Notebookcheck

Kurztest Fujitsu-Siemens Amilo A1630

Das teuerste Notebook der bisherigen Cosmos-Laptop-Besichtigungstour ist das Amilo A1630 von Fujitsu-Siemens. Ausgestattet ist das 3,6 kg schwere Amilo mit einem Athlon 64 3700+ Prozessor, 15,4 Zoll WXGA Display und Radeon 9700 Grafikkarte. Es kostet in der Filiale 1499 Euro. Wir haben untersucht, warum es mehr kostet als die anderen Kurztestkandidaten.

Fazit

Die Verarbeitung und Bildqualität des Amilo A1630 ist nicht makellos, aber einigermaßen solide. Die Prozessor- und Grafikkarten-Leistung ist im Spitzenfeld der bisher getesteten Notebooks einzuordnen. Es bleibt die Frage, ob das den höchsten Preis der Vergleichskandidaten von 1499 Euro in der Filiale rechtfertigt.

Datenblatt

Fujitsu-Siemens Amilo A1630
Prozessor
Grafikkarte
Hauptspeicher
512 MB 
, DDR-SDRAM
Bildschirm
15.4 Zoll , 1280 x 768 Pixel, WXGA TFT Display
Massenspeicher
80 GB - 0 rpm, 80 GB 
, : 80GB, 0rpm
Anschlüsse
Parallel, FireWire, 2x USB 2.0 Ports, S-Video-Ausgang, Infrarot, Video, VGA out, Audio
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 40 x 360 x 270
Akku
, Li-Ion
Sonstiges
HDD: 80GB, 0rpm, , DVD+/-RW Dual,
Gewicht
3.6 kg

 

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Kurztest Fujitsu-Siemens Amilo A1630
Autor: Redaktion (Update: 11.02.2014)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.