Notebookcheck

HP: Pro Tablet 498 G1 mit Windows auf dem Weg

Das HP Pro Tablet 498 G1 unterstützt einen aktiven Eingabestift (Bild: HP)
Das HP Pro Tablet 498 G1 unterstützt einen aktiven Eingabestift (Bild: HP)
HP hat mit dem Pro Tablet 498 G1 ein neues Windows-Tablet in einem PDF-Dokument auf seiner Website gelistet. Das Tablet unterstützt einen optionalen aktiven Eingabestift.

Ein PDF-Dokument auf der amerikanischen HP-Website enthüllt bereits die technischen Daten eines neuen Windows-Tablets namens HP Pro Tablet 498 G1. Das acht Zoll große Tablet soll „verlässliche Business-Mobilität bieten“. Zu diesem Zweck ist das Tablet mit einem Quad-Core-SoC namens Intel Atom Z3736G mit 1,3 GHz Taktrate ausgestattet. 2 GB Arbeitsspeicher begleiten den Prozessor. Die Displayauflösung beträgt 1.280 x 800 Pixel. Der interne Speicher ist mit wahlweise 32 GB beziehungsweise 64 GB angegeben. Ein microSD-Kartensteckplatz ermöglicht die Speichererweiterung um 128 GB.

Vorne auf dem Tablet sind Stereo-Lautsprecher angebracht. Die Hauptkamera löst mit 8 Megapixeln auf, während die Webcam vorne mit 2 MP Videos aufzeichnet. Die Akkukapazität beträgt 4.800 mAh. Der digitale Eingabestift namens HP Pro Tablet 408 Active Pen wird als Zubehör erhältlich sein. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 vorinstalliert. Preis und Verfügbarkeit sind noch unbekannt. Die technischen Daten sprechen für ein Gerät aus der Mittelklasse. Vergleichbare Tablets bewegen sich im Bereich um 350 Euro.

Das Asus Vivo Tab Note 8 (siehe Test) hat eine sehr ähnliche technische Ausstattung. In unserem Test erhielt es eine Wertung von 84 Prozent. Beim Vivo Tab Note 8 wird der aktive Eingabestift gleich mitgeliefert. Aktuell ist es für rund 300 Euro erhältlich (siehe Preisvergleich).

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-01 > HP: Pro Tablet 498 G1 mit Windows auf dem Weg
Autor: Andreas Müller,  2.01.2015 (Update:  2.01.2015)