Notebookcheck

Kurztest Sony Vaio VGN A115B

Sony Vaio VGN A115B
Sony Vaio VGN A115B

Unser Testgerät wurde Anfang des Jahres um 1450 Euro online gekauft und mehr als ein halbes Jahr von den beiden Käufern ausgiebig benutzt. Ihre Langzeit-Erfahrungen ergänzen den Test. Das A115B beinhaltet einen Pentium M mit 1.5 GHz, eine ATI Mobility Radeon 9200 Grafikkarte, einen 15 Zoll Display und wiegt 3 kg.

Gehäuse

linke Seite des A115B
linke Seite des A115B

Abgesehen von der schwarzen Tastatur und kleineren schwarzen Bereichen auf den Seiten ist das Vaio A115B in Silber metallic gefärbt. Das Aussehen ähnelt sehr stark dem Vaio VGN A417M.
Klassifikation: für Privatanwender empfohlen, durchschnittliche Grösse, weder desktop replacement noch slimline;
Das VGN A115B hat nach mehr als einem halben Jahr nur ein paar leichte Kratzer am Deckel. Das Material ist sehr widerstandsfähig, ebenso wie bei den bisherigen getesteten Laptops von Sony (Vaio VGN A417M, Vaio VGN-FS215M und Vaio PCG K315Z). Bei Druck von verschiedenen Seiten ist leises Knirschen zu hören. Bei einem neuen Gerät würde das einen gewissen Mangel darstellen. Bei diesem älteren, häufig gebrauchten Laptop ist das Zeichen für Stabilität über längere Zeiträume.
Gehäusespaltmasse: gleichmässig und unter 1mm;
Scharfe Kanten: nein

Schnittstellen

USB: 1 USB auf der linken Seite, 2 auf der Rückseite; 3 USB bei Sony Standard; bei einigen Notebooks gibt es aber großzügigere 4 USB;
Firewire: 1x auf der Rückseite;
Monitoranschluß:  1x auf der Rückseite;
TV-Ausgang: 1x auf der Rückseite;
Netzwerkanschluß: 1x auf der rechten Seite
Sound: 2x Audioausgänge auf der linken Seite
DVD: rechte Seite
Cardreader: linke Seite
Die meisten Anschlüsse befinden sich auf Rückseite oder der linken Seite. Damit ist das Gerät für Rechtshänder mit Maus gut geeignet. Auch Linkshändern kann das Gerät empfohlen werden, wenn man sich durch Audiokabel bei der Mausbenützung nicht behindern läßt.
Schnittstellenabstände: alle Abstände weit genug, Steckerbehinderung ausgeschlossen
Akkuposition: vorne rechts; ohne Akku ist die Arbeitsfläche an dieser Stelle nicht sehr stabil;
Akkudimensionen: 15 x 7 x 1.5
Standfestigkeit: das 4. Standbein befindet sich auf Akku, ohne Akku steht das Vaio VGN A115B instabil;
Lautsprecher: 2 Lautsprecher hinter der Tastatur
Klangqualität: klingt in Ordnung, auch die Benutzer sind damit voll zufrieden
Lautstärkeregler: sind vorhanden, sehr praktisch, es gibt auch eine Lautstärke-Einblendung auf dem Bildschirm;

Eingabegeräte

Tastatur und Touchpad
Tastatur und Touchpad

Tastaturdruckverbiegung: normal
Tastaturdimensionen: 30 x 11 (normale Grösse)
Tastenabstände: normal und gleichmässig
Tastengrösse: normal, Pfeiltasten und Bildlauftasten sind kleiner;
Tastaturanschlag: normal
wackelnde Tasten: nicht vorhanden
separierter Numblock: nicht vorhanden
Pfeiltastenseparierung: leider nicht, schlecht für Spieler, die öfters daneben klicken könnten;
Returntaste: umzingelt durch andere Tasten, aber wenigstens normale Grösse;
Strg-T: links aussen in der Tastatur
sonstige Besonderheiten: keine Email- und Internet-Taste
Tastaturabdruck am Display: nein
Knöpfe/Schieber-Stabilität: normal
Touchpadposition: Mitte links vor der Tastatur
Dimension der Fingerfläche: 6 x 4 cm (eine Spur kleiner als normal)
Touchpadtastenanzahl: 2
Scrollfunktion: nicht vorhanden
wackelnde Touchpadtasten: nein
Touchpadgenauigkeit: normal

Display

Display A115B
Display A115B

Spalt zwischen Arbeitsfläche und Deckel: gleichmässig
Displayverriegelung: funktioniert normal
Deckel-Schließwiderstand: normal, nicht ausgeleiert trotz des Alters
Deckel-Schließknirschen: leichte Knirschgeräusche sind zu vernehmen, wiederum akzeptabel für das Alter;
Scharniere: stabil, nicht ausgeleiert
Displayverbiegung: normal
Spiegelung: ja, typisch für Sony Displays, die Besitzer des Testgeräts empfinden das jedoch nicht als Nachteil
Helligkeit, Kontrast, Farben: normal, Besitzer sind voll zufrieden
Wie schon bei den 3 bisher getesteten Sony Notebooks ist die Blickwinkelstabilität sowohl vertikal als auch horizontal hervorragend. Es gibt kaum Farbverfälschungen.
Pixelfehler: 1 passiver Pixelfehler ist nach ein paar Monaten aufgetreten. Passive Pixelfehler sind nicht immer zu sehen.

Leistung

Sicht von oben
Sicht von oben

Mangelnde Leistung war das Einzige, was die Besitzer ein wenig kritisiert haben.
Der Pentium M ist der derzeit am Häufigsten in Notebooks integrierte Prozessor. Er ist im Vergleich mit anderen Prozessoren sehr schnell pro Megahertz und sehr genügsam (siehe Prozessorvergleich).
Die Grafikkarte ATI Mobility Radeon 9200 fällt in unserem Grafikkartentestvergleich in die vorletzte Leistungsklasse 5. Diese Karten können nur ältere Spiele flüssig darstellen. Aktuelle Spiele laufen dagegen höchstens mit erheblich reduzierten Details.

Emissionen

Unterseite mit den Ansaugöffnungen
Unterseite mit den Ansaugöffnungen

Lüftergrösse: klein
Lüfterauslassposition: auf der Rückseite - dort stört das am Wenigsten (bei MSI M635 und M645 wird die rechte Hand bei Mausbenützung erhitzt)
Lüfteransaugposition: auf der Unterseite
Lüfterbetrieb: schaltet sich bei Belastung ein
Temperatur-Unterseite: mässig warm, auf der Schoß benützbar;
Temperatur-Handauflagefläche: selbst bei voller Belastung angenehm kühl
Temperatur-Tastatur: selbst bei voller Belastung angenehm kühl
Lärmemission: durchschnittlich, Geräusche gibt es logischerweise nur, wenn sich der Lüfter anschaltet

Sonstiges

kleines Netzteil
kleines Netzteil

Netzteildimensionen: 14 x 6 x 3.5 (klein und gut portabel)
Besonderheit: automatischer Helligkeitssensor: passt die Hintergrundbeleuchtung des Displays an die Umgebungsumstände an; nach Aussage der Benutzer funktioniert das gut, wäre aber nicht unbedingt nötig;

Fazit

Als Gründe für die Kaufentscheidung gaben die Benutzer das Design und die Bildqualität an. Mehr als ein halbes Jahr später sind die Besitzer immer noch sehr zufrieden mit dem Laptop, nur die Leistung wird - zu Recht - als etwas zu schwach empfunden. Die Bildqualität ist wie bei den meisten Sony Notebooks sehr gut, wenn einen spiegelnde Displays nicht stören. Die Qualität der Verarbeitung ist sehr gut, das Gerät hatte nie eine Panne und das Gehäuse ist nach mehr als einem halben Jahr unverändert stabil. Lüfter- und Anschlusspositionen sprechen für einen durchdachte Ergonomie.

Spezifikationen

Datenblatt

Sony Vaio VGN A115B
Prozessor
Intel Pentium M 705
Grafikkarte
Hauptspeicher
512 MB 
, DDR SDRAM, 333 MHz, max. 1024 MB
Bildschirm
15 Zoll 4:3, 1024 x 768 Pixel, XGA UltraBrite TFT Aktivmatrix Display, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel 855PM
Massenspeicher
60 GB - 0 rpm, 60 GB 
, : 60GB, 0rpm
Anschlüsse
3x USB 2.0, Firewire, Docking, Headphones, Micro, Modem, LAN, VGAout, S-Video, LineOut
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 44 x 342 x 277
Akku
, Li-Ion
Sonstiges
HDD: 60GB, 0rpm, , Windows Sound system kompatibel, DVD±RW,
Gewicht
3 kg
Preis
1450 Euro

 

Positiv

     

  • Bildqualität
  • Verarbeitung
  • Lüfterposition
  • Anschlußpositionen

Negativ

     

  • spiegelndes Display
  • Grafikkarte

Links zum Sony Vaio VGN A115B

Eine ständig aktualisierte Sammlung deutschsprachiger Testberichte aller Magazine für Sony-Notebooks gibt es hier (2005).

Sony Vaio Notebook-Herstellerseite

 

Ähnliche Geräte

Sony Vaio VGN A417M : gleiches Gehäuse, etwas mehr Leistung

Über den Testbericht bzw. das Notebook können sie in unserem Forum diskutieren. -> Forumseintrag

Sony Vaio VGN A115B
Sony Vaio VGN A115B
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Kurztest Sony Vaio VGN A115B
Autor: Stefan Hinum (Update: 11.02.2014)
Error: No BEUser exists for UID: "5"