Notebookcheck

Testbericht Alb Eagle C19 (Clevo M4A M400A)

Alb Eagle C19 (Clevo M4A M400A)
Alb Eagle C19 (Clevo M4A M400A)

Im folgenden Test testen wir das Alb Eagle C19 (basierend auf das Clevo M4T Barebone) auf Herz und Nieren. Das prädestinierte Spiele-Notebook enthält die neuesten Komponenten, wie Pentium M 760, ATI Mobility Radeon X700 mit 256 MB RAM, SATA Festplatte und Intel 915PM Chipsatz. Lesen sie weiter, ob der Laptop hält, was die Daten versprechen.

Fazit

Die X700 mit 256 MB Ram enttäuscht nicht. Sie bietet im Alb Eagle C19 (Clevo M4T Barebone) ausreichend Leistung, um alle aktuellen Games ruckelfrei spielen zu können. Der mit 2.0 Ghz getaktete Pentium M trägt hier natürlich auch ein Schäuflein bei.
Im Gegensatz zur sehr guten Leistung stehen die mittelmäßige Verarbeitung des Laptops, das mäßige Display und die schlechte WLAN Performance. Auch der schlechte Kopfhöhrerausgang und die mittelmäßige Akkulaufzeit sind auffallend.
Alles in Allem, empfiehlt sich das Gerät, dank seiner sehr guten Ausstattung, für preisbewusste Spieler oder Anwender, die höchste Performance benötigen.

Datenblatt

Alb Eagle C19 (Clevo M4A M400A)
Prozessor
Intel Pentium M 760
Grafikkarte
Hauptspeicher
1024 MB 
, DDR RAM, PC-400, 2x512MB
Bildschirm
15 Zoll 4:3, 1400 x 1050 Pixel, SXGA TFT Display, spiegelnd: nein
Massenspeicher
80 GB - 5400 rpm, 80 GB 
, 5400 U/Min, Fujitsu MHT2080BH S-ATA: 80GB, 5400rpm
Anschlüsse
4x USB 2.0, FireWire Mini, Monitorausgang (analog), S-VGA Ausgang, LAN, 4x Audio, PCMCIA, Modem, Kensington Lock, Parallel
Akku
, 4400 mAh Li-Ion
Sonstiges
Intel 915PM + ICH6-M, HDD: 80GB, 5400rpm, Fujitsu MHT2080BH S-ATA, DVD-Brenner 8x +/-, Dual Layer tauglich,
Gewicht
3.2 kg

 

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Testbericht Alb Eagle C19 (Clevo M4A M400A)
Autor: Redaktion (Update: 11.02.2014)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Neben neuen Technologien, im speziellen Elektromobilität, gehört mein Interesse auch der Architektur und Bautechnik.