Notebookcheck

Test Quirky Cordie und PowerCurl (MacBook und MacBook Pro) Kabelordner

Von: Tobias Winkler 07.08.2010

Flexible Kabelordner.

Durcheinander in der Kabelschublade oder in der Notebooktasche? Quirky bietet zwei pfiffige Lösungen um das Problem in den Griff zu bekommen.

Cordie

Nicht nur Notebooktester haben Unmengen an Kabeln in irgendwelchen Schubladen, Kisten oder Kühlschränken verstaut. Dabei tritt in regelmäßigen Abständen immer wieder das gleiche Problem auf: „Wo ist das HDMI-Kabel?“, „..., hmmm ich hatte doch mal ein Firewire 800 auf Firewire 400 4-polig, ...“ oder „…,die USB-Verlängerung muss doch auch irgendwo sein, ...“ Um dem Problem Herr werden zu können, gibt es die Cordies von Quirky, die Ordnung ins System bringen sollen.

Im Grunde handelt es sich dabei um eine gummiartige Spirale mit Metallgewichten in den Füßen, in die man zumindest seine „most favourites in Kabelfragen“ lagern kann. Auf dem Schreibtisch platziert hält das rutschfeste Gummimaterial 4 Kabel fest. Deren Enden baumeln dann einfach am Tisch entlang herunter. Wer besonders viele Kabel hat, die auch noch alle gleich wichtig sind, kann mehrere Cordies miteinander verbinden, um die Kapazität zu erhöhen. In Deutschland sind derzeit die Farben lindgrün, grau und cyan-blau erhältlich. Der Kostenfaktor ist mit um die 20,- Euro pro Stück nicht ganz unerheblich, aber wie heißt es doch so schön: Ordnung ist unbezahlbar.

Offenes Design mit guter Belüftung

PowerCurl (MacBook und MacBook Pro)

Notebooknetzteile nerven oft mit schwer unter Kontrolle zu bekommenden Kabeln. Mac Book und MacBook Pro Nutzer haben die Möglichkeit mit dem PowerCurl von Quirky dieser Unart entgegen zu treten. Die Kabelordner bestehen aus einem flexiblen aber dennoch steifen Kunststoff, der sich passgenau um die jeweiligen Netzteile herum anschmiegen lässt. In fünf zum Teil peppigen Farben erhältlich, sollte jeder Geschmack auch optisch befriedigt werden können.

identische Abmessungen, nur die Größe der Aussparungen unterscheiden sich je nach Netzteil
Mit Wandstecker quasi nicht nutzbar

Verfügbar sind die PowerCurls für 60 Watt und 85 Watt Netzteile der MacBook und MacBook Pro Serien, die sich lediglich in den Abmessungen der Aussparung unterscheiden. Beide haben eine Gesamtgröße von etwa 130 x 130 x 48 mm und lassen einen Transport nicht nur in den knapp geschnittenen MacBook Taschen als nahezu unmöglich erscheinen. Deshalb wird der hauptsächliche Einsatzort wohl eher im stationären Betrieb zu finden sein.

erst das Netzkabel lässt das Netzteil wunschgemäß einsinken
Die Abmessungen sind für Notebooktaschen zu üppig

Dort kümmern sich zwei Führungen um die Kabel, die durch entsprechende Aussparungen geleitet werden. Mit etwas Sorgfalt lassen diese sich ordentlich aufwickeln und machen auch auf dem Schreibtisch eine gute Figur. Ungünstig erscheint uns dabei die zwingende Nutzung des Netzkabels, da sich das Netzteil als Wandstecker nicht passgenau einfügen lässt und dann natürlich auch in keine Steckdose mehr passt. Für eine gute Luftzufuhr sorgen das offene mit großen Schlitzen versehene Design und die vom Untergrund abgehobene Position des Netzteils.

im stationären Betrieb macht der PowerCurl nicht nur optisch eine gute Figur

Ein Kabelordner als Designobjekt ist bei Gefallen das Hauptkaufargument für den PowerCurl. Während er im stationären Betrieb durchaus auch funktional überzeugen kann, ist ein mobiler Einsatz alleine schon wegen der Abmessungen nahezu ausgeschlossen. Zudem wäre man dazu gezwungen das sonst verzichtbare dicke Netzkabel mitzuführen, was einen weiteren Gewichtszuwachs und Stauraumverlust in der Notebooktasche bedeuten würde. Erhältlich ist der PowerCurl Kabelordner unter anderem direkt bei QuirkyDesign für knapp 25,- Euro.

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Lithium-Ionen-Akkus: richtiges Laden für lange Lebensdauer > Test Quirky Cordie und PowerCurl (MacBook und MacBook Pro) Kabelordner
Autor: Tobias Winkler,  9.08.2010 (Update:  9.07.2012)