Notebookcheck Logo

Core i5 Top, ClickPad Flop: Dell Latitude 14 5420 im Test

Starkes Kühlsystem im Dell Latitude 5420: Der Core i5 holt alles raus was geht, die iGPU bleibt aber auf der Strecke.
Starkes Kühlsystem im Dell Latitude 5420: Der Core i5 holt alles raus was geht, die iGPU bleibt aber auf der Strecke.
Wir hatten Dells Business-Maschine Latitude 14 5420 im ausführlichen Test. Der Core i5 ackert überdurchschnittlich, besonders bei Dauer-Belastung. Die iGPU Intel Iris XE kommt aber gedrosselt daher, sie ist in Games deutlich langsamer als gewohnt. Der wahre Fauxpas ist aber das ClickPad.

Wir hatten Dells 14-Zoller im Test, ein handliches Laptop, das ein echter Hit hätte sein können. Leider enttäuschte es aber in einem Wesentlichen Aspekt, den Eingabegeräten. Doch eines nach den anderen. Erstmal das Positive: Bei der Leistung fällt Dauerlast positiv auf, hier ist das Latitude gegenüber den Konkurrenten deutlich im Vorteil. Das 5420 hat offenbar keinen aktiven PL2, dafür aber einen hohen PL1 von 40 Watt, der über zwei Minuten aktiv gehalten wird. Typischerweise sind es bei den mobilen U-Prozessoren mit 12-28 Watt Normal-TDP nur wenige Sekunden, in welchen die CPU mit voller Kraft arbeitet. So kann das Latitude Lastphasen im Alltag sehr gut meistern, trotz Verzicht auf wenige Sekunden Spitzenleistung (PL2).

Das erzeugt mächtig Lärm, der 14-Zoller kann so laut wie en Gaming-Laptop werden. Aber: Nutzer haben die Wahl - Wer Leistung möchte, der wählt "Ultra Performance" in Dell Power Manager Tool. Wer flüsterleise möchte, der wählt in den Dell Settings die entsprechende Option. Bei weniger Leistung bekommt er dann ein solches Laptop. 

Doch nun zum Fauxpas bei den Eingabegeräten: Mit dem Mausersatz-Umbau hat sich Dell keinen Gefallen getan. Dedizierte Maustasten und Trackpoint entfallen, dafür gibt es ein haptisch unbefriedigendes ClickPad. Wir haben freiwillig eine USB-Maus angeschlossen, um nicht damit arbeiten zu müssen. Am Ende des Tages mag das eine subjektive Einschätzung sein, weshalb bei grundsätzlichem Interesse an diesem ansonsten gelungenen 14-Zoller der Gerät zumindest einmal ausprobiert werden sollte. 

Ansonsten ist das Latitude 5420 ein gelungener Allrounder zu einem moderaten Preis. Die lahme iGPU Leistung in den Spiele-Benchmarks ist bei einem Arbeitspferd wie dem Latitude kaum relevant, hier zählen mehr die großartigen Wartungs- und Aufrüstoptionen sowie die Sicherheits- und Mobil-Features. So gibt es einen Fingerabdruck-Leser, eine IR-Kamera (Windows Hello) sowie einen mit Antennen vorbereiteten Sslot für ein LTE-Modem. Alle Details, Messungen und Benchmarks - sowie Alternative Notebooks - finden Sie in unserem Testbericht

Solides Dickschiff in 14-Zoll: Latitude 5420
Solides Dickschiff in 14-Zoll: Latitude 5420
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Core i5 Top, ClickPad Flop: Dell Latitude 14 5420 im Test
Autor: Sebastian Jentsch, 30.01.2022 (Update: 27.01.2022)