Notebookcheck

Test Buffalo Portable Blu-Ray Drive (BR-PX68U2/BK-EU)

Von: Tobias Winkler 04.06.2010

Cinema to go.

Für unterwegs oder zum einfachen Nachrüsten bereits vorhandener Rechner bieten sich externe Blu-ray Laufwerke an. Im Test haben wir nun ein Gerät vom Zubehörhersteller Buffalo.

Externe Laufwerke sind zwar oft teurer und nicht immer so leistungsfähig wie intern verbaute Modelle, können dafür aber auch mit einigen Vorteilen aufwarten. So sind die Laufwerke nicht an einen bestimmten Computer gebunden, sondern können an verschiedenen Rechnern, meist sogar mit unterschiedlichen Betriebssystemen eingesetzt werden. Auch lassen sie sich oft ohne zusätzliche Stromversorgung betreiben und kommen mit einem USB-Kabel (oder Y-Kabel) aus. Gerade die Slimline-Modelle glänzen zusätzlich noch mit einer geringen Gehäusegröße und niedrigem Gewicht.

Gehäuse

Unser Testmodell von Buffalo ist ein tragbarer Blu-ray Brenner (BR-PX68U2/BK-EU), der Blu-rays, DVDs und CDs verschiedener Formate liest und beschreibt. Das Gehäuse ist mit 136(B) x 18(H) x 142(T)mm und einem Gewicht von 320g sehr kompakt. Empfindlich zeigt sich die Hochglanzlackierung der oberen Gehäusehälfte, die schnell Fingerabdrücke und Mikrokratzer beherbergt. Ansonsten gefällt das Gerät optisch durch seine aufs Wesentliche reduzierte Schlichtheit.

Ausstattung/ Leistung

Als Softwareausstattung legt Buffalo ein umfangreiches Paket von Cyberlink bei, mit dem neben den üblichen Wiedergabe-, Brenn-und Sicherungsaufgaben auch Konvertierungen und Bearbeitungen von Videos durchgeführt werden können. Nicht ganz frisch sind die Programme, so liegt zum Beispiel Power DVD 8 bei, aktuell ist Power DVD 10. Gut: die Softwarebestandteile lassen sich je nach gusto einzeln aus- und abwählen. Wer das Komplettpaket wünscht, wird etwa 10min Zeit mitbringen und einen Neustart in Kauf nehmen müssen.

Blu-rays und DVDs lassen sich auch mit dem einfachen USB-Kabel ohne Netzteil abspielen. Inwieweit dann noch die USB-Spezifikation (Highspeed USB 500mA) eingehalten wird, konnten wir nicht überprüfen. Probleme könnte es auch bei manchen Notebooks im Akkubetrieb geben, wenn die USB-Leistung runtergefahren wird (Für Abhilfe kann in solchen Fällen das Y-Kabel sorgen). Dies konnten wir beim HP 6540b allerdings nicht feststellen. Mit angeschlossenem Netzteil haben wir jedenfalls Leistungsaufnahmen netzseitig von 0,0 Watt bis zu 4,7 Watt (Anlaufphase Blu-ray) gemessen. Blu-rays werden mit 4,0 Watt abgespielt und DVDs begnügen sich mit 2,6 Watt.

Die TurboUSB Technologie des Buffalo-Laufwerks ermöglicht ein Beschreiben von Blu-rays mit 6-facher Geschwindigkeit, während normale USB-Verbindungen lediglich 4,6-fache Geschwindigkeit bieten. Die Funktion aktiviert oder deaktiviert man separat über das TurboUSB Tool (auf der DVD zu finden). Inwiefern diese Brenngeschwindigkeiten in der Praxis erreicht werden können, hängt dann aber auch entscheidend von den verwendeten Rohlingen ab. Im Zweifel sollte man zugunsten der Qualität eher eine geringere Brenngeschwindigkeit wählen. 

Das Optiarc-Laufwerk brennt sowohl einmal beschreibbare BD-R als auch wiederbeschreibbare BD-RE. Einlagige Medien fassen bis zu 25 GB, zweilagige können mit bis zu 50 GB befüllt werden. Bei Letzteren reduzieren sich die maximalen Brenngeschwindigkeiten fast durchgängig um die Hälfte.

Die Lautstärke des Brenners ist im Vergleich mit anderen optischen Laufwerken der Slimline-Klasse als zurückhaltend zu bezeichnen. Wir haben bei Video-DVDs 36,9 dB(A), bei Blu-ray Videos 44,3 dB(A) und bei Daten DVDs 47,5 dB(A) bei 15 cm Abstand gemessen.

Mobiles Laufwerk nicht nur für unterwegs
Mobiles Laufwerk nicht nur für unterwegs
Mit dabei: Cyberlink Blu-Ray Disc Suite
Mit dabei: Cyberlink Blu-Ray Disc Suite
Netzteil, USB-Kabel, USB Y-Kabel
Netzteil, USB-Kabel, USB Y-Kabel

Mac-tauglich ?

Auch wenn laut Hersteller nur Windows-Betriebssysteme offiziell unterstützt werden, haben wir uns kurz die Funktionen unter Mac Os X Snow Leopard angesehen. Alles, was mit CDs und DVDs zu tun hat, funktionierte auf Anhieb.

Blu-Ray Filme auf dem Mac abzuspielen gelingt hingegen mit Mac Os X 10.3.6 aber immer noch nicht. Hier muss man weiterhin den Umweg über Bootcamp und Windows gehen. Immerhin unterstützt Toast 10 (kostet extra) durch ein Plug-in Blu-ray, wenn es um das Brennen von Daten-Medien geht.

Fazit

Sehr kompaktes optisches Laufwerk mit guter Formatunterstützung und geringen Geräuschemissionen. Großer Vorteil: Das externe mobile Konzept ermöglicht ein sehr flexibles Einsetzen. Die Medien fassen bis zu 50GB. Die Software ist zwar reichhaltig aber nicht mehr auf dem neuesten Stand. Dennoch lässt sich damit eine Vielzahl an Aufgaben gut bewältigen. Nicht ganz im Sinne der Mobilität zeigt sich die Hochglanzlackierung. Hier sind Gebrauchsspuren selbst bei pfleglicher Behandlung schnell im Rampenlicht. Empfehlenswert für Kinofreunde und Datensammler.

Technische Daten / Messergebnisse

Buffalo Portable Blu-Ray Drive BR-PX68U2/BK-EU
Optiarc BD RW BD-5730s
Firmware 1.02
Lese-/ Schreibgeschwindigkeiten BD-R 6x read/write (SL)/ 4x (DL)
BD-RE 4x read/2x write (SL)/(DL)
DVD-+R 8x read/write (SL), 6x read/4x write (DL)
DVD-+RW 6x read/write
DVD-RAM 5x read/write
CD-R 24x read/write
CD-RW 24x read/ 10x write
Zubehör Netzteil
USB Kabel
USB Y-Kabel
Unterstützte Betriebsysteme Windows 7 (32/64 bit), Vista (32/64 bit), XP SP2
Systemvoraussetzungen Blu-ray mind. Intel Pentium D 3,2 Ghz
mind. 512 MB RAM, Nvidia GF 7600 GT/ ATI X1800
HDCP, aktuelle Grafiktreiber
Leistungsaufnahme Idle 0,0 watt/ Anlauf Blu-Ray 4,9 Watt
DVD lesen 2,6 Watt / Blu-Ray lesen 4,0 Watt
DVD brennen 3,9 Watt / Max. laut Hersteller 7,5 Watt
Software Cyberlink Blu-ray Disc Suite
Garantie 2 Jahre
Preis (Straße) ab ca. 270,- Euro zzgl. Versand
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Im Test: Buffalo Portable Blu-Ray
Im Test: Buffalo Portable Blu-Ray
schlichte Schönheit mit empfindlicher Hochglanzoberfläche
schlichte Schönheit mit empfindlicher Hochglanzoberfläche
Das Laufwerk überzeugt mit breiter Formatunterstützung
Das Laufwerk überzeugt mit breiter Formatunterstützung
Auch mit Standard USB lässt sich stationär arbeiten
Auch mit Standard USB lässt sich stationär arbeiten
Noch kompakter als Samsungs T-084 DVD-Brenner
Noch kompakter als Samsungs T-084 DVD-Brenner
zusätzlich mit Netzanschluss
zusätzlich mit Netzanschluss

Shortcut

Was uns gefällt

Klein, kompakt und relativ leise.

Was wir vermissen

Eine robuste Gehäuseoberfläche, die dem mobilen Einsatzgebiet gerecht wird.

Was uns verblüfft

Dass Mac Os X immer noch keine Blu-ray Unterstützung bietet.

Die Konkurrenz

Das ASUS SBC-06D1S-U Laufwerk kann Blu-ray nur lesen, ist aber dafür deutlich günstiger.

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Lithium-Ionen-Akkus: richtiges Laden für lange Lebensdauer > Test Buffalo Portable Blu-Ray Drive (BR-PX68U2/BK-EU)
Autor: Tobias Winkler,  7.06.2010 (Update:  9.07.2012)