Notebookcheck

Ardic Technology: Türkische Firma zeigt riesiges Android "Tablet"

Android im XXL-Format? Ardic Technology machts möglich und zeigt einen 65-Zoll Touch-TV.

Auf ihrem Youtube Kanal hat die türkische Firma Ardic Technology ein Präsentationsvideo eines 65-Zoll Android Tablets auf Basis eines LCD Fernsehers veröffentlicht. 

Möglich wird dies durch ein herkömmliches 10-Zoll Android Tablet, welches über ein Dock mit dem TV verbunden wird und diesen so ansteuert. Als Hardware dient dem kleinen Tablet ein Nvidia Tegra 2 Chip, 1 GB RAM und 16 GB interner Speicher. Daneben stehen Schnittstellen wie USB und HDMI sowie Wifi und 3G für die drahtlose Verbindung bereit. Eine Variante mit drahtloser Verbindung zum TV ist bereits in Planung.

Der Prototyp des 65-Zoll Fernsehers verfügt über ein Display mit derzeit zwei Berührungssensoren. Ein Modell mit vier Sensoren, welches dann auch Multitouch unterstützen soll, ist in Planung. Die Präsentation zeigt, dass die Bedienung des riesigen Tablet bereits flüssig läuft.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind weder Erscheinungstermine noch mögliche Preise bekannt, jedoch soll der Hersteller bereits in Kontakt mit Bildungseinrichtungen und Unternehmen als Abnehmern stehen. Geplant ist das Riesentablet als Alternative zu Smartboards und soll dann auch in anderen Größen erhältlich sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-11 > Ardic Technology: Türkische Firma zeigt riesiges Android "Tablet"
Autor: Christian Haberzettl, 15.11.2011 (Update:  9.07.2012)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.