Notebookcheck

Asus W3N

Asus Werbetext

Schwarz schimmernde Oberfläche aus Aluminium, Displaycover mit Magnetverschluss, raffiniert in das Scharnier integrierten Startknopf. Das blaue Licht sagt Ihnen: "Alles ist in Ordnung!"

Eckdaten

Prozessor: Intel Pentium M 735

Grafikkarte: ATI Mobility Radeon 9700

Display: 14 Zoll/1280 x 768 Pixel

Gewicht: 2.6 kg

Herstellerlinks

Asus Startseite

Produktpräsentationsseite des W3N bzw. W3400N

Testberichte im Internet

Test Asus W3N

Quelle: Minitechnet

Fazit: Das W3N Notebook von Asus ist besonders wegen dem sehr eleganten Design und die fein ausgearbeiteten Details zu empfehlen. Dazu kommt hochwertige Ausstattung, gute Leistung sowohl bei CPU (bis 2GHz erhältlich) als auch bei der Grafik durch den Ati Mobility Radeon. Das Notebook eignet sich daher nicht nur für den Business Kunden, sondern auch für den Gamer.

Kommentar: 10 Seiten ausführlicher Testbericht inkl. Geräteaufbau, Testwerte und Bildmaterial;

Wertung: Verarbeitung, Display und Mobilität sehr gut;

Datum: Juni 2005

 

Test Asus W3400N

Quelle: PC Professionell
Titel: Alles drin, alles dran; Das Notebook W3400N ist ein echter Alleskönner. Dank seiner langen Akkulaufzeit ist er der ideale Reisebegleiter. Seine ergonomische Tastatur und sein kontrastreiches 14-Zoll-Display qualifizieren ihn als vollwertigen PC-Ersatz.
Kommentar: 1 Seite spartanisch kurzer Testbericht mit 1 Bild und 1 ebenso kurze Seite mit ein wenig Geräteaufbau, Testdaten und einer Bewertung;

Teilwertung: Leistung sehr gut, Ergonomie sehr gut

Datum: Juni 2005

 

hier Tests eines ähnlichen Modells:

 

Test Asus W3400V

Quelle: HardwareLuxx
Titel: ASUS stellte mit dem M5600A erst Anfang April ein neues, ultraportables Notebook vor, aber auch Dell macht mit dem Latitude X1 wieder auf sich aufmerksam und sowohl Acer mit dem TravelMate 3000 und IBM mit dem ThinkPad X41 nutzen die Vorzüge der Intel Sonoma-Technologie.
Kommentar: 17 Seiten extrem ausführlicher Testbericht mit einem Überangebot an Informationen;

Teilwertung: Display sehr gut

Datum: Mai 2005

 

Quelle: Netzwelt

Titel: edles 14-Zoll-Notebook aus Aluminium

Kommentar: 8 Seiten ausführlicher Testbericht mit vielen Bildern und Datenblatt;

Teilwertung: Ausstattung und Verarbeitung positiv

Datum: Juli 2005

 

Quelle: c't (Startseite)

Titeltext: Asus führt das Notebook unter vielen Bezeichnungen. In der Preisliste heißt die Serie W3400V, auf der Homepage ist sie als W3V oder W3000V angepriesen; ein Aufkleber auf dem Notebook nennt es W3H00V, einer darunter W3000. Das Testgerät ließ sich immerhin recht einfach als das für 2200 Euro angepriesene Spitzenmodell W3491VLP identifizieren. Das V deutet auf die aktuelle Modellvariante mit Intels 915PM-Chipsatz und ATIs Grafikchip Radeon Mobility X600 hin.
Fazit: 2,5 kg, auch bei 3D sehr schnell, schick, Wechselschacht, lange Laufzeit mit Zweitakku, gute Tastatur, sehr helles, aber spiegelndes Display, ständig laufender Lüfter, unter Last sehr heiß

Kommentar: Test ist nicht im Internet verfügbar, sondern nur in einer Zeitschrift gedruckt

Datum: August 2005

 

alle aktuellen Asus-Testberichte

alle aktuellen 14 Zoll Widescreen-Testberichte

Preisvergleich

Für die Serie W3400N bzw. W3N gibt es keine Angebote.

 

Kommentar

Die Grafikkarte ATI Mobility Radeon 9700 ist in unserem Grafikkartenvergleich in der Leistungsklasse 3 eingeordnet und kann neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mit allen Details. Asus W3N bzw. W3400N wurde zwar gut bewertet, schaffte es aber knapp nicht in die Bestenliste. Gesamtbewertung wurde keine abgegeben.

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Archiv ext. Tests 2006 > Archiv ext. Tests 2005 > Asus W3N
Autor: Stefan Hinum, 17.12.2005 (Update: 14.01.2013)