Notebookcheck

Impressionen von Nvidias Ion

Nvidia Ion
Nvidia Ion

1080p auf einem Netbook - Nvidia macht es möglich! Bis jetzt konnte uns noch kein Netbook wirklich vollständig überzeugen - vor allem die allzu großen Abstriche bei der Leistung machen nicht dauerhaft glücklich. Nvidia verspricht Besserung und beschert uns mit der Ion Plattform ein Proof of Concept welches Intels Stromsparwunder Atom mit einer GeForce 9400M zusammenbringt. Wir bekamen eine kleine schwarze Box, die gemeinsam mit einem 1,6 GHz starken (?) Atom die besagte 9400M, 2 GB Arbeitsspeicher und einer 160 GB Festplatte kombinierte und mit allerlei Anschlussmöglichkeiten garnierte. In folgendem Artikel widmen wir uns nun der Leistung dieser Kombination.

 

Größenvergleich Ion - Wii
Größenvergleich Ion - Wii
Anschlussvielfalt vorne...
Anschlussvielfalt vorne...
...wie hinten!
...wie hinten!

Proof of Concept.

Derzeit ist Ion noch nicht erhältlich, Nvidia schickt die neue Harware deshalb in einem erfreulich kleinen Gehäuse (0,6l) mit vielen verschiedenen Anschlüssen (7x USB-2.0-Ports, 2x E-SATA, 8-Kanal-Audio, S/PDIF plus VGA, HDMI und DVI-D) um schon vor Verfügbarkeit genügend Hype zu generieren. Grundsätzlich überzeugt das Testsample auch: Sowohl FullHD Videos als auch Photoshop und Co wurden durch die Videobeschleunigung problemlos möglich. Auch ältere Spiele wie Half Life 2 funktionieren prächtig, selbst Spore ist auf niedrigen Einstellungen problemlos spielbar. 

Unser Testsample war auf Windows Vista aufgesetzt und auch hier war die Erfahrung positiv: Bootvorgang, Aero Oberfläche, surfen mit vielen offenen Tasks - all das war ohne größere Slowdowns möglich. HD Videos von gametrailers.com, Editieren von Bildern über Photoshop, alles in 1920x1080 über HDMI - Von herkömmlichen Netbooks ist diese Experience weit entfernt. Dadurch nähert sich die Office Leistung der von günstigen (Single Core) Consumer Notebooks an und übertrifft sie sogar bei der Grafikperformance.

Natürlich tragen 2 GB DDR3 Arbeitsspeicher, eine Festplatte mit 7200 U/min sowie der 1.6 Ghz Intel Atom positiv zu diesem Erlebniss bei. Noch immer gibt es viele Netbooks die mit 1,33 Ghz schnellem Atom und oftmals nur 512 MB RAM sich nicht nur bei der Grafik von Ion unterscheiden.

Es bleibt die Frage ob ein Ion Netbook noch leistbar bleibt. Nvidia schätzt den Aufpreis auf vergleichbare Netbooks mit integrierter Intel Grafik mit 50-100 €.

Ion + Loewe Connect
Ion bietet sich auch als Mediencenter an.

Leistung

Das die GPU Unterstützung durch Nvidias 9400M dem ansonsten wenig glänzenden Atom zu besserer Performance verhilft, dürfte mittlerweile klar sein. Auch die Benchmarks sprechen für diese Erkenntniss: Im 3DMark06 erreichte unser Testsample einen Wert von 1157 Punkten, im Vergleich zu einer Lösung mit Intels D945GCLF, die bei ansonsten gleicher Ausstattung durchschnittlich ca. 140 Punkte erreicht. Auch beim weniger grafiklastigen PCMark05 liegt Nvidias Ion mit 1853 zu 1385 Punkten noch gut ein Drittel über Intels 950 GMA mit ansonsten gleichen Komponenten.

Nvidia Ion + Loewe Connect
Performance wie die Großen
Nvidias Ion zerbröselt Intels 945GMA
Nvidias Ion zerbröselt Intels 945GMA

Fazit

Nvidia hat mit der Ion Plattform einen Winner. Der Aufpreis auf die Intel Lösung mit 945 GMA ist sein Geld wert. Jetzt warten wir gespannt auf die ersten echten Produkte mit Ion. Gerüchteweise wird Nvidias neuer Low-Cost Chipsatz mit Intels Atom sogar in der Basisversion des nächsten Mac Mini ihren Dienst versehen. 

Wenn Nvidia also die Kosten im Griff behält und auch Stromverbrauch und Wärmeentwicklung auf ähnlichem Niveau bleiben wie bei Intels Lösung könnten Netbooks einen deutlichen Leistungs- und Produktivitätsschub erhalten.

Jedoch, auch das Imperium schlägt zurück: Intel hat bereits den Nachfolger der veralteten Architektur angekündigt und wird den schwachen 945 Chipsatz optional durch den stärkeren GN40 ersetzen. Mit 45 nm Transistoren und daraus resultierender Vorteile beim Energieverbrauch will Intel die Krone bei integrierten Grafiken zurückholen bevor sie überhaupt verloren ging. Da die GMA 4000M Grafik des GN40 jedoch eine geringer getaktete GMA 4500MHD ist, bleibt die 3D Leistung immer noch deutlich hinter der 9400M zurück. Auch HD Videos sollen nur bis 720p flüssig abgespielt werden können. Jedoch kann Intel mit Preisbundles das Angebot attraktiv gestalten.

Es bleibt spannend.

Nvidia Ion, Loewe Connect, Nintendo Wii
Ion rocks!
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Lithium-Ionen-Akkus: richtiges Laden für lange Lebensdauer > Impressionen Nvidia Ion (GeForce 9400M + Intel Atom)
Autor: Florian P. Helmberger,  9.02.2009 (Update:  9.07.2012)