb
 N2600, Graphics Media Accelerator (GMA) 3600
276
Asus Eee PC 1011CX
 N2600, Graphics Media Accelerator (GMA) 3600
285
   ...
Alienware M18x R2 (max)
 3920XM, Radeon HD 7970M Crossfire
29496
PC Mark
PCMark 044333 Punkte
PCMark 052618 Punkte
Hilfe
PCMark 05 im Vergleich
Acer Aspire One 751 (min)
 Z520, Graphics Media Accelerator (GMA) 500
692
   ...
Dell Latitude XT
 U7600, Radeon Xpress 1250
2606
Toshiba Portégé A600-13Y
 SU9300, Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD
2608
Dell Vostro 1000
 TK-53, Radeon Xpress 1150
2618
Sony Vaio VPC-Y21S1E
 U5400, Graphics Media Accelerator (GMA) HD Graphics
2641
Lenovo X60s
 L2400, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
2707
   ...
Fujitsu Celsius H710 WXP11DE (max)
 2820QM, Quadro 1000M
13842
80 GB - 5400 rpm
Minimale Transferrate: 1 MB/s
Maximale Transferrate: 46 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 33 MB/s
Zugriffszeit: 23 ms
Burst-Rate: 67 MB/s
CPU Benutzung: 2 %

Emissionen

Lautstärke

Der erste Laptop von Dell mit AMD Prozessor war im Test sehr leise. Auch beim Vostro 1000 kamen wir zu einem ähnlichen Ergebnis. Im Idle-Betrieb, wenn das Notebook an die Steckdose angeschlossen ist, bleibt das Notebook mit 32dB sehr leise. Wenn man mit dem Browser im Internet arbeitet startet der Lüfter und surrt von da an ständig mit leisen 34.3dB. Selbst unter Volllast macht sich die gleiche Lautstärke bemerkbar.

Lautstärkediagramm

Idle 32,2 / 32,2 / 32,3 dB(A)
HDD 32,3 dB(A)
DVD 36,5 / dB(A)
Last 34,3 / 34,3 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:     (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Gehäuse des Vostro 1000 erwärmt sich genauso, wie sein Vorgänger, der Inspiron 1501. Die Unterseite erwärmt sich beträchtlich auf über 44°C. Die Oberseite bleibt hingegen immer kühl.

Max. Last
 32 °C34,9 °C36,3 °C 
 29,3 °C32,5 °C34,5 °C 
 28,8 °C32 °C32,2 °C 
 
44,2 °C41 °C34,1 °C
43,6 °C41,6 °C28,5 °C
29,0 °C28,1 °C29,1 °C
Maximal: 36,3 °C
Durchschnitt: 32.1 °C
 Maximal: 44,2 °C
Durchschnitt: 35.2 °C
Raumtemperatur 22,5 °C

Lautsprecher

Die Lautsprecher reichen für einen ordentlichen Sound aus, aber wir raten nicht die volle Lautstärke zu benutzen. In diesem Fall werden die hohen Töne zu einem kratzendem Pfeifen.

Akkulaufzeit

Da das geprüfte Notebook nur mit einem 4-Zellen Akku (29Wh) ausgerüstet war stellte sich die Akkulaufzeit als sehr kurz heraus. Sie bewegt sich zwischen 40 Minuten unter voller Last und ein wenig mehr als 90 Minuten, wenn man Energie spart (mit minimaler Helligkeitseinstellung des Displays kann man bequem im Zimmer arbeiten).

Wenn man also nach Mobilität sucht, ist es besser einen Akku mit einer höheren Kapazität zu bestellen (53Wh oder 85Wh).

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
1h 41min
DVD
0h 46min
Last (volle Helligkeit)
0h 37min

Stromverbrauch

Idle 18.6 / 21 / 25 Watt
Last 49.5 / 52.6 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         

Fazit

Dell fand wohl, dass es die Mühe nicht wert sei ein eigenes Design für den AMD-basierenden Vostro 1000 zu entwickeln und hat ihn mit dem alten Design des Inspiron 1501 ausgestattet. Natürlich war das eine  Maßnahme um Geld zu sparen.

Daher werden potentielle Käufer wohl vom alten Design des Vostro 1000 abgeschreckt werden. Positiv gesehen ist das Gehäuse komplett Schwarz und wird nicht so schnell schmutzig. Schade, dass der Laptop so schwer ist, besonders im Vergleich zur Konkurrenz.

Der Vostro 1000 ist jedoch für einfache gelegentliche Aufgaben im Alltag (Internet, Textbearbeitung) und nicht viel mehr gedacht.

Die wichtigsten zwei positiven Punkte sind die relativ leisen Arbeitsgeräusche und der matte Bildschirm. Als Nachteil des Vostro 1000 fällt sofort die schwache Akkulaufzeit (mit dem kleinen Akku) auf.

Dell Vostro 1000
Dell Vostro 1000

Wir danken unseren Partnern von Notebookcheck Polen für diesen Testbericht.

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

im Test: Dell Vostro 1000
Dell Vostro 1000

Datenblatt

Dell Vostro 1000

:: Prozessor
AMD Athlon 64 X2 TK-53 1.7 GHz
:: Mainboard
ATI RS480
:: Speicher
1024 MB, Nanya 1024MB PC-4300 DDR2, 2x512MB
:: Grafikkarte
ATI Radeon Xpress 1150, Kerntakt: 100 MHz, Speichertakt: 400 MHz, up to 320MB Shared Memory
:: Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280x800 Pixel, spiegelnd: nein
:: Festplatte
80 GB - 5400 rpm, 80 GB 5400 U/Min Fujitsu MHW2080BH
:: Soundkarte
Conexant
:: Anschlüsse
1 Express Card 54mm, 4 USB 2.0, 1 VGA, 1 S-Video, Conexant HDA D330 MDC V.92 Modem, Audio Anschlüsse: Headphones, Microphone, Card Reader: 3-in-1 Cardreader,
:: Netzwerkverbindungen
Broadcom 440x (10/100MBit), Dell 1390 WLAN Mini-Card (g )
:: Optisches Laufwerk
PBDS DVD+-RW DS-8W1P
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 265 x 356 x 36
:: Gewicht
2.84 kg
:: Akku
29 Wh Lithium-Ion, Dell/Simplo, 4-Cells
:: Preis
700 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows XP Home 32 Bit

 

Die Robustheit des Plastikgehäuses ist sehr gut.
Die Robustheit des Plastikgehäuses ist sehr gut.
Typisch für Dell gibt nichts nach oder knarrt.
Typisch für Dell gibt nichts nach oder knarrt.
Das Tippen ist ziemlich leise.
Das Tippen ist ziemlich leise.
Das Herz dieses Laptops ist sehrwohl eine Athlon 64 X2 CPU.
Das Herz dieses Laptops ist sehrwohl eine Athlon 64 X2 CPU.
Der Vostro 1000 ist mehr oder weniger ein schwarzer Inspiron 1501.
Der Vostro 1000 ist mehr oder weniger ein schwarzer Inspiron 1501.
Dadurch sieht dieser Laptop wirklich überholt aus,...
Dadurch sieht dieser Laptop wirklich überholt aus,...
...aber das ist Geschmackssache.
...aber das ist Geschmackssache.

Price Comparison

Ciao.de: Dell Vostro 1000

Pro

  • Leise
  • Matter Bildschirm
  • Contra

  • Altmodisches Design
  • Schwer
  • Sehr kurze Akkulaufzeit des 4-Cell Akku
  • > Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Dell Vostro 1000 Notebook
    Autor: Tomasz Cyba (Update: 11.02.2014)