Notebookcheck

Test Antec Notebook Cooler 200

"Großer Quirl"

Antec präsentiert mit dem "Notebook Cooler 200" einen Laptopständer mit integriertem 200mm Lüfter. Dieser soll "…die anspruchsvollsten Notebooks kalt lassen", soweit zumindest laut Antec. Ob der Kühler dieses Versprechen einhalten kann und wie es mit Verarbeitung und Lautstärke um das Gerät bestellt ist, erfahren Sie in folgendem Testbericht.

Einleitung

In der „heilen Laptop-Welt“ sollte eigentlich kein Bedarf für einen Notebookkühler existieren. Die Kühlsysteme der Laptops sollten ausreichend dimensioniert und perfekt auf die Komponenten abgestimmt sein. Das dies leider nicht immer der Fall ist, kann man zum Beispiel in unserer Kolumne: Notebook für den Polareinsatz nachlesen.

Über die Jahre oder in Extremfällen sogar in nach einigen Wochen verdrecken auch die Kühlrippen der CPU und GPU bei praktisch jedem Notebook. Dadurch lässt die Kühlwirkung drastisch nach. Moderne Grafikkarten und Prozessoren stürzen zwar bei zu hohen Temperaturen nicht mehr zwangsweise ab, jedoch takten Sie sich oft drastisch herunter um irreparable Schäden zu vermeiden. Viele User werden dies eventuell nicht einmal "aktiv" bemerken, gerade wenn es sich um eher „extensive Gamer“ handelt.

Hier kann ein externer Notebook-Kühler sogar zur Leistungssteigerung beitragen. Außerdem ist die Lebenserwartung von elektronischen Komponenten auch an ihre Temperatur gekoppelt. Je höher die Temperaturen, desto höher die Ausfallwahrscheinlichkeit. Schlussendlich, dienen die meisten Notebookkühler auch noch dazu, um das Notebook etwas höher zu positionieren, was aus ergonomischen Gründen insbesondere bei der Verwendung mit externen Eingabegeräten durchaus einen wichtigen Aspekt darstellt.

Theoretisch bieten also Notebook-Kühler viele Vorteile, ob und wie dies beim Antec Notebook Cooler 200 zutrifft, klären wir in folgendem Artikel.

Das Design des Antec Notebook Cooler 200 orientiert sich an auffallenden Gaming Notebooks vom Schlage eines Dell XPS M1730. Im Mittelpunkt steht eindeutig der riesige 200mm Lüfter im zentralen Bereich des Kühlers, welcher Luft auf die Unterseite des Notebooks bläst. Als kleines Gimmick kann der Ventilator mit blauen LEDs beleuchtet werden. Dies ist jedoch im praktischen betrieb kaum sichtbar, da praktisch jedes Notebook welches sich hinsichtlich Größe oberhalb der Netbooks einordnet, den Lüfter vollständig verdeckt. Es bleiben also minimale Reflexionen der Beleuchtung über die Tischfläche in dunklen Umgebungen - no comment.

Das Design des Antec Kühlers wird von dem großen 200mm Lüfter mit blauer LED Beleuchtung dominiert.
Das Design des Antec Kühlers wird von dem großen 200mm Lüfter mit blauer LED Beleuchtung dominiert.
Große Auflageflächen ermöglichen auch das sichere Positionieren von großen Notebooks.
Große Auflageflächen ermöglichen auch das sichere Positionieren von großen Notebooks.

Der Kühler bietet vier große Auflageflächen aus spiegelndem Kunststoff, welche für die meisten Notebooks eine ausreichende Standfläche bieten. Im Test sind wir erst mit dem großen Clevo D901C Barebone knapp an die Grenzen des Antec Coolers gestoßen. Hier konnte man nicht alle 4 Standfüße auf den Flächen abstellen. Trotzdem lies sich der Kühler auch mit diesem Schwergewicht durchaus verwenden.

Vier Standfüße aus Gummi ermöglichen einen rutschsicheren Stand der Konstruktion.
Vier Standfüße aus Gummi ermöglichen einen rutschsicheren Stand der Konstruktion.

Die gesamte Konstruktion selbst steht dank vier ausreichend groß dimensionierter Gummifüße rutschsicher auf jeder Unterlage (z.B. Glas).

Laut Aufdruck auf der Schachtel wurde der Antec Notebook Cooler 200 auch dazu konzipiert, um auf dem Schoß verwendet zu werden. In der Praxis ist die Platzierung auf dem Schoss jedoch nicht sehr angenehm. Besonders die hinteren Standfüße bohren sich genüsslich in die Oberschenkel, was mit Ausnahme von SM-Freunden auf Dauer als eher unangenehm zu beschreiben ist. Außerdem kühlt der Antec 200 nicht nur das Notebook ausgesprochen gut, sondern auch die Oberschenkel bekommen eine gehörige kühle Brise ab. Im Sommer könnte dies unter Umständen sogar reizvoll sein. Im Test mit dem schweren D901C Barebone war das Arbeiten am Schoß mit Kühler aber trotzdem angenehmer als ohne.

Der große Lüfter und die seitlichen Streben hinterlassen nur einen zu engen Bereich in dem die Oberschenkel positioniert werden können.
Der große Lüfter und die seitlichen Streben hinterlassen nur einen zu engen Bereich in dem die Oberschenkel positioniert werden können.
Der Kühler wird über einen USB Anschluss am Notebook mit Strom versorgt.
Der Kühler wird über einen USB Anschluss am Notebook mit Strom versorgt.

Trotz der nicht sonderlich bequemen Unterseite, kann man dem Design des Kühlers durchaus auch positive Aspekte für die mobile Nutzung abringen. Die seitlichen Streben verjüngen sich in der Mitte und sind dadurch gleichzeitig als Haltegriffe zu verwenden. Damit kann man den Kühler samt Notebook bequem herumtragen.

Die Stromversorgung beim Cooler 200 übernimmt ein USB Anschluss. Dadurch spart man sich ein zusätzliches Netzteil, kann den Kühler auch mobil einsetzen und auch der Stromverbrauch bleibt mit 1.4 bzw. 2 Watt (Herstellerangaben) im Rahmen. Der Nachteil dieser Lösung ist, dass man einen USB Port am Notebook verliert. Dadurch kommt auch schnell der Wunsch nach einem eingebauten USB Hub auf, welchen man bei anderen Kühlern oft vorfindet. Leider nicht am Notebook Cooler 200 von Antec.

Verarbeitung / Bedienung

Die Verarbeitung des Antec Kühlers kann als solide bezeichnet werden. Er dürfte auch den schwersten Notebooks ohne Probleme standhalten - dem D901C mit 5.3 kg trotzte es im Test tapfer.

Der Antec Notebook Kühler 200 hält auch schweren Notebooks stand.
Der Antec Notebook Kühler 200 hält auch schweren Notebooks stand.
Wie hier dem Clevo D901C Barebone, wobei die Standfläche nicht ganz ausreicht.
Wie hier dem Clevo D901C Barebone, wobei die Standfläche nicht ganz ausreicht.

Die Bedienelemente des Antec Notebook Cooler 200 befinden sich alle auf der Rückseite und sind leider nur in Form von nicht unbedingt hochwertig anmutenden Schaltern ausgeführt. Der User kann hier die LED Beleuchtung ein und ausschalten und die Lüfterstufe (zwei Stufen) wählen. Neben der unangenehmen Haptik der Schalter, wünscht man sich vor allem auch eine stufenlose Regelung der Lüfter.

Die Bedienelemente des Notebook-Kühlers sind auf der Rückseite angeordnet und nicht sonderlich hochwertig ausgeführt.
Die Bedienelemente des Notebook-Kühlers sind auf der Rückseite angeordnet und nicht sonderlich hochwertig ausgeführt.

Kühlleistung

Der Antec Notebook Cooler 200 kühlte im Test die Unterseite eines 2007er MBP effektiv.
Der Antec Notebook Cooler 200 kühlte im Test die Unterseite eines 2007er MBP effektiv.

Im Test mit unserem Redaktionsnotebook - einem Apple MacBook Pro 2.2 GHz - erwies sich die Kühlleistung des großen 200mm Lüfters als durchaus beträchtlich. Beim täglichen Arbeitseinsatz erwärmt sich die Unterseite des MacBooks auf bis zu 33°C.

Bereits bei der langsamen Lüfterstufe verringerte sich die Maximaltemperatur auf 28°C und bei der deutlich hörbaren 2. Stufe auf nur 25°C. Gleichzeitig wurde das ganze Notebook (dank der Aluminiumoberfläche des MacBook Pro) deutlich kühler.

 

 

Lautstärke

Die Lautstärke des 200mm Lüfter hält sich generell in Grenzen. Dank der großen Schaufelräder kann Antec auch bei geringen Umdrehungen pro Minute (400 bzw. 600) dem Notebook viel Luft zuführen. Dadurch kann das Laufgeräusch auch geringer ausfallen. Konkret maßen wir in der langsameren Stufe 35 dB aus 15 cm Entfernung. Dies ist zwar etwas lauter als das zugegebener Maßen sehr leise MacBook Pro, fällt jedoch im Arbeitsalltag nicht störend auf. Dies ist sicher auch der subjektiv angenehmen Geräusch-Charakteristik zuzuschreiben, am besten zu beschreiben als leises Rauschen ohne hochfrequente Töne.

Die höhere Lüfterstufe tönt mit 40 dB deutlich lauter und empfiehlt sich damit eher beim Spiele-Einsatz oder bei Notebooks, welche wie das D901C, von Haus aus lautere Lüfter aufweisen. Auch bei der schnelleren Umdrehungsgeschwindigkeit bleibt die subjektive Geräuschentwicklung angenehm. Trotzdem wünscht man sich eine feinere Unterteilung der Lüftergeschwindigkeit. Optimal wäre eine stufenlose Einstellung um z.B. für leise Umgebungen die Umdrehungsgeschwindigkeit auch unter 400 U/min absenken zu können. 

Der 200mm Lüfter kann in zwei Geschwindigkeitsstufen betrieben werden, wobei die 1. Stufe als leise bezeichnet werden kann.
Der 200mm Lüfter kann in zwei Geschwindigkeitsstufen betrieben werden, wobei die 1. Stufe als leise bezeichnet werden kann.

Fazit

LED beleuchteter 200mm Lüfter
LED beleuchteter 200mm Lüfter

Der Antec Notebook Cooler 200 besticht vor allem durch seinen großen 200mm Lüfter. Dieser schaufelt bei überaus angenehmen Laufgeräusch viel Luft zur Unterseite des Notebooks und kühlte damit im Test effektiv ein MacBook Pro. Weniger gut gefallen haben uns die Bedienelemente des Kühlers. Neben einer schlechten Haptik, vermissen wir außerdem mehr Einstellmöglichkeiten. Besonders eine stufenlose Geschwindigkeitsregelung wäre wünschenswert. Auch einen USB Hub könnte den Kühler durchaus aufwerten. Dafür braucht der Antec Untersatz jedoch kein eigenes Netzteil und kann so auch mobil genutzt werden.

Alles in Allem ist der Antec Notebook Cooler 200 mit einem Verkaufspreis von 69 Euro / 89 Dollar zwar nicht sonderlich günstig aber durchaus empfehlenswert.

Technische Daten Werte
Abmessungen 425 x 300 x 35-65 mm
NB Standfüße (max Distanz) 37 x 24 mm
Lüfter-Abmessungen 200 x 200 x 30 mm
Lüfterlager Doppelkugellager
Betriebsspannung 5 Volt +- 10%
Anfangsspannung 4 Volt
Lebensdauer bei 25°C 50.000 Stunden
Gewicht (Lüfter, Herstellerangaben) 375+-10 g
Gewicht gesamt 1510 g
Herstellerseite Antec Notebook Cooler 200
Technische Daten Lüfter Stufe 1 Stufe 2
Luftfluss 2.49 m3/min 3.27 m3/min
Statischer Druck 0.246 mm 0.55mm
Eingangsstrom 0.3 A 0.4 A
Eingangsleistung 1.4 Watt 2 Watt
Drehzahl 400 U/Min 600 U/Min
Geräuschpegel von 1m (Hersteller) 23.8 dBA 27.1 dBA
Geräuschpegel von 15cm 35 dbA 40 d

Bildgalerie

Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Antec Notebook Cooler 200
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Lithium-Ionen-Akkus: richtiges Laden für lange Lebensdauer > Test Antec Notebook Cooler 200
Autor: Klaus Hinum, 27.12.2008 (Update:  9.07.2012)
Klaus Hinum
Klaus Hinum - Founder, CTO - @klaushinum
Als Gründer von Notebookcheck und Tech-Enthusiast kümmere ich mich hauptsächlich um technische Themen und auch die Weiterentwicklung unserer Plattform. Direkt nach dem Doktorat in Informatik startete ich Vollzeit bei Notebookcheck durch.