Notebookcheck

Spieleleistung aktueller Grafikkarten

Update: Wir haben nun auch eine detaillierte Liste mit unseren gesammelten Spielebenchmarks online gestellt, welche hier erreichbar ist: Aktuelle Notebook Grafikkarten im Spiele-Check.

Haben Sie sich schon jemals gefragt ob ihr Notebook GTA 4 flüssig darstellen kann? Oder läuft Crysis in hohen Details? Wir haben für Sie aktuelle Grafikkarten mit aktuellen Spielekrachern getestet mit der Sie einschätzen können wie stark ihre GPU ist, bzw welche Grafikkarte Sie kaufen sollten.

Die Ergebnisse unserer Tests haben wir in folgender Visualisierung kombiniert. Eine detaillierte Erklärung finden Sie weiter unten.

FPS (Frames per Second = Bilder pro Sekunde)?

Eigentlich sollte man bei schnellen Actionspielen etwa 40-50 fps erreichen um eine flüssige Spieldarstellung zu erreichen. Viele PC Spieler haben sich jedoch bereits an geringere Frameraten gewöhnt (gewöhnen müssen). Deshalb haben wir in unserer Grafik die absolute Miniumgrenze von 20 fps als grenze genommen und mit verschiedensten Einstellungen getestet.

Wie haben wir getestet?

Die folgenden Spiele wurden getestet:

GTA IV, FarCry2, Crysis, Prince of Persia, COD: World At War, Dead Space, Track Mania Nations Forever, NFS : Undercover, Left 4 Dead

auf den folgenden Grafikkarten:

HD3870, 9650M GT, 9600M GT, 9600M GS, HD 3650, 8600M GT, HD 3450, 9300M GS, HD 3200, 8400M GS, 4500MHD, X3100

in drei verschiedenen Einstellungen: high, medium und low.

In der Graphik zeichneten wir eine vertikale Linie für jedes Spiel. Die y-Achse (Höhe) zeigt die verschiedenen Grafikkarten - nach Performance sortiert (weiter oben - schneller, siehe auch unsere Benchmarkliste diesbezüglich). Die verschiedenen Kreise kennzeichnen die Einstellungsstufen ab denen 20 fps erreicht wurden (low = grün, medium = gelb, high = rot).

Wie interpretiert man die Visualisierung?

Die minimalen Einstellungen für Far Cry 2 sind zum Beispiel in der Nähe der ATI Mobilty Radeon HD 3200. Das heisst, das man mit einer langsameren Grafikkarte Far Cry 2 nicht flüssig spielen kann. So kann man einschätzen wie gut ein Spiel auf einer Grafikkarte läuft und auch nicht eingetragene Grafikkarten abschätzen (durch den Blick in unsere Benchmarkliste). Wenn man z. B. seine GPU zwischen hohen und mittleren Details eingereiht findet, dann kann man das Spiel mit mehr als 20 fps in mittleren Details spielen. Ausserdem sieht man wie gut ein Spiel skaliert anhand der länge der Balken. Je weiter diese herunterreichen desto besser.

Hinweis: Falls ihre Grafikkarte über einem Balken angesiedelt ist, sollten sie deutlich mehr als 20 fps in hohen Details erreichen.

Fazit

Um die meisten anspruchsvollen Spiele auf einem Notebook flüssig darstellen zu können sollte der Spielebegeisterte User mindestens zu einer 9600M GT Grafikkarte greifen. 

Während des Tests viel uns außerdem eine deutlich unterschiedliche Darstellungsqualität zwischen GMA 950 und einer 9600M GT auf. Auf der Intel Grafiklösung war die Darstellungsqualität in der selben Detailstufe deutlich schlechter.

Apropo Darstellungsqualität, viele aktuelle Spiele sehen in geringer Detailstufe wie "alte Schinken" aus. Z.B. sieht Crysis und Far Cry 2 in minimalen Details wie ein Spiel aus 2001 aus. Dies sollten Spielefreunde auch mit einkalkulieren.

Hinweis: Die gemessene Performance kann je nach verwendetem Prozessor, Speicherausstattung und Windows Version etwas abweichen. Wir verwendeten noch Windows XP SP2 für unsere Tests.

Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Lithium-Ionen-Akkus: richtiges Laden für lange Lebensdauer > Spieleleistung aktueller Notebook-Grafikkarten
Autor: Mustafa Colpan, Klaus Hinum, 11.01.2009 (Update:  9.07.2012)
Klaus Hinum
Klaus Hinum - Founder, CTO - @klaushinum
Als Gründer von Notebookcheck und Tech-Enthusiast kümmere ich mich hauptsächlich um technische Themen und auch die Weiterentwicklung unserer Plattform. Direkt nach dem Doktorat in Informatik startete ich Vollzeit bei Notebookcheck durch.