Notebookcheck
 

Lenovo: 11,6"-Premium-Tablet IdeaTab Lynx mit Windows 8 ab 600 Euro

Lenovo: 11,6"-Premium-Tablet IdeaTab Lynx mit Windows 8 ab 600 Euro
Lenovo: 11,6"-Premium-Tablet IdeaTab Lynx mit Windows 8 ab 600 Euro
Ab sofort ist das 11,6-Zoll-Tablet mit Intel Atom Dual-Core-Prozessor und optionalem Keyboard-Dock IdeaTab Lynx K3011 von Lenovo im Handel verfügbar. Mit 64 GByte eMMC-Speicher kostet das Lenovo IdeaTab Lynx rund 600 Euro, das optionale Accutype Keyboard-Dock 150 Euro.

Lenovo verkauft ab sofort sein 11,6"-Premium-Tablet IdeaTab Lynx K3011 zu einem Preis von knapp 600 Euro. Die optionale Keyboard-Docking-Lösung kostet zwar 150 Euro, erweitert das Windows-Tablet aber um eine QWERTZ-Tastatur, ein Touchpad und einen Zusatzakku, mit dem sich die Akkulaufzeit des IdeaTab Lynx K3011 laut Lenovo auf 16 Stunden verdoppelt. Zudem integriert das Accutype Keyboard-Dock 2 zusätzliche USB-2.0-Buchsen. Inklusive Keyboard-Dock soll das Lenovo IdeaTab Lynx ab 700 Euro angeboten werden.

Das 640 Gramm schwere Lenovo IdeaTab Lynx besitzt ein 400 cd/m² helles und rahmenloses IPS-Display mit 5-Punkt-Multitouch und einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Als Prozessor arbeitet ein Intel Atom Z2760 Dual-Core mit 1,8 GHz, der von einer Intel GMA 3650 Grafik unterstützt wird. Als Speicher sind 2 GByte LPDDR2-RAM sowie 64 GBye eMMC an Bord, der sich mit einer optionalen microSD-Speicherkarte noch erweitern lässt.

Als Schnittstellen dienen dem 300,9 x 188 x 9,5 Millimeter messenden Tablet IdeaTab Lynx K3011 1x micro-USB, 1x micro-HDMI, WLAN 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0. Die 2-MP-Webkamera an der Vorderseite, ein digitales Mikrofon und zwei Surroundsoundlautsprecher runden die Ausstattung des Lenovo Lynx ab. Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku mit 6.800 mAh soll für eine Batterielaufzeit von 8 Stunden sorgen (ohne Keyboard-Dock).

Quelle(n)

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-02 > Lenovo: 11,6"-Premium-Tablet IdeaTab Lynx mit Windows 8 ab 600 Euro
Autor: Ronald Tiefenthäler,  5.02.2013 (Update:  5.02.2013)