Deutsch Deutsch | English English | Polski Polski | Italiano Italiano
Testbericht Nexoc Odin E803 (Clevo D900T) Print
Written by J. Simon Leitner   
Wednesday, 18 May 2005
ImageDesktop Power im Notebookformat gefällig ?
Dieses Mal auf unserem Prüfstand: Das Nexoc Odin E803. Ausgestattet mit einem Intel Pentium 4 3.6 GHz Prozessor, 1024MB DDRII RAM, 17.1" WSXGA Display, 256 MB nVidea Geforce 6800 PCI-E Grafikkarte präsentiert sich der Nexoc Odin E803 als echte mobile Alternative für den ambitionierten Gamer. 
Wir haben den „Wikinger“ im besonderen Hinblick auf Spiele-Performance für Sie getestet.



Technische Daten

  • Clevo D900T Barebone -> Link
  • Intel® Pentium 4® 660 3.6 GHz 2MB Cache Prescott 64Bit Technologie, FSB800,  Hyper-Threading, Sockel 775 (bis 3.8 GHz)
  • Intel 915P +ICH6 Chipsatz
  • 1024MB DDRII RAM (2 Module), insg. 4 Speicherbänke; aufrüstbar bis maximal 2816 MB DDRII-RAM
  • 17.1" WSXGA+ (1680x1050) max. 16.7Mio Farben / Aktiv Matrix TFT-Farbdisplay
  • 256 MB nVidea Geforce 6800 (NV41M) - PCI-Express x16, 2D/3D-Grafikbeschleuniger, Full DirectX 9 Support(VGA Core Clock 331.5 MHz, VGA Memory Clock 1.0 GHz)
  • 2x 80GB HDD 5400rpm - S-ATA Raid 0 und 1 wird unterstützt an einem Promise Raid Controller
  • DVD +/- DL 8x Brenner, Floppy USB extern
  • 7in1 Card Reader
  • 1000BASE-T (Gigabit) LAN on board (10 /100 BASE-T compatible)
  • 56k v.90 Software modem module (v.92 upgradeable)
  •  Wireless LAN B/G 54M/Bit
  • Bluetooth
  • Virtual 8-channel audio output, Built-in 4 speakers- Built-in sub woofer
  • Full Range AC adapter AC in 100~240V 50~60Hz DC Output 20V 7.5A
  • Anschlüsse: 4xUSB 2.0, 2x Firewire IEEE1394a, S-Video out , DVI out, RJ11, RJ45, serial, parallel, Infrared;
  • Abmessungen 397x298x49.5mm, 5.2kg mit Akku
  • 24 Monate (2 Jahre) / Pick up Service über Hersteller, Verbrauchsmaterial 6 Monate
  • Zubehör: Netzteil + Kabel; Handbuch; Treiber CD; Akku; 17" Tasche, Fernbedienung, USB Floppy Drive.

Geräteaufbau

An der Vorderseite des Testgerätes befinden sich zwei mal vier Drückknöpfe zur Steuerung der MP3 bzw. CD Wiedergabe bei ausgeschaltetem Gerät. Im eingeschalteten Zustand sind die Knöpfe ohne Funktion.

An der Linken Seite sind 4 (!) USB 2.0 Ports, 2 (!) IEEE 1394a Firewire Ports, S-Video-out, Headphone – Microphone – S/PDIF Output – Audio Line-in, sowie der 7 in 1 Card Reader.

An der Rechten Geräteseite befindet sich das DVD +/- DL Laufwerk sowie, ein freier Schacht (!) für den Einbau eines zweiten Laufwerks.

Linke Seite
Linke Seite

Rechte Seite
Rechte Seite
Hinterseite
Hinterseite
Vorderseite
Vorderseite

Die Rückseite bietet neben überdimensionalen Lüftungsauslässen eine ganze Reihe von Anschlussmöglichkeiten:  Serial Port, Parallel Port, Stromversorgung, DVI out, PS2 Port, sowie unter einer Klappe versteckt ein Antennen und Video Eingang für die eingebaute Fernsehkarte.

Die Tastatur wirkt subjektiv leise und ist trotz der etwas wackeligen Tasten angenehm beim schreiben. Positiv wirkt sich auch die breite Bauweise des Notebooks auf die Erreichbarkeit der einzelnen Tasten aus.

Das Touchpad und zugehörige Tasten weisen keine Auffälligkeiten auf.

Tastatur
Tastatur
Front
Front

Verarbeitung & Design

Alu-Style
Alu-Style
Die Displayabdeckung wird geziert von einem täuschend echt glänzenden Aluminium Imitat. Auch beim restlichen Gehäuse ist ausschließlich Plastik, wenn auch in überraschend guter Qualität, verwendet worden.

Die beiden Verschlüsse wirken beständig, und machen, obwohl sie einzeln zu bedienen sind, keine Probleme beim Öffnen und Schließen. Auch die Displayschaniere funktionieren einwandfrei, sprich kein allzu großes Nachwippen und kein Knarren feststellbar. Die Mechanik bleibt dabei leider unter zwei Kunststoffabdeckungen verborgen.

7in1 Cardreader
7in1 Cardreader
Weiters ist anzuführen, dass der Akku des Gerätes mit einem zur Standsicherheit benötigten Standfuß versehen ist. Der Betrieb ohne Akku, welcher erst durch das Lösen von mehreren Schrauben zu entfernen ist, gestaltet sich daher als eine eher wackelige Angelegenheit.
Die Standfüßchen sind generell sehr exponiert ausgeführt, um dem Notebook eine gewisse Distanz zur Stellfläche zu sichern, die für die zahlreichen Lüfter an der Unterseite des Gerätes dringend benötigt wird. Der Betrieb des Gerätes am Schoß aufgrund dieser Standfüßchen, des Gewichtes und der doch relativ hohen Temperaturen an der Geräteunterseite sowie zu guter Letzt auch wegen der Ansaugöffnungen an der Unterseite ist nur bedingt möglich.

Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass der Odin E803 gut bis sehr gut verarbeitet wurde, und sich auch vom Design her sehen lassen kann.
Im Ganzen eher konservativ einfach gehalten, gefallen besonders die Chromzierleisten rund um das Touchpad, welche einen Hauch von luxuriöser Performance vermitteln.

On/Off Schalter
On/Off Schalter
Touchpad
Touchpad
Kühlrippen
Kühlrippen

Leistung

Getestet wurde dieses Mal neben den bekanntesten Benchmarktests, besonders die Spieleperformance anhand der durchschnittlich erreichten Frames Per Second (fps) Rate.

Hardwareschächte
Hardwareschächte
3DMark03
9516 Punkte

3DMark05
3704 Punkte

AquaMark v3.0
AquamarkScoreRender: 7512 Punkte
AquamarkScoreSimulation: 8954 Punkte
AquamarkScore: 52926 Punkte

Caution Hot!
Caution Hot!
Quake3 Arena
Der schon veraltete Referenzshooter aus dem Hause id-Software war natürlich in den höchsten Einstellungen und Auflösungen absolut flüssig spielbar.
Timedemo demo four.dm_68:
303,3 fps

Doom 3
Doom 3 ist auf diesem Gerät, selbst bei hohen Auflösungen und hohen Details ohne Bedenken spielbar.
Gemessene Timedemo (demo1) Werte: (Auflösung wenn nicht anders angegeben Standart)

low quality: 83,7 fps
medium quality: 82,5 fps
high quality: 79 fps
ultra quality: 66,3 fps
ultra quality 12x AA: 10 fps

high quality 1280x1024:  63,5 fps

Unreal Tournament 2004
Auch bei UT04 bietet das Odin E803 eine solide Performance.
Primeval Timedemo - Ergebnisse mit den Einstellungen „high“:

1024x786: 53,6 fps
1280x1024: 54,4 fps
16001280: 53,9 fps

Flatout
Das Racing Fun-Game war in höchster Auflösung mit 60-90 fps super spielbar. Ohne eingebauten Akku hängte sich der Rechner jedoch beim starten 2x auf...

Half-Life 2
Der Half-Life 2 "Video Stress Test" brachte ein Ergebnis von: 133,63 fps, jedoch bei fehlende models (wahrscheinlich ein Half-Life 2 Fehler).
Im Spieltest mit einer Auflösung von 1680x1050 auf high Details mit 8x Anisotroper Filterung (AF) und ohne Antialiasing war HL2 mit 30-100 fps sehr gut spielbar (selten kam es zu einem Nachlade-Ruckler)

HardwareOC Half-Life2 Benchmark:
Demo Bilder pro Sekunde
 HardwareOC - Coast70,5
 HardwareOC - d3c17161,1
 HardwareOC - d3c171 (8x AF)   
54,3
 Guru3D - demo4 119,9
 Guru3D - demo5126,8
 Guru3D - demo6149,3


Werbung                

CodeStarwars Battlefront
SWBattlefront war mit 20-60 frames in einer Auflösung von 1280x1024 ohne Antialiasing mit allen Details auf „highest“ absolut flüssig zu spielen.
Nach beenden des Spiels traten bei fast allen Direct 3D Spielen Grafikfehler (Streifen, Verzerrungen, Flackern, Flickern) auf, die nach einem Neustart verschwanden. Möglicherweise handelt es sich hier um ein Treiberproblem.

Stromverbrauch
Im Normalbetrieb benötigt der Odin E803 111-121 Watt. Zum Laden des Akkus werden dann schon 112-134 Watt benötigt. Unter Volllast konnten wir einen Spitzenwert von 182 Watt Leistungsaufnahme messen. Hier kann das Notebook natürlich nicht in Konkurrenz mit Pentium M (Centrino) Notebooks treten, da hier schon die CPU alleine mehr verbraucht als durchschnittliche Centrino Notebooks. Durch die Auslegung auf Desktopreplacement, fällt dies jedoch auch nicht weiter ins Gewicht (und im Vergleich zum Energieverbrauch von Desktops steht das Gerät sehr gut da).

Akkulaufzeit

Die CPU wird im Akkumodus automatisch heruntergetaktet. Der Battery Eater Pro 2.51 Test brachte im Classic Mode (Volllast) eine Laufzeit von 59min.

Zum ausgiebigen wireless Surfen und Arbeiten abseits des Schreibtisches ist das Gerät, aufgrund seiner Bauweise und Gewichts, ohnehin nur bedingt geeignet.

Sonstige Auffälligkeiten
Der Versuch das Notebook via Bluetooth mit einem SonyEricsson T630 zu verbinden scheiterte. Via Infrarot konnte keine Verbindung mit einem Nokia 6610i aufgebaut werden.

Des Weiteren mussten wir feststellen, das ein Booten vom USB-Stick mit der Standart Bios Version nicht möglich war (keine Option zum Booten von USB Speichersticks).

Display

Das 17.1“ WSXGA mit einer Auflösung von bis zu 1680x1050 wirkt nicht nur aufgrund seiner Größe angenehm. Die Oberfläche des Displays spiegelt etwas, bleibt jedoch im akzeptablen Bereich. Die Farbdarstellung wirkt gut, vielleicht etwas zu warm, was sich bei der Farbmessung auch bestätigt.

Farbmessung
Farbmessung


Weiters ist anzumerken, dass es bei diesem Display kaum zu Schlierenbildung kommt und dieses daher als voll spieltauglich bezeichnet werden kann. Auch die Blickwinkel betreffend, kann man ein überaus positives Feedback geben.

Image
ImageImage

Image
Image


Die Helligkeitsmessung brachte einen Maximalwert von 147,6 cd/m² hervor. Auffällig war ein relativ hoher Abfall zu den Rändern hin. Darauf weist auch die Helligkeitsverteilung von 78% hin und bewegt sich damit eher im unteren Bereich der bis jetzt getesteten Notebooks.

Hier die genaue Verteilung der gemessenen Werte am Display:

121,8 | 147,6 | 133,2
118,0 | 147,1 | 125,1
115,1 | 121,1 | 120,6

Mini PCI TV
Folgende Auffälligkeiten konnten wir im Test von AverTV feststellen:
Schneller Programmsuchlauf; bei schwacher Kabelqualität war die Bildqualität schlecht;
Als überaus praktisch hat sich dabei die mitgelieferte Fernbedienung erwiesen, mit der auch ein Aus und Einschalten des Gerätes möglich ist.

Temperatur

Bei unseren Messungen konnten wir Spitzenwerte bis 56°C feststellen. Diese Beschränken sich jedoch auf die Lüfterauslässe, von denen der Odin E803 sozusagen „übersäht“ ist.
Wie schon erwähnt, schränken die hohen zu bewältigen Temperaturen und die daraus resultierende Bauweise die Mobilität des Gerätes ein. Der Betrieb des Gerätes als „Wärmeflasche mit Internetzugang“ vom Bett aus, ist durchaus vorstellbar…

Nein, Scherz beiseite. Der Odin E803 ist ein reinrassiges Desktop Replacement und bietet dementsprechend Top-Leistung, daher ist auch das Temperaturmanagement akzeptabel. Die Bedienelemente wie Tastatur und Touchpad sowie auch die linke und rechte Handballenauflage blieben stets, mit maximal bis zu 40°C, im annehmbaren Bereich.

Temperatur Oberseite
Temperatur Oberseite
Temperatur Unterseite
Temperatur Unterseite

Lautstärke

Zur Lautstärke kann man wiederum anmerken, dass es sich bei dem Gerät um ein Desktop Replacement handelt, und dieses sich auch von der Geräuschkulisse her, dementsprechend präsentiert.

Kurze Zeit nach dem Einschalten bleiben die Lüfter noch aus. Dann jedoch starten und laufen einige der Lüfter auf kleinerer Drehzahlstufe dauernd. Dies ist jedoch vom Klanggeräusch nicht störend (aber auch nicht leise!). Selbst unter Volllast würden wir das Lüftergeräusch von etwa 2,7 Sone nicht als unangenehm oder gar nervig bezeichnen.

Darüber hinaus konnten wir im Test ein kurzzeitiges Quietschen eines Lüfters vernehmen. 

Sound

Passend zur TV Funktion des Gerätes ist der Odin E803 mit insgesamt 5 Lautsprechern (!) ausgestattet. Die 2 Hochtöner, 2 Mitteltöner sowie der dazugehörige Subwoofer brachten im Test subjektiv gute Klangergebnisse. Durch den Subwoofer bekommt man auch Bässe zu höhren. Der Audioausgang ist jedoch von der Qualität her nicht berauschend.

Lieferumfang

Zubehör
Zubehör
Beim Kauf eines Nexoc Odin E803 bei Alb-Computer.de gibt es eine 17“ Notebooktasche kostenlos zum Notebook dazu. Leider konnten wir uns diese nicht genauer ansehen.

Standardmäßig im Package enthalten:
Netzteil und Kabel, Handbuch, Treiber-CD, externes USB Floppy Drive, Fernbedienung ink. Batterien, diverse Stecker und Adapter (TV), Anschlusskabel für Modem;

Service und Support

Für das Notebook werden 24 Monate (2 Jahre) Garantie, sprich Pick-up Service über den Hersteller gewährleistet. Für Verbrauchsmaterial 6 Monate.

Fazit, Eindruck

Das große und schwere Notebook überzeugt durch seine üppige Leistung als Desktopreplacement-Gerät (DTR). Die mobile Nutzung ist wegen der kurzen Akkulaufzeit und dem hohen Gewicht sehr eingeschränkt. Die anvisierte Zielgruppe von Personen, die höchste Leistung auf geringe Stellfläche (im Vergleich mit einem Desktop) benötigen (bzw. das Gerät auch ab und zu transportieren müssen (bitte mit dem Auto) werden sicher absolut zufrieden sein. Das gute Display ist hier auch mitentscheidend.

Abgesehen von einigen Problemen bei der Darstellung, welche durch Updates behoben wurden, konnte das Nexoc Odin E803 besonders im Spielbetrieb absolut überzeugen.
Bei allen aktuellen Games wurde eine mehr als zufrieden stellende Performance erreicht. Man beachte auch, dass selbst Half-Life 2 unter der höchsten Auflösung nahezu ohne Beeinträchtigung spielbar war.

Für eine längere Einsatzdauer des Laptops spricht auch die durchaus gute Verarbeitung.


Baugleiche Geräte
Folgende Hersteller verkaufen auch das Clevo D900T Barebone:
  • Alienware Area-51M MJ-12m 7700 (S-4m 7700)
  • Cyber-System P17 - 17" WSXGA+
  • EUROCOM D900T Phantom Mobile Workstation
  • M-Tech D900T
  • AJP D900T
  • NFC D900T
  • faet V3.6
  • rockDIRECT Xtreme Ti


Links

Das Odin E803 hat in der Rubrik Gesamtbewertung im 2. Quartal 2005 den 4. Platz beim Test-Vergleich deutschsprachiger Magazine 2005 gewonnen.

 

eine Sammlung externer Testberichte des Herstellers Nexoc gibt es in der Kategorie "Relevantes im Web" - "Testberichte sonstiger Hersteller" hier

 
Ab sofort steht für Fragen und zur Diskussion eine Rubrik in unserem Forum zur Verfügung.

Zu haben ist der Nexoc Odin E803 bei Alb-Computer.de, die uns freundlicherweise das Testgerät zu Verfügung gestellt haben.

Preisvergleich

  

Geizhals.at/eu

Nexoc Odin E803 Ultra Pentium 4 3.00GHz

Nexoc Odin E803 Pentium 4 3.40GHz

Nexoc Odin E803 Pentium 4 3.80GHz

Verarbeitung 90%

Nexoc Odin
E803

 

86%

 

DESKTOPREPLACEMENT *

Gewichtete Bewertung
Tastatur 87%
Mausersatz 82%
Konnektivität 98%
Gewicht 46%
Akkulaufzeit 49%
Display 88%
Leistung Spiele 94%
Leistung Anwendungen 97%
Temperatur 63%
Lautstärke 63%
Eindruck 88%
Durchschnitt 79%
Bewertet am 25.02.2005

* Gewichtung Desktop Replacement Notebook:
Verarbeitung 8%, Tastatur 8%, Mausersatz 8%, Konnektivität 12%,
Gewicht 3%, Akkulaufzeit 3%, Display 13%, Leistung Spiele 14%,
Leistung Anwendungen 13%, Temperatur 4%, Lautstärke 4%, Eindruck 10%

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Last Updated ( Saturday, 25 February 2006 )
 
< Prev   Next >