Notebookcheck Logo

Craob X ist das weltweit erste Ultrabook ganz ohne Ports, inklusive Alder Lake-P im 7 mm dünnen Gehäuse

Das Craob X packt einen Alder Lake-P-Prozessor ins schier unglaublich dünne Gehäuse. (Bild: Craob)
Das Craob X packt einen Alder Lake-P-Prozessor ins schier unglaublich dünne Gehäuse. (Bild: Craob)
Das Craob X ist eines der spannendsten Ultrabooks des Jahres, denn mit einer Bautiefe von gerade einmal 7 Millimeter, einem Gewicht von 860 Gramm und einem schnellen Intel Core i7-1280P ist das Gerät fast zu gut um wahr zu sein – möglicherweise ist dem auch so.

Das Craob X wurde soeben von einem Startup-Unternehmen namens Craob Inc. offiziell vorgestellt. Die Spezifikationen sind aber fast zu gut, um wahr zu sein, denn das Unternehmen behauptet, dass ein Intel Core i7-1280P mit 6 Performance-, 8 Effizienz-Kernen und mit einer TDP von 28 Watt in ein 7 Millimeter dünnes, 860 Gramm leichtes Gehäuse gepackt zu haben.

Es ist zweifelhaft, dass Alder Lake-P ohne aktiven Lüfter eine akzeptable Performance erzielen kann, und fragwürdig, ob ein brauchbarer Akku in ein derart dünnes Gehäuse passt. Dazu gibts bis zu 32 GB LPDDR5-5.200-Arbeitsspeicher und eine maximal 2 TB fassende SSD. Das 13,3 Zoll große Display setzt auf ein 4K-IPS-Panel, die Bildschirmränder sind extrem schmal, die Ecken stark abgerundet, die Webcam sitzt in einer mittigen Punch-Hole, ähnlich wie man das von vielen modernen Smartphones kennt.


Das wohl ungewöhnlichste Merkmal des Craob X ist aber, dass das Notebook komplett auf Anschlüsse verzichtet. Stattdessen wird das Notebook mit einem Dock ausgeliefert, das magnetisch am Display-Deckel des Laptops befestigt wird. Dieses lädt das Craob X drahtlos auf und erweitert es zeitgleich um eine Reihe von Anschlüssen, inklusive HDMI, Thunderbolt (USB-C), USB-A und um einen SD-Kartenleser.

Es ist unklar, wie die Daten zwischen dem Dock und dem Notebook übertragen werden – das Gerät unterstützt zwar Wi-Fi 6E, die Bandbreite davon reicht aber nicht aus, um einen Thunderbolt-Port zu betreiben. Nähere Details zum Preis und zur Verfügbarkeit sollen "bald" enthüllt werden. Wenn die Vorbestellungen starten ist aber Vorsicht angebracht, denn es ist unklar, ob ein derartiges Gerät technisch überhaupt machbar ist, vor allem als erstes Projekt eines neuen Startup-Unternehmens.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Craob X ist das weltweit erste Ultrabook ganz ohne Ports, inklusive Alder Lake-P im 7 mm dünnen Gehäuse
Autor: Hannes Brecher, 31.01.2022 (Update: 31.01.2022)