Notebookcheck

Gammatech: Ruggedized Convertible Durabook R13C vorgestellt

Das 13,3 Zoll große Convertible tritt in Konkurrenz zur Toughbook-Serie von Panasonic und soll auch militärischen Standards genügen. Für die Leistung des über 4 Kilogramm schweren Boliden sorgt ein Core i7-620LM.

Der auf die Anforderungen von Regierungsorganisationen spezialisierte Hersteller Gammatech hat ein neues Convertible auf den Markt gebracht. Das Durabook R13C ist insbesondere auf höchste Stabilität und Zuverlässigkeit im Außeneinsatz ausgelegt.

Mit einem widerstandsfähigen Magnesiumgehäuse sowie speziell gegen einen Sturz gesicherten Komponenten genügt das Gerät auch militärischen Standards. Alle Anschlüsse und die Tastatur sind so konstruiert, dass weder Wasser noch Staub in das Innere gelangen können. Auch extreme Umgebungstemperaturen soll das Convertible ohne Schaden überstehen.

Für ausreichende Rechenleistung soll ein älterer Core i7-620LM der „Arrandale“-Generation sorgen, der auf maximal 8 Gigabyte DDR3 zurückgreifen kann. Die weitere Ausstattung umfasst unter anderem GPS, ein WWAN-Modul sowie einen großen 9-Zellen-Akku, der für eine Laufzeit von bis zu 6 Stunden sorgen soll. Ein besonderes Highlight ist das 13,3-Zoll-WXGA-Display mit Touchscreen, welches eine enorme Helligkeit von 1.000 cd/m² bieten soll.

Zu den ärgsten Konkurrenten des Durabook R13C dürfte die Toughbook-Reihe von Panasonic zählen, die ebenfalls auf eine besonders hohe Widerstandsfähigkeit ausgelegt ist. Ob Gammatech sein neues Convertible auch auf den deutschen Markt bringt und wie hoch die Preise ausfallen werden, ist bislang unbekannt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-12 > Gammatech: Ruggedized Convertible Durabook R13C vorgestellt
Autor: Till Schönborn, 15.12.2011 (Update:  9.07.2012)
Till Schönborn
Till Schönborn - Managing Editor Business
Freude am Schreiben und die Faszination für (mobile) Technik brachten mich im Herbst 2011 zu Notebookcheck. Neben unzähligen Notebook-Tests und Newsmeldungen habe ich seitdem eine Reihe technischer Hintergrundartikel zu CPU- und GPU-Architekturen verfasst und betreue zudem unsere Hardware-Datenbank. Seit Anfang 2014 leite ich den Bereich der Premium-Business-Notebooks, fühle mich aber auch im Smartphone- oder Tablet-Segment zu Hause – das gespannte "Kribbeln" beim Testen neuer Hardware ist auch nach vielen Jahren noch nicht verflogen. Die schmale Freizeit zwischen Studium und Job wird zumeist fernab jeglicher Elektronik in der Natur verbracht.