Notebookcheck

Acer: Ferrari-Netbook mit AMD Fusion und ATI-HD-Grafik?

DigiTimes spekuliert auf ein neues Ferrari-Netbook von Acer mit AMD „Fusion“ Prozessor und Grafikkartenkombination.

Seit einigen Jahren kooperiert Acer nun mit Ferrari und bringt Geräte der gehobenen Preisklasse auf den Markt, die man schnell wieder erkennt. Eine ähnliches Projekt gibt es auch von ASUS und Lamborghini, wobei dort ein Netbook beziehungsweise Subnotebook (11,6 Zoll) im Portfolio fehlt.

Laut DigiTimes soll von Acer bald ein neues Netbook bzw. Subnotebook erscheinen, das auf AMDs neue „Fusion“-Technologie setzt. Als Innenleben nennt das Magazin den neuen AMD „Ontario“-Prozessor (Bobcat) mit integrierter ATI-HD-Grafikeinheit. Damit sollte die Performance irgendwo zwischen Intel Atom N550 mit integrierter Intel GMA-3150-Grafik und Core i3-330UM mit Intel HD Graphics anzusiedeln sein. Die Grafikperformance dürfte durch die integrierte Radeon HD jedoch besser sein.

Die neue Plattform von AMD soll trotz Mehrleistung (Dual-Core) und DirectX 11 einen geringen Stromverbrauch bieten. Wie genau das Gerät aussieht und ob  es wieder einen 11,6-Zoll-Bildschirm bieten wird, bleibt vorerst offen. DigiTimes berichtet aber von einem „Release“ im vierten Quartal 2010 (Q4 2010), wodurch man vom Weihnachtsgeschäft ausgehen könnte. Verfügbar dürfte der Ontario Prozessor jedoch erst im ersten Quartal 2011 sein (laut AMD).

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2010 08 > Acer: Ferrari-Netbook mit AMD Fusion und ATI-HD-Grafik?
Autor: Felix Sold, 24.08.2010 (Update:  9.07.2012)