Notebookcheck
Anbringung
Richtig
Falsch

Vorsicht ist bei der Ausrichtung des Filters geboten: Der Blickschutzfilter weist eine matte und eine spiegelnde Oberfläche auf, wobei die matte Seite dem Betrachter zugewandt sein muss. Bei richtiger Anbringung sitzt die kerbenförmige Ausnehmung am rechten oberen Bildschirmeck.

Helligkeitsmessung ohne Filter
Helligkeitsmessung mit Filter

Bedeckt man nur einen Teil des Displays mit einem Filter, so kann man eine doch deutliche Reduktion der Leuchtkraft des TFT Displays wahrnehmen. Auch die Messung der Helligkeit mit und ohne Filter bestätigte diesen Eindruck.

Konnte ohne Filter noch eine maximale Helligkeit von 145 cd/m2 festgestellt werden, so waren es mit aufgebrachtem Privacy Filter nur mehr 83 cd/m2. Dies stört bei Arbeiten im Büro weniger, aber bei besonders intensiven Tageslichtverhältnissen kann doch mit einer wesentlichen Beeinträchtigung der Lesbarkeit von Displayinhalten gerechnet werden.

Die Darstellung der Farben bleibt vom Filter unbeeinflusst.

Vergleich mit/ohne 3M Privacy Filter
ohne Filter -75°
ohne Filter -90°

 

Wie man unschwer erkennen kann, ist mit dem Vikuiti Blickschutzfilter von 3M ab einer Abweichung von etwa 60° vom idealen Betrachtungswinkel, nichts mehr zu sehen.

Dieser Winkel entspricht in etwa dem Betrachtungswinkel eines links oder rechts sitzenden Banknachbarn.  

Wenn der Filter richtig angebracht wurde, kommt es auch zu keinen Reflexionen.

 

Der 3M Privacy Filter macht dort Schluss, wo das IBM 'FlexView TFT' noch lange nicht ans Aufgeben denkt...

ohne Filter / Betrachtungswinkel -60°
mit Filter / Betrachtungswinkel -60°
ohne Filter / Betrachtungswinkel -45°
mit Filter / Betrachtungswinkel -45°
ohne Filter / Betrachtungswinkel -30°
mit Filter / Betrachtungswinkel -30°
ohne Filter / Betrachtungswinkel -15°
mit Filter / Betrachtungswinkel -15°
R50p 'Flex ViewTFT' ohne Filter, Betrachtungswinkel 0°
R50p 'FlexView TFT' mit Filter, Betrachtungswinkel 0°

Über den Testbericht bzw. das Notebook können sie in unserem Forum diskutieren. -> Forum

Vielen Dank der Firma 3M, die uns freundlicherweise einen Privacy Filter zu Testzwecken zur Verfügung gestellt haben. 

 

Vertikale Betrachtungs -winkelveränderung

Fazit

Der Vikuiti Blickschutzfilter von 3M (3M Privacy Filter) erfüllt auf jeden Fall seinen Zweck, und schützt zuverlässig gegen neugierige Blicke. Die einfache Montage ermöglicht ein rasches Anbringen und Demontieren des Filters. Dies spricht vor allem für einen zeitlich begrenzten Einsatz, speziell bei Notebooks, da durch den Filter die Helligkeit des TFT Displays deutlich herabgesetzt wird.

Die Verwendung des Filters bei vertraulichen Arbeiten im öffentlichen Bereich scheint sinnvoll. Aber auch die Ausstattung von Rechnern im Schul- und Ausbildungsbereich könnte sich als intelligent herausstellen, da ein Mogeln so höchst effizient unterbunden wird, und der Sichtschutz darüber hinaus auch leicht entfernt und aufgehoben werden kann.

Zu empfehlen ist der Vikuiti Blickschutzfilter auch für Lan-Partys auf beengtem Raum, um seinen unter Umständen neben sich sitzenden Kontrahenten, im unklaren über die eigene Situation zu lassen.

 

Darstellung

Beim der Veränderung des vertikalen Betrachtungswinkels konnte erfreulicherweise eine nur mäßige Abdunklung des Displays festgestellt werden.

Anwendung

Um die Wirkungsweise des Vikuiti Blickschutzfilters zu demonstrieren haben wir uns entschlossen, diesen mit einem 15" 'Flex View Display' eines IBM R50p zu testen.

Dieses Display zeichnet sich durch korrekte Farbdarstellung, äußerst gute Blickwinkel und eine gute Displayhelligkeit aus.

Getestet wurden Betrachtungswinkel von 0° bis etwa 90°, wobei die perspektivische Verzerrung durch das Kameraobjektiv natürlich zu berücksichtigen ist. Die Versuchsanordnung entspricht jedoch annähernd einer vergleichbaren Alltagssituation.

Folgend sehen Sie die das Display ohne Filter im jeweiligen Vergleich mit angebrachtem Filter.

 

Schnittstellen
3M Privacy Filter
Befestigungssticker

Handhabung

Der Displayfilter wird in Form eines Kunststoffblattes, in der jeweils gewählten Größe ihres Displays, geliefert. Im Karton befinden sich auch doppelseitig klebende Sticker, mit denen der Filter auf das Display aufgeklebt werden kann.

Keine Sorge, diese lassen sich auch wieder rückstandslos entfernen. Zusätzlich werden 6 Sticker geliefert, welche an die Displayeinfassung geklebt werden können, und ein Einschieben bzw. Abnehmen des Filters ermöglichen.

Je nach Wunsch ist so eine mehr oder weniger fixe, als auch eine leicht demontierbare Anbringung des Filters möglich.

Testbericht Vikuiti Blickschutzfilter von 3M

Haben Sie sich auch nicht schon mal etwas unwohl gefühlt, als Ihnen Ihr Platznachbar z.B. im Zug oder in einer Wartezone ununterbrochen auf den Bildschirm Ihres Notebooks gespäht hat?
Wenn ja, dann könnte der Vikuiti Blickschutzfilter (3M Privacy Filter) genau das Richtige für Sie sein. Wir haben den Filter mit dem 15" Flex View Display, dem Weitwinkelspezialisten aus dem Hause IBM, getestet.

Außerhalb dieses Bereiches verdunkelt der Vikuiti Blickschutzfilter bis zur vollständigen Unkenntlichkeit.
Es bleibt ein Betrachtungskegel von etwa 60°, in dem man ungehindert Arbeiten kann
Ab etwa 45° Betrachtungswinkel wird der Displayinhalt unkennbar gemacht
Mit dem Filter ist eine Reduzeirung der Leuchtkraft des Displays verbunden
Der angebrachte Filter ist gut an der Ausnehmung erkennbar
Displayfilter mit Befestigungssticker
Verpackungseinheit
Privacy Filter von 3M

Pro / Contra

Positiv

     

  • Guter Sichtschutz
  • einfache Montage
  • einfaches Entfernen
  • Schutz für das Display

Negativ

     

  • Minderung der Displayhelligkeit
  • spiegelnde Oberfläche

Getestet wurde ein 3M Privacy Filter (Vikuiti Blickschutzfilter) 15" mit einem IBM R50p 'Flex View TFT' Display. Weiters erhältlich sind Filter von 14"-21" für TFT und CRT Monitore.

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Lithium-Ionen-Akkus: richtiges Laden für lange Lebensdauer > Testbericht Vikuiti Blickschutzfilter von 3M
Autor: J. Simon Leitner, 29.12.2005 (Update: 14.01.2013)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.